Steve Bannon im Interview: Das Vermögen der obersten Kader der KP Chinas sollte beschlagnahmt werden

Epoch Times13. Mai 2020 Aktualisiert: 14. Mai 2020 11:44
"Die Tage der Kommunistischen Partei Chinas sind gezählt, denn jetzt haben sie ihr wahres Gesicht gezeigt" – "Jeder, der das Regime unterstützt, wird zur Rechenschaft gezogen werden". Steve Bannon exklusiv im Interview mit Simone Gao, Journalistin von "Zooming In". Hier die deutsche Fassung des gesamten Interviews.

Vor einigen Tagen wartete der frühere Chefstratege des Weißen Hauses, Steve Bannon, mit der Nachricht auf, dass es einem langjährigen Forscher aus dem Wuhaner P4-Biolabor mithilfe des in den USA lebenden chinesischen Exil-Milliardärs Miles Kwok gelungen sei, aus dem kommunistischen Staat zu entkommen. Bannon kündigte an, dass der mittlerweile in den USA angekommene Insider bald schon über den Ursprung des Virus sprechen würde. Die Journalistin Simone Gao von „Zooming In“ traf sich zu einem Interview mit Steve Bannon.

Chinas Beschimpfungen zeigen, dass die KP Chinas nervös ist

Simone Gao: Vielen Dank, Mr. Bannon, dass Sie heute bei uns sind.

Steve Bannon: Vielen Dank für die Einladung Frau Gao.

Simone Gao: CCTV [Anm. d. Red.: Chinas Staatssender] hat gestern eine kritische Betrachtung über Sie veröffentlicht und viele Namen genannt. „Ultra-Rechter, ein Blaster, stur, Anti-China-Aktivist ohne moralische Integrität“. Wollen Sie auf diese Beschimpfungen reagieren?

Steve Bannon: Sicher. Es zeigt mir, dass sowohl unsere Show als auch unsere Bemühungen, tatsächlich mit dem chinesischen Volk zu sprechen und mit Menschen in der ganzen Welt über die Verbrechen der KPCh, der Kommunistischen Partei Chinas, zu sprechen, allmählich Früchte tragen. Die Kommunistische Partei Chinas ist sehr nervös. Weshalb ist sie nervös?

Sie ist nervös, dass die freien Menschen der Welt mit Lao Baixing, den „alten Hundert Namen“ in China [Synonym für das chinesische Volk], zusammenarbeiten oder sich mit ihnen verbünden und die Kommunistische Partei Chinas für die Verbrechen, die sie begangen hat und die diese Pandemie auslösten, zur Rechenschaft ziehen werden.

Die KP ist sehr besorgt darüber, dass das amerikanische Volk aufwacht

Simone Gao: Warum jetzt? Warum haben sie es gerade jetzt auf Sie abgesehen? Was versuchen sie zu erreichen?

Steve Bannon: Nun, ich glaube, der Grund, warum sie mich jetzt im Visier haben, ist, dass ich die ganze Zeit in den Medien bin. Ich habe diese Sendung, „War Room Pandemic“, die ein riesiges Publikum in den Vereinigten Staaten und auch in der ganzen Welt hat. Und denken Sie daran, wegen „GTV“ und „Guo-News“ … Und auch oft, wenn wir Specials bei der „Epoch Times“ machen, ist es mit Mandarin untertitelt, und wir durchbrechen die Firewall und gelangen in VPNs, um die Wahrheit zu den Menschen in China zu bringen.

Die Kommunistische Partei Chinas ist also sehr besorgt darüber, dass das amerikanische Volk aufwacht. Die Menschen in Europa wachen auf, (und die Menschen) in der ganzen Welt und besonders die Menschen in China, die chinesischen Bürger, verstehen, dass sie Brüder und Schwestern in der ganzen Welt haben, die sie bei dem Versuch unterstützen, ihre Freiheit zu erlangen.

Steve Bannon: “ Ich erhalte ständig Drohungen von den Chinesen“

Simone Gao: Haben Sie direkte Drohungen von der chinesischen Regierung erhalten?

Steve Bannon: Ich erhalte ständig Drohungen von den Chinesen. Das ist einer der Gründe, warum ich Security habe. Ich erhalte ständig Drohungen von den Chinesen. Ich weiß nicht, ob es chinesische Beamte sind, aber von Leuten, die zumindest behaupten, dass sie aus China kommen.

Simone Gao: Haben Sie in letzter Zeit Drohungen erhalten?

Steve Bannon: Ich habe in letzter Zeit Drohungen erhalten… Hören Sie, ich mache das schon (seit langer Zeit). Viele Leute sind einfach darauf aufmerksam geworden, aber ich mache das schon seit vielen Jahren. Jahre bevor ich auf „Breitbart“ der Kampagne des Präsidenten beitrat. CCTV und einer der Leitartikel der „Global Times“ heute, die schlagen mich in der „Global Times“. Sie schlagen mich auf jeder Propagandaplattform, die sie haben. Sie schlagen mich wegen meiner Jahre bei „Breitbart“. Das mache ich das schon seit, ich weiß nicht, neun oder zehn Jahren.

Die Drohungen der Chinesen beunruhigen mich nicht. Sie bestärken mich sogar, weil ich weiß, dass wir etwas bewirken. Ich weiß, dass sie Angst haben, und Xi sollte Angst haben, und Wang Qishan und die Kommunistische Partei Chinas sollten Angst haben, weil ihre Tage gezählt sind.

„Es ist die mörderischste Diktatur der Weltgeschichte“

Simone Gao: Wissen Sie, am Ende des kritischen Artikels, der von CCTV veröffentlicht wurde, wurden ein paar Fragen aufgeworfen. Ich zitiere: „Amerika hatte am 6. Februar seinen ersten COVID-19-Toten, der keine Reisegeschichte nach China hatte. Wann in aller Welt entdeckte Amerika zum ersten Mal infizierte Patienten?“ Das ist also ihre Frage.

Eine andere Frage lautet: „Warum diskriminieren und verbieten die USA die Stimmen von Menschen, die gegen die Krankheit kämpfen?“ Und schließlich: „Kanadische Medien berichten, dass die ersten Fälle aus den USA und nicht aus China kamen. Wie erklärt Amerika dies?“ Was haben sie vor?

