Lage spitzt sich zu: Polizei an kroatischer Grenze unterbesetzt – Einsatz der Armee?

Epoch Times1. Dezember 2019 Aktualisiert: 3. Dezember 2019 9:42
Immer wieder versuchen Migranten, illegal die kroatisch-slowenische Grenze zu überqueren. Doch es ist die Hauptaufgabe des Landes, seine Bürger zu beschützen, erklärte Präsidentschaftsanwärter Miroslav Škoro. Er fordert den Einsatz der Armee.

Verzweifelte Migranten auf der einen Seite der Grenze, überlastete Polizisten auf der anderen. Seit Monaten gibt es immer wieder Unruhen an der Grenze zu Slowenien – so wie vor kurzem in der Nähe der Ortschaft Mrkopalj, die nur 30 km von der Grenze entfernt liegt.

Am Mittwochabend fasste die Polizei eine Gruppe Migranten nach illegalem Grenzübertritt aus Bosnien-Herzegowina. Ein kroatischer Polizist griff zur Waffe und zielte auf einen Migranten, der „aktiven Widerstand“ leistete, berichtet „RTDeutsch“. Der Mann sei unmittelbar wegen des glatten Schulterdurchschusses medizinisch notversorgt worden.

Vor zwei Wochen kam es zu einem anderen Vorfall an der kroatisch-slowenischen Grenze. Ein Polizist hatte die Verfolgung eines Migranten aufgenommen und war nach offiziellen Angaben gestolpert. Dabei löste sich ein Schuss und der Migrant wurde schwer verletzt.

Die Polizei sei unterbesetzt und leiste „Übermenschliches“, erklärte Präsidentschaftsanwärter Miroslav Škoro die Situation und forderte den Beistand der Armee. Es sei Hauptaufgabe des Landes, seine Bürger zu beschützen.

Man müsse darüber nachdenken, auch andere Dienste einzusetzen, die für den Schutz des Landes, des Eigentum und der Bürger ausgebildet sind. Diese sollten die Polizei unterstützen, „bevor es zu spät ist“.

Route versperrt

Tausende Migranten stauen sich im benachbarten Bosnien-Herzegowina vor allem in den Grenzstädten Bihać und Velika Kladuša. Die Aggressivität nimmt zu, die Bewohner der Dörfer und Städte Bosniens beklagen immer mehr Überfälle auf ihr Eigentum. Gerade ältere Menschen haben Angst vor den Migrantengruppen.

Berichte über Angriffe mehren sich.

Merkel weiß Bescheid

Die Umstände an der EU-Außengrenze sind laut „RTDeutsch“ auch Angela Merkel bekannt. Auf die Frage eines ARD-Korrespondenten, ob Kroatien angesichts der Vorwürfe von Menschenrechtsverletzungen gegen Migranten an der kroatisch-bosnischen Grenze überhaupt eine EU-Ratspräsidentschaft übernehmen könne, äußerte Merkel:

Aus deutscher Perspektive haben wir auch Erfahrungen mit Flüchtlingen und Migranten gemacht. Aber aus der Perspektive eines Landes, das die (EU-) Außengrenze schützen soll, sieht das natürlich nochmal anders aus, als aus der Perspektive eines Landes, das in der Mitte des Schengen-Raumes ist.“

„Damit bestätigte die Kanzlerin indirekt Aussagen von kroatischen Polizisten, dass ihr hartes Vorgehen gegen Migranten, die illegal aus Bosnien und Herzegowina über die Grenze kommen, auf Anordnung von ´ganz oben` geschehe“, schreibt „RTDeutsch“. (sua)

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Sozialistische und kommunistische Gruppen arbeiten unermüdlich daran, alle möglichen Konflikte in der westlichen Gesellschaft zu schüren. Seit 300 Jahren und mehr wird die traditionelle Gesellschaftsordnung angegriffen und eine kriminelle Herrschaft des Pöbels etabliert. Kampf, Gewalt und Hass sind ein wichtiger Bestandteil der kommunistischen Politik. Während der Kommunismus Hass und Spaltung unter den Menschen schürt, korrumpiert er die menschliche Moral.

Menschen gegeneinander aufzuhetzen und auszuspielen, ist eines der Mittel, mit dem dieser Kampf geführt wird – genau darum geht es in diesem Buch: Um die Macht zu ergreifen, kann jedes Versprechen und jeder Kompromiss gemacht werden – das betonte Lenin immer wieder. Um ihre Ziele zu erreichen, sei es erlaubt, skrupellos vorzugehen.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Mittlerweile wurden die öffentlichen Institutionen der westlichen Gesellschaft tatsächlich heimlich vom kommunistischen Kräften unterwandert und übernommen. Für eine Weltregierung eintreten, die Rolle der Vereinten Nationen bewusst übertreiben, die Vereinten Nationen als Allheilmittel zur Lösung aller Probleme in der heutigen Welt darstellen – all das ist Teil eines Versuchs, Gott zu spielen und die Zukunft der Menschheit durch manipulierende Macht zu gestalten. Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder – falls vergriffen – direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es jetzt auch als E-Book und als Hörbuch

E-Book: Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben.

Hörbuch: Das Hörbuch bieten wir im MP3 Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. Das E-Book und das Hörbuch sind direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected] – es wird auch bald auf Amazon, Audible und iTunes erscheinen.