Steve Bannon: Das ist sehr einfach. CCTV ist eine Propagandawaffe. Sie ist das Sprachrohr der Kommunistischen Partei Chinas. Die „Global Times“ ist ein Sprachrohr. Die „People’s Daily“ ist ein Sprachrohr. Alle Nachrichtenagenturen sind nur Sprachrohre. Sie sind die Propagandawaffen der mörderischsten Diktatur, und das ist sie auch, die mörderischste Diktatur der Weltgeschichte.

KP China hat mehr Menschen ermordet als alle anderen Regime

Sie haben mehr Chinesen ermordet als jedes andere Regime in der Geschichte, einschließlich der Nazis, einschließlich der Faschisten in Italien, der Militärjunta in Japan, der Sowjetunion, der Sowjets. Dies ist eine mörderische Diktatur. Und CCTV, die Kommentatoren und auch die Schreiber und all die andere Propaganda (Outlets), das sind nur Propagandisten.

Was sie also versuchen, ist, die Aufmerksamkeit wegzulenken. Was wir in der Tat wissen, ist, dass dies in Wuhan begann. Der, der uns die Fakten erzählte, war Dr. Li, der große Held von Wuhan.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Er und seine Kollegen waren es, die uns ursprünglich in der letzten Dezemberwoche erzählten, dass es in Wuhan eine Übertragung von Mensch zu Mensch und „Community Spread“ [Anm. d. Red.: Infektionen in einem Gebiet mit unbekannter Quelle] gebe. Die Kommunistische Partei Chinas wusste das, und die Kommunistische Partei Chinas sollte verstehen, dass es in diesen Labors – sowohl in Festlandchina als auch in Hongkong – viele Menschen gibt, die jetzt reden und sich an Informanten wenden. Es gibt Whistleblower, die auf die Menschen zugehen und Einzelheiten mitteilen.

Die Lügen der KP werden keinen Bestand haben

Die Lügen und Falschdarstellungen werden also nicht Bestand haben. Wir wissen, dass es eine Übertragung von Mensch zu Mensch gab, dass es „Community Spread“ in Wuhan gab. Sie wussten dies in der letzten Dezemberwoche. Sie verbargen diese Information vor allem deshalb, weil sie das Handelsabkommen mit den Vereinigten Staaten unterzeichnen wollten und nach Davos gehen wollten.

Also hielten sie alles unter Verschluss, bis sie wegen des chinesischen Neujahrsfestes in Panik gerieten und dann die Reisebeschränkungen festlegten und dann explodierte es offensichtlich in Wuhan, weil sie nicht die richtigen Maßnahmen ergriffen hatten.

Deshalb… Erinnern Sie sich, die größten Opfer sind die armen Bürger in Wuhan. Die Kommunistische Partei Chinas hatte jede Gelegenheit, dies frühzeitig zu stoppen. Tatsächlich wissen wir, dass uns die Universität Southampton in England sagte, wenn die Kommunistische Partei Chinas in der letzten Dezemberwoche verantwortungsvoll gehandelt hätte, hätten 95 Prozent der Todesfälle, 95 Prozent der Qualen und des Leids, 95 Prozent des wirtschaftlichen Gemetzels vermieden werden können.

Dies liegt also direkt vor der Haustür von Präsident Xi und Wang Qishan und seinen anderen Gefolgsleuten, und die Welt wird sie zur Rechenschaft ziehen. Sie können einen so großen Wutanfall bekommen, wie sie wollen, sie können über Steve Bannon sagen, was sie wollen. Sie können über die Leute, die mit mir in Verbindung stehen, sagen, was sie wollen. Sie können über die freien Stimmen der Welt (wie z.B. Mike Pompeo und andere) sagen, was sie wollen. Das wird nichts ändern.

„Es wird ein Urteil gefällt werden“ – Ein Prozess nach Nürnberger Vorbild

Es wird ein Urteil gefällt werden. Man wird ihnen ihr Vermögen entziehen. Sie werden ihres persönlichen Vermögens beraubt werden. Die Kommunistische Partei Chinas wird ihres Vermögens beraubt werden. Schließlich werden sie vor Gericht gestellt werden, ein Nürnberger Prozess in Wuhan wegen des biologischen Tschernobyls, das sie auf das Volk von Wuhan, die Provinz Hubei, China und dann auf den Rest der Welt losgelassen haben.

Es wird einen Prozess geben. Es wird einen Prozess nach Nürnberger Vorbild geben und die Bürger von Wuhan werden für die Menschheit einspringen und über die Kommunistische Partei Chinas urteilen.

Simone Gao: Es ist einfach erstaunlich. Ich finde es erstaunlich, dass sie, wenn all diese Informationen bekannt sind, immer noch versuchen, das Narrativ voranzutreiben, dass Amerika der Ursprung des Virus sei und dass er nicht aus China, sondern aus Amerika komme.

Steve Bannon: Sie [die Anhänger der KP China] sind in Panik. Sie strecken ihre Hand aus und schlagen zu, wo immer sie können. Jeder auf der Welt weiß, dass das ein Witz ist. Sie verstehen es, Frau Gao. Denken Sie an alle Geheimdienste, an alle Organisationen des öffentlichen Gesundheitswesens von der Weltgesundheitsorganisation bis zu dem NIH in Kanada, dem National Health Service in England, dem NIH in Australien, dem NIH und der CDC in den Vereinigten Staaten. Alle untersuchen dies. Es führt alles zurück nach Wuhan. Alles führt zurück zur Inkompetenz und Korruption der Kommunistischen Partei Chinas.

„Dies ist ein biologisches Tschernobyl“

Dies ist ein biologisches Tschernobyl, und genau wie in Tschernobyl, wo die Sowjetunion, die Kommissare versuchten, jede Information abzuschalten, und es war ihnen egal, wie viele Menschen in Tschernobyl starben, und es war ihnen egal, wie viele Menschen in Kiew starben, und es war ihnen egal, wie viele Menschen in Westeuropa oder dem Rest der Welt starben. Das ist genau dasselbe, was wir hier haben.

Das Regime ging sofort dazu über, seinen eigenen Einfluss auf das Volk zu schützen, und deshalb werden sie, wenn alle Fakten ans Licht kommen, erstens vom chinesischen Volk, zweitens von den Menschen in den Vereinigten Staaten und drittens von den Bürgern der Welt verurteilt werden.

Simone Gao: Sie sprechen über die Klagen. Ich frage mich, wozu diese Klagen tatsächlich führen werden. Ich meine, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass die KPCh die Welt tatsächlich entschädigen wird? Ich denke, die Möglichkeit ist ziemlich gering. Aber Sie sagten, wir können ihre Vermögenswerte in den Vereinigten Staaten beschlagnahmen. Was noch?

Steve Bannon: Da irren Sie sich. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch. Erstens, der Kongress. Wir können sehr schnell handeln. Es gibt im Moment einen riesigen Aufschwung für die JASTA [Anm. d. Red.: „Justice Against Sponsors of Terrorism Act“, ein Gesetz, dass die Immunität von Ausländern in den USA einschränkt] anzuwenden, um die Kommunistische Partei Chinas im Grunde zu zerschlagen, so wie wir es mit dem Königreich Saudi-Arabien für den 11. September getan haben. Denken Sie daran, dass es im Moment eine Klage über 50 Milliarden Dollar zwischen den 911-Opfern und dem Königreich Saudi-Arabien gibt.

Vermögen von Xi und Wang Qishan und anderen beschlagnahmen

Wir haben das volle Recht, der Kommunistischen Partei Chinas ihre souveräne Immunität zu entziehen und zu verlangen, dass die Regierungen der Bundesstaaten sie verfolgen, dass Einzelpersonen sie verfolgen, dass die Bundesregierung sie verfolgt. Die Kommunistische Partei Chinas wird dafür zig Billionen von Dollar zahlen. Sie wird zahlen, bis sie bankrott ist. Und nicht nur das.

Und das ist die Warnung an Xi und Wang Qishan und all ihre Gangster. Ihr gesamtes Vermögen in den Vereinigten Staaten, in London und in ganz Westeuropa wird beschlagnahmt werden. Sie werden kein Vermögen haben.

Alles, was sie getan haben, ist, die Menschen in China zu bestehlen, es in Dollar umzuwandeln, es außer Landes zu schaffen, es in Immobilien in New York, Immobilien in Los Angeles, Immobilien in London, im Londoner Westend, in Belgravia, zu investieren, nicht wahr? In Kensington. All diese Orte… Knightsbridge. Sie besitzen all diese Immobilien auf der ganzen Welt… Manhattan.

Es wird alles enteignet werden. Die Menschen der Welt werden eine Entschädigung verlangen. Die Menschen der Welt sind hier völlig unschuldig, und offen gesagt, eines der Dinge, für die wir kämpfen, ist sicherzustellen, dass die Menschen in Wuhan und in der Provinz Hubei … , dass die chinesischen Bürger eine angemessene Entschädigung von der Kommunistischen Partei Chinas erhalten.

Das wird die Kommunistische Partei Chinas in den Bankrott treiben. Deshalb werfen sie diese wilden Dinge hinaus: „Oh, das können Sie nicht tun. Kein Rechtssystem“. Sie sind am Ende. Die Völker der Welt vereinigen sich, um sie zu Fall zu bringen. Sie sind am Ende.

Sie führen ein Gulag – und haben das chinesische Volk vernichtet

Sie sind eine Gruppe von Gangstern, die geflohen sind und China zerstört haben. Sie haben das chinesische Volk vernichtet. Sie führen einen Polizeistaat. Und Sie können sehen, dass sie auf jede erdenkliche Art und Weise einen Gulag führen, nicht wahr? Zuerst wird die Mauer fallen, dann werden die Völker der Welt, die Gesetze der Welt sie verstricken. Und ich muss Ihnen sagen, wir haben viele Gesetze hier in den Vereinigten Staaten. Sie haben bereits einige der klügsten Generalstaatsanwälte, Sie haben einige der klügsten Streikrechtsanwälte. Alle bereiten sich auf ihre Klagen vor.

Die Kommunistische Partei Chinas wird jahrelang in einen Rechtsstreit verwickelt sein, und das ist eines der Dinge, die sie zu Fall bringen werden, weil sie bankrott sein wird. Und Wang Qishan und Xi persönlich sollten verstehen, dass ihr gesamtes Vermögen und das ihre Familien beschlagnahmt werden wird. Und deshalb glaube ich, dass jeder, der sagt, dass es nicht passieren wird, sich nur etwas vormacht. Es sind bereits große Anstrengungen im Gange, um diesen Prozess jetzt schon zu beginnen.

Simone Gao: Wenn sie einfach beschlossen haben zu sagen, egal, was Sie vor Gericht sagen: „Wir werden nicht zahlen“, welche Optionen hat die westliche Welt dann – Sanktionen?

Steve Bannon: Nein, es ist ganz einfach, wir können leicht Sanktionen verhängen, aber noch wichtiger ist, dass wir ihr Vermögen einfach beschlagnahmen. Denken Sie daran, dass der grösste Teil ihres Reichtums nicht in China liegt. Sie haben einen Grossteil ihres Reichtums in die Welt verlagert. Denken Sie daran, dass dies eines der Probleme der Kommunistischen Partei Chinas ist.

Der größte Teil ihres Geldes liegt im Westen, nicht in China

Sie haben das chinesische Volk bestohlen und alles in Dollar umgewandelt, und dann schaffen sie so viel wie möglich von ihrem Geld aus China heraus, weil sie wissen, dass sie in China ein Schneeballsystem betreiben. Der größte Teil ihres Reichtums ist im Westen gebunden. Das wird alles beschlagnahmt werden. Sie werden sehr arm sein, und dann werden die Leute sie sanktionieren … sie werden erstickt werden.

Deshalb versuchen sie, mich aufzuhalten, weil sie es verstehen. Ich kam von Goldman Sachs und der Harvard Business School. Ich verstehe den finanziellen Teil davon sehr, sehr gut.

Ich verstehe, was sie mit ihrer Krypto-Währung vorhaben. Ich verstehe, was sie in Saudi-Arabien zu tun versuchen. Sie können fliehen, aber sie können sich nicht verstecken. Okay?

„Die Tage der Kommunistischen Partei Chinas sind gezählt“

Die Tage der Kommunistischen Partei Chinas sind gezählt, denn jetzt haben sie ihr wahres Gesicht gezeigt. Ihr wahres Gesicht sind die Lügen und Falschdarstellungen, die sie bei dieser Pandemie gemacht haben und die sie die Welt zerstören ließen, angefangen in China und dann bis zum Rest der Menschheit. Man hat ihnen die Maske abgenommen. Und jetzt kann die Welt… ich kann es ihnen sagen… sie können sich beklagen, so viel sie wollen. Sie können alle Leitartikel herausgeben, die sie wollen.

Jeden Tag habe ich rund um die Uhr Konferenzschaltungen und Treffen mit verschiedenen Gruppen in der ganzen Welt, die sich darauf vorbereiten, gegen die Kommunistische Partei Chinas vorzugehen. Man wird ihnen all ihr Vermögen entziehen. Man wird sie in den Bankrott treiben, und dann werden sich die Menschen in China gegen sie wenden. Sie werden gestürzt werden. Sie werden vor Gericht gestellt und Wuhan hat einen Prozess nach Art eines Nürnberger Prozesses. Sie werden für schuldig befunden werden. Und dann kann das chinesische Volk entscheiden, was es mit ihnen machen will.

Simone Gao: In Ihrem letzten Interview sagten Sie mir, dass dieses Virus die kommunistische Partei zu Fall bringen würde. Jetzt stellt sich also die Frage: Glauben Sie, dass Amerika für einen sofortigen Zusammenbruch bereit ist? Glauben Sie, dass Amerika für einen sofortigen Zusammenbruch der KPCh bereit ist? Mit anderen Worten, will die amerikanische Führung, dass die KPCh zusammenbricht?

Steve Bannon: Das amerikanische Volk … es ist am wichtigsten, sich die Umfragen anzusehen. Denken Sie daran, es ist das amerikanische Volk, das die Führung übernimmt. Es ist das amerikanische Volk, das Donald Trump ins Amt gebracht hat. Es ist die Unterstützung des amerikanischen Volkes, die zu der Konfrontation mit der KPCh geführt hat.

Das amerikanische Volk ist der Pandemie überdrüssig

Das amerikanische Volk ist dessen müde. Es hat keine Arbeit. Es hat keine Pensionsfonds. Sie sind nicht unterwegs, um ihren Sport zu sehen. Sie gehen nicht in die Kirche. Sie können keinen Ramadan machen. Sie können kein Pessach-Fest feiern. Sie können nicht zur Ehrung des auferstandenen Christus gehen, weil eine Gruppe von Atheisten, Materialisten, Kommunisten – nicht wahr – sie beschlossen, ein tödliches Virus aus ihren Labors austreten zu lassen und die Stadt Wuhan und das chinesische Volk im Grunde zu zerstören.

Wir haben keine Ahnung, wie viele Hunderttausende, wenn nicht Millionen unschuldiger Chinesen tot sind. Wie viel wirtschaftliche Verwüstung es in China angerichtet hat. Das alles liegt hinter der Firewall. Die Tage der KPCh sind gezählt, und sie verstehen die gerechte Empörung der gesamten Völker der Welt, die sich mit Lao Baixing, den „alten Hundert Namen“, verbinden und sie erst in den Bankrott treiben und dann stürzen werden.

Simone Gao: Sie wissen, dass die Volkswirtschaften der USA und Chinas eng miteinander verflochten sind; dass die Sorge besteht, dass, wenn Chinas Wirtschaft zusammenbricht, dies einen großen Einfluss auf die US-Wirtschaft haben wird. Denken Sie, dass das immer noch ein Problem ist? Ich meine, betrachten Sie die Wirtschaft, die gegenwärtige Wirtschaft.

Steve Bannon: Wir müssen nicht zulassen, dass die Wirtschaft in China zusammenbricht. Was wir tun müssen, ist, die Kommunistische Partei Chinas zusammenbrechen zu lassen. Es gibt keinen Amerikaner und insbesondere mich nicht, der will, dass die chinesische Wirtschaft zusammenbricht. Wir sind große Unterstützer des chinesischen Volkes. Denken Sie daran, dass das chinesische Volk zu den anständigsten, fleißigsten Menschen der Welt gehört.

Die KP Chinas behandelt die Chinesen wie Tiere

Und wenn Sie sehen, dass das chinesische Volk mit englischem Common Law nach Hongkong geht, mit englischem Common Law nach Taiwan geht oder nach Singapur oder … insbesondere alle Ihre chinesischen Landsleute hier in den Vereinigten Staaten. Sie haben Erfolg. Sie prosperieren. Wenn Sie ihnen die Rechtsstaatlichkeit geben und ihnen erlauben, als freie Menschen auf eigenen Füßen zu stehen.

Sie haben Erfolg in der ganzen Welt, sei es in Europa, London, den Vereinigten Staaten oder Hongkong. Sehen Sie sich das an. Die Chinesen sind nicht nur wohlhabend, sie sind glücklich, nicht wahr? Warum können die Chinesen in China nicht wohlhabend und glücklich und frei sein?

Das ist doch lächerlich. Es ist rassistisch. Die Kommunistische Partei Chinas ist die größte rassistische Organisation der Geschichte. Sie behandelt das chinesische Volk wie Tiere. Sie erlauben ihnen keinen freien Zugang zu Informationen in der Welt. Das chinesische Volk gehört zu den klügsten Menschen, die ich je getroffen habe.

Schauen Sie sich all die Menschen an, die ich hier in den Vereinigten Staaten und in Hongkong und in Taiwan kenne, und alle meine Freunde auf dem chinesischen Festland, die Chinesen sind unglaublich fleißig, sehr gelehrt, sehr auf dem Laufenden darüber, was in der Welt geschieht. Und doch behandelt die Kommunistische Partei Chinas sie wie Tiere.

Sie lassen sie nicht einmal über das Internet mit der Welt interagieren. Sie behandeln sie wie Kinder. Sie sagen immer wieder, sie seien nicht bereit für die Demokratie. China ist nicht reif für die Demokratie. Nun, wissen Sie was? Wenn Indien, in Europa, in den Vereinigten Staaten, in Mexiko und Brasilien … Stimmt’s? Wenn sie für die Demokratie bereit sind?

KP-Führung wird Rechenschaft ablegen müssen

China ist bereit für die Demokratie, und das chinesische Volk ist bereit für die Demokratie. All diese Trauer, all diese Qualen, all dieser Tod, all diese Zerstörung ist der Kommunistischen Partei Chinas und Präsident Xi, Wang Qishan und seinen anderen Handlangern zu verdanken. Und sie können so weit laufen, wie sie wollen. Sie können alles sagen, was sie tun wollen. Sie können versuchen, sich bei allen Eliten im Westen und bei der Gruppe von Davos einzuschleimen. Das macht keinen Unterschied. Es ist nicht relevant.

Die Völker der Welt fordern Vergeltung. Die Völker der Welt fordern Vergeltung. Okay? Und sie werden vor den Völkern der Welt stehen und für ihre Verbrechen und ihr Verhalten Rechenschaft ablegen müssen.

Simone Gao: Ich bin froh, dass Sie mir sagen, wie Sie über das chinesische Volk denken. Sie haben dem chinesischen Volk Ihren Respekt erwiesen. Das ist es, was die Kommunistische Partei Chinas verwirrt hat. Sie verleumden Sie und nennen Sie einen China-Hasser und, dass Sie einfach alle Chinesen hassen. Aber das ist einfach nicht der Fall. Erzählen Sie mir ein wenig über sich selbst

Steve Bannon: Nun, das funktioniert nicht, weil ich jeden Tag … Erinnern Sie sich, ich sende jeden Tag und es ist in Mandarin untertitelt und bläst durch die Firewall. Die Chinesen wissen also, dass ich eine große Vorliebe für sie habe. Wissen Sie, ich, als sehr junger Mann, bin als kleiner Junge in meinen späten Teenagerjahren, Anfang zwanzig, zur Marine gegangen, um im Grunde genommen nach China zu gehen und dort in der Pazifikflotte zu dienen.

Ich wurde an der Ostküste in einer Marinestadt, in Norfolk, geboren, aber ich wollte nie in der Atlantikflotte dienen. Ich wollte immer zum Pazifik gehen. Der Grund, warum ich zum Pazifik wollte, war, nach China zu gehen. Und so wurde ich beauftragt …

Das chinesische Volk ist nicht frei

Simone Gao: Warum wollten Sie nach China gehen?

Steve Bannon: Ich war schon als kleines Kind fasziniert vom chinesischen Volk und von China. Ich habe die ganze Geschichte Chinas gelesen, alle Bücher über China. Ich hatte einfach immer eine große Affinität zu Asien, eine große Affinität zu China. Als kleiner Junge habe ich den Zweiten Weltkrieg studiert, sehr, sehr genau. Der Krieg im Pazifik. Ich wollte schon immer in der siebten Flotte dienen, der großen Flotte der Vereinigten Staaten, die im Grunde das kaiserliche Japan besiegte. Ich habe auch eine große Vorliebe für das japanische Volk.

Deshalb wollte ich mich einfach für alle asiatischen Kulturen entscheiden. Aber vor allem China. Ein sehr wichtiger Moment in meinem Leben war, als mein Zerstörer in Hongkong einfuhr. Ich glaube, das war 1977. Wir kamen zum ersten Mal in Hongkong an, und ich ging an Land, und es war einfach unglaublich.

Ich habe Hongkong geliebt, ich habe das chinesische Volk geliebt, und ich habe eine große Affinität gehabt. Ich bin während meiner Zeit bei Goldman Sachs und mit meiner eigenen Firma immer wieder nach China gereist, was wir in Partnerschaft mit einem japanischen Handelsunternehmen taten. Ich habe viel Zeit in Hongkong verbracht.

Und später, als es sich wieder öffnete, gründete ich Unternehmen in China und lebte sogar für kurze Zeit in Shanghai. Wir hatten einen Hauptsitz, eine meiner Firmen besaß sogar einen Kabelfernsehsender (Station) namens „Games TV“. Der Hauptsitz befand sich in Shanghai und ich lebte in der französischen Niederlassung.

Ich habe also einfach eine große Vorliebe und eine große Affinität für das chinesische Volk, und ich liebe die Kultur, ich liebe die Gesellschaft. Und es hat mich immer bestürzt, dass das chinesische Volk nicht frei ist. Und die Entschuldigung, die immer gegeben wurde, lautet: „Nun, sie sind nicht bereit für ihre Freiheit. Sie sind nicht bereit für die Demokratie“. Und ich sagte: „Sie gehören zu den besten Menschen, die ich je in meinem Leben getroffen habe. Sie arbeiten hart, sie sind sehr familienorientiert, sie sind sehr anständige Menschen“.

Die KP betreibt im wesentlichen ein Gulag mit Sklavenarbeit – das muss gestoppt werden

Und wie ich schon sagte, wenn man sie mit Demokratie in Hongkong sieht, dann sieht man sie mit Demokratie in Taiwan, dann sieht man sie mit Demokratie in Singapur. Wenn man sie mit Demokratie in den Vereinigten Staaten und in England sieht, dann blühen sie auf. Geben Sie den Chinesen Rechtsstaatlichkeit und Demokratie, und es gibt nichts, was sie aufhalten kann.

Und das ist das Dilemma, das wir heute haben. Es geht um die Freiheit des chinesischen Volkes. Darauf läuft das alles hinaus. Die Kommunistische Partei Chinas ist eine Geißel der Welt und sie ist vor allem eine Geißel für das chinesische Volk. Sie betreiben im Wesentlichen ein Gulag mit Sklavenarbeit und das muss gestoppt werden. Wir sehen jetzt ihre wahren Gesichter. Diese Pandemie hat ihnen das Gesicht weggerissen und ihre lächerliche Natur (entblößt). Jeden Tag sind sie hinter mir und anderen Menschen her, was sie in der ganzen Welt immer absurder aussehen lässt.

Die Fakten der Angelegenheit werden sie verurteilen. Sie werden schließlich vor Gericht gestellt werden. Sie werden in Wuhan in einem Prozess nach Art des Nürnberger Prozesses vor Gericht gestellt werden und sie werden sich für alle ihre Verbrechen, alle ihre Verbrechen gegen die Menschlichkeit verantworten müssen.

Wird dann nicht die chinesische Wirtschaft zusammenbrechen?

Simone Gao: Lassen Sie uns ein wenig auf die Kommunistische Partei Chinas und die chinesische Wirtschaft zurückkommen. Wenn die Kommunistische Partei Chinas heute zusammenbricht, glauben Sie nicht, dass die chinesische Wirtschaft mit ihr zusammenbrechen wird? Oder?

Steve Bannon: Sie wird definitiv nicht mit ihr zusammenbrechen. Es wird vielleicht einige Störungen geben, während China sich reorganisiert und eine neue Regierung bekommt. Es wird wie Osteuropa und diese Orte nach dem Fall der Sowjetunion sein. Aber stellen Sie sich vor, wie großartig es wäre, wenn das chinesische Volk frei wäre, wenn es Demokratie und wahre Freiheit hätte, wenn es keine Firewall hätte, wenn es kein Syystem der Sozialkreditwürdigkeit hätte und wenn nicht jeder, wie der große Held Dr. Li, der Folter ausgesetzt und ein Geständnis unterschreiben müsste, dass er ein Gerüchtemacher war. All das verschwindet. Darf die Wirtschaft etwas abfallen? Ja. Die Wirtschaft könnte abfallen.

Es wird anfangs nicht perfekt sein, aber sehen Sie, die Wirtschaft in China bricht ohnehin zusammen, wegen der Aktionen der Kommunistischen Partei Chinas und dem, was sie bei dieser Pandemie getan hat.

Das erste Quartal in China war schrecklich. Das zweite Quartal war schrecklich. Die Fabriken sind nicht wieder in Betrieb und die Arbeiter fühlen sich nicht sicher. Vergessen Sie nicht, dass es in China wieder eine ganze Welle davon gibt, und die Jungs in Peking sind davon nicht betroffen, weil sie totale Quarantäne haben. Wenn man zum fünften oder sechsten Ring hinausgeht, kommt man nicht mehr in das Gebiet um die verbotene Stadt zurück. Das ist wie eine Quarantäne, nicht wahr? Weil sie sich schützen wollen. Sie wissen, wie tödlich dieses Virus ist. Das zeigt Ihnen also die Heuchelei der Führung der Kommunistischen Partei Chinas.

Die Eliten im Westen verdienten mit der chinesischen Diktatur Geld

Könnten die Chinesen nach ihrem Sturz harte Zeiten durchmachen? Vielleicht, aber dann wird China mit lautem Getöse zurückkommen. Und der Grund dafür ist ein freies China, oder? Es ist etwas, das für die ganze Welt funktioniert. Wenn wir Frieden und Wohlstand für die ganze Welt haben wollen, ist es ganz einfach. Es ist an der Zeit, das chinesische Volk von dieser Diktatur zu befreien.

Und die Eliten im Westen haben damit Geld verdient. Sie haben das finanziert. Sie haben Technologie gegeben. Es ist jetzt an der Zeit, dass diese Eliten zur Rechenschaft gezogen werden. Sie müssen beiseite geschoben werden. Die Völker der Welt müssen sich zusammenschließen, um zu helfen und zu unterstützen … Nur das chinesische Volk kann sich selbst befreien, um dem chinesischen Volk in seiner Freiheit zu helfen.

Was ist mit dem leitenden Wissenschaftler des Wuhan-Instituts?

Simone Gao: Okay. Im Internet kursieren Informationen, dass Sie sich mit einem leitenden Wissenschaftler des Wuhan-Instituts für Virologie getroffen haben. Können Sie ein bisschen dazu sagen?

Steve Bannon: Nun, sehen Sie, ich möchte nicht darauf eingehen, was das Internet sagt und was nicht, aber ich werde Ihnen sagen, dass es in China so viele gute Menschen gibt, die über das, was passiert ist, empört sind und der Whistleblower-Bewegung angehören wollen. Deshalb haben sich Menschen auf dem chinesischen Festland, Menschen in Hongkong und andere Menschen, die die Fakten kennen, an Informanten gewandt. Und es gibt Menschen, die wirklich sicherstellen wollen, dass die Fakten und die Wahrheit ans Licht kommen und dass die Kommunistische Partei Chinas in dieser Sache nicht lügen kann.

Die Kommunistische Partei Chinas sollte sich also große Sorgen wegen der Bürger Chinas machen, wegen der Menschen in China, die ihrer Lügen müde sind, müde ihrer Brutalität, müde der Art und Weise, wie sie das chinesische Volk behandeln. Die Menschen in China haben die Nase voll davon. Sie haben es satt. Sie haben es satt, wie Tiere behandelt zu werden.

Sie haben es satt, überall auf der Welt Menschen zweiter Klasse zu sein. Wie können Menschen in Indien, wie können Menschen im Nahen Osten, wie können Menschen in Afrika, wie können Menschen in Europa, in Mexiko, in Brasilien, in ganz Südamerika, in den Vereinigten Staaten, in Kanada, wie können all diese Menschen freien Zugang zum Internet haben? Freier Zugang, um mit jedem in der Welt zu sprechen, mit dem Sie sprechen möchten. Freier Zugang, um kommunizieren zu können.

Und doch werden die Chinesen wie die Nordkoreaner und wie Menschen im Iran behandelt, nicht wahr? Sie werden wie Sklaven behandelt, und sie werden wie Tiere behandelt, stimmt’s? Dass sie keinen freien Handel haben können. Sie können keine freie Beziehung haben. Sie können keine Informationen hin- und hergehen lassen, wie ihre Kinder. Das chinesische Volk ist kein Kind. China ist eine alte Zivilisation. Es ist ein edles Volk. Es ist ein gutes Volk. Es ist an der Zeit, dass sie frei sind. Es ist ein Skandal im 21. Jahrhundert, nach allem, was wir im 20. Jahrhundert durchgemacht haben, dass die Menschen in China unter einer totalitären Diktatur leben.

Jeder, der das Regime unterstützt, wird zur Rechenschaft gezogen werden

Das ist es, was diese Pandemie … Das Gute, das aus dieser Pandemie hervorgehen kann, ist die Freiheit des chinesischen Volkes. Und die Menschen müssen verstehen, wenn man die Kommunistische Partei Chinas unterstützt, ist man rassistisch, wenn man die Kommunistische Partei Chinas unterstützt, ist man fremdenfeindlich, weil man die schlimmsten Menschen auf der Welt unterstützt, um die 1,4 Milliarden Menschen in China zu unterdrücken. Und Sie werden zur Rechenschaft gezogen werden.

Jeder, der das Regime unterstützt, wird zur Rechenschaft gezogen werden. Einverstanden? Es gibt absolut keinen Zweifel daran, dass dieses Regime fallen wird. Genauso wie die Nazis genauso wie Mussolini und die Faschisten fielen, genauso wie die Kommissare und die Sowjetunion fielen. Sie fallen immer. Die Kommunistische Partei Chinas ist die nächste, die in den Mülleimer der Geschichte geworfen wird.

Simone Gao: Ich werde ein bisschen nerven. Können Sie auf die eine oder andere Weise bestätigen, ob ein solcher Wissenschaftler vom Wuhan-Institut für Virologie, ob es eine Person gibt, die nach Amerika gekommen ist.

Steve Bannon: Sie werden das alles zu gegebener Zeit sehen.

Simone Gao: Okay. Und diese Person wird aussagen?

Steve Bannon: Das habe ich nicht gesagt. Ich sagte, Sie werden zu gegebener Zeit sehen, ob das wahr oder falsch ist. Ich will nicht auf das Internet reagieren… wenn ich auf jedes Internetgerücht reagieren müsste, würde ich meine ganze Zeit damit verbringen, nur auf Internetgerüchte zu reagieren, richtig? Also denke ich einfach, lasst uns einfach sehen, wie sich die Dinge entwickeln.

Aber ich sage Ihnen eines: Es gibt viele, viele, viele gute Menschen in China, die über das, was passiert ist, empört sind. Sie sind empört darüber, dass die Kommunistische Partei Chinas Informationen unterdrückt. Sie sind empört darüber, dass die Kommunistische Partei Chinas Beweise vernichtet hat.

Amerikanische Gesundheitsbehörde gab 3,7 Mio. Dollar um zu helfen

Sie sind empört über das, was die Kommunistische Partei Chinas getan hat und wegschaute und zuließ, dass Wuhan zerstört und die Bürger von Wuhan vernichtet wurden. Also jede Familie, die im Grunde nicht in der Lage war, um ihre verstorbenen Lieben zu trauern, alle, die nicht einmal im Jahr zur Grabfegen-Zeremonie gehen können, weil sie nicht wissen, ob sie die richtige Asche oder den richtigen Körper bekommen haben. Das ist alles wegen dem, was Peking Ihnen angetan hat. Ich gehe also nicht auf Internetgerüchte ein, aber ich denke, mit der Zeit werden Sie sehen, dass viele, viele Menschen in China die Wahrheit herausfinden wollen.

Simone Gao: Okay. Wir haben die ganze Zeit über die KPCh gesprochen, aber jetzt möchte ich über Amerika sprechen. Wissen Sie, die amerikanische CDC [Centers for Disease Control and Prevention] hat eine Zweigstelle in China, das NIH [National Institutes of Health], das dem „Wuhan Institute of Virology“ 3,7 Millionen Dollar gegeben hat. Was ist Ihrer Meinung nach das Wesen einer solchen Partnerschaft?

Steve Bannon: Ich denke, dass überall auf der Welt, die Weltgesundheitsorganisation, BARDA, das NIH in Australien … Menschen haben versucht zu helfen, und der Grund dafür ist, dass der Rest der Welt dem chinesischen Volk helfen will. All dies geschah, weil sie dachten, es wäre ein Gewinn für das chinesische Volk. Wir werden das im Laufe der Zeit immer wieder überprüfen müssen.

Im Moment werden die Zuschüsse untersucht und geprüft. Das war Geld, das für die Forschung in China gegeben wurde. Das ist alles Teil der Untersuchung, die im Moment läuft. Und Sie werden etwas über die Weltgesundheitsorganisation herausfinden, über Orte in Europa, in Australien, in den Vereinigten Staaten und wahrscheinlich auch über andere. Nicht wahr?

Und wir werden all das herausfinden. Aber der Clou ist, dass all das dem chinesischen Volk helfen sollte.

Ist Amerika für das, was im Labor in Wuhan schief ging, verantwortlich?

Denken Sie daran, dass eines der Dinge, die die Menschen im Westen immer versucht haben, ist zu verstehen, wie schlimm SARS war, und um sicherzustellen, dass sie dem chinesischen Volk in irgendeiner Weise helfen konnten, um sicherzustellen, dass es nie wieder zu einem Ausbruch von SARS kommt.

Wir werden also im Laufe der Zeit sehen, ob sie der Universität in Hongkong oder anderen Geld gegeben haben. Aber dass die Kommunistische Partei Chinas dies umdreht und versucht, es zum Teil ihrer Propaganda zu machen, zeigt nur, wie böse sie sind. Es zeigt einem, dass ihnen das chinesische Volk egal ist. Sie kümmern sich nur um sich selbst. All das wird sich also mit der Zeit herausstellen. Und so wie ich es sehe… es war auch Geld. Die Menschen müssen dafür zur Rechenschaft gezogen werden. Es wurde im Grunde genommen Geld gegeben, um sicherzustellen, dass ein SARS-ähnlicher Virus nie wieder auf das chinesische Volk übergreift.

Simone Gao: Inwieweit wissen amerikanische Institutionen, wie die CDC, nach Ihrem Wissen, was im Labor in Wuhan vor sich geht?

Steve Bannon: Ich weiß nicht, ob sie etwas wussten. Das werden wir mit der Zeit herausfinden müssen. Ich denke, wenn Sie sich diese Zuschüsse ansehen, dann wurden diese Zuschüsse im Grunde genommen gewährt, um die Forschung der leitenden Ermittler zu unterstützen, ob es das australische NIH war, ob es das amerikanische NIH war, ob es die Weltgesundheitsorganisation war.

Ich glaube, sie könnten ein Referenzlabor in Hongkong gehabt haben, das die Dinge überwachen sollte oder zumindest um eine Art Koordination bemüht war. Aber offensichtlich werden die Untersuchungen, die ganze Forschung, von chinesischen Wissenschaftlern in Wuhan durchgeführt. Das werden wir mit der Zeit sehen müssen.

Simone Gao: Sie glauben also nicht, selbst wenn die amerikanische Regierung dem Labor in Wuhan 3,7 Millionen Dollar gegeben habe, dass Amerika für das, was im Labor in Wuhan schief gegangen sein könnte, verantwortlich ist.

Steve Bannon: Nein, Null Chance, weil es nie eine Vereinbarung der Kommunistischen Partei Chinas oder von Wuhan gab, dass die Weltgesundheitsorganisation bei der Bereitstellung dieser Mittel irgendeine Aufsicht ausüben würde. Das geschieht normalerweise überall auf der Welt, wo du Gelder bereitstellst, um tatsächlich in verschiedenen Bereichen zu forschen.

Das CDC leitete nicht das Labor in Wuhan

Das ist genau wie bei der Weltgesundheitsorganisation, der NIH in Amerika, der NIH in Australien, in Frankreich und im Vereinigten Königreich. Sie haben Zuschüsse in der ganzen Welt, aber das ist, damit Wissenschaftler in diesen Ländern ihre Experimente durchführen können. Deshalb nenne ich es ein biologisches Tschernobyl. Offensichtlich hat die Kommunistische Partei Chinas keine Kontrollen eingeführt, das CDC hatte nicht die Leitung in Wuhan, in beiden nicht, im P2-Labor und auch nicht im P4-Labor des „Wuhan Institute of Virology“ (W.I.V.). Offensichtlich gab es dort aber nicht das Maß an Überwachung, das es hätte geben sollen.

Und einer der Gründe, wie man sieht, ist, dass man von dort nicht einmal Informationen bekommen kann. Die Kommunistische Partei Chinas kontrolliert es. Wir hatten bis heute keinen Zugang dazu. Wir wissen bis heute nicht einmal, ob wir die richtige Genomsequenz haben. Wir wissen auch heute noch nicht, ob wir das ursprüngliche Virus haben und ob wir wissen … Alle Informationen wurden von der KPCh blockiert.

Erinnern Sie sich, dass die KPCh am 1. Januar ins Wetlab ging und es sauber machte und herunterspülte, vor jeglicher Untersuchung, stimmt’s? Der Grund dafür war, dass sie sicherstellen wollten, dass sie alle Beweise beseitigen, für den Fall, dass man nachweisen könnte, dass es keine Möglichkeit gab, dass es vom Nassmarkt kam. Das ist es, warum sie es nicht abgesperrt und dafür gesorgt haben, dass es eine internationale Untersuchung gibt, bei der jeder es sehen könnte, sondern sie haben es sofort beseitigt und gleich weggespült, um ihre Schuld zu verbergen.

Ein Experiment ohne ausreichende Kontrolle

Genau wie alle Aufzeichnungen, die sie gemacht haben und alles, was man in der ersten Phase der Informationsbeschaffung herausfand, sie haben all das gestoppt. Sie vernichteten die Informationen. Das ist genau so, wie Wuhan lief. Genau so haben sie dieses Labor und die anderen Labore geleitet. Stimmt’s? Und die Leute werden es herausfinden, ich denke mit der Zeit, dass sie dort Experimente gemacht haben, die sie unter mangelhafter Aufsicht nicht hätten machen dürfen. Exakt analog zu dem, was in Tschernobyl geschah.

Erinnern Sie sich, Tschernobyl entstand, weil sie ein Experiment am Reaktor durchführten, für das sie nicht gut ausgebildet und nicht vorbereitet waren und das nicht beaufsichtigt wurde. Es war diese Trainingsübung, nicht wahr? Das führte zur Kernschmelze des Reaktors. Und was haben die Sowjetunion, die Kommunisten in Moskau getan? Sie versuchten zunächst sicherzustellen, dass keine Informationen nach außen gelangen, ihre Schuld, weil sie dies nicht effektiv bewältigt haben.

In Wuhan ist es genau dasselbe. Deshalb hassen sie es, wenn ich sage, es ist ein biologisches Tschernobyl, weil es ein biologisches Tschernobyl ist. Sie verstehen auch, dass Tschernobyl eines der Dinge ist, die am Ende, zum Zusammenbruch und Sturz der Sowjetunion, des Regimes geführt haben. Und sie verstehen in Peking, dass dies zu ihrem Sturz führen wird. Denken Sie daran, dass sie sich im Moment gegenseitig an die Kehle gehen.

Globaler Widerstand beunruhigt Chinas KP-Führung

Reuters hatte gerade eine Geschichte darüber, dass Xi und Wang Qishan, die Eliten, sehr beunruhigt sind, weil es jetzt einen ganzen globalen Widerstand gegen sie gibt, angeführt von Leuten wie mir, die sie wie auf dem Platz des Himmlischen Friedens zur Rechenschaft ziehen. Aber sie haben Angst, dass dieser Platz des Himmlischen Friedens größer ist als der Platz des Himmlischen Friedens in Peking.

Woher ist diese Geschichte durchgesickert? Aus dem Ministerium für Staatssicherheit. Und was zeigt Ihnen das? Dass sich die Verbrecher in Peking gegenseitig an die Kehle gehen.

Ich glaube, Sie haben es mit Menschen zu tun, die Xi stürzen wollen und auch mit Menschen, die Xi unterstützen wollen. Aber das Entscheidende ist, dass sie sich in Peking gegenseitig an die Kehle gehen. Und warum? Weil sie eine Gruppe von Kriminellen sind und das ist es, wie Kriminelle reagieren. Sie gehen sich gegenseitig an die Kehle.

Sie sind sehr nervös wegen des Zusammenbruchs des gesamten Regimes, weil sie gesehen haben, was in Tschernobyl passiert ist, und genau das ist … Das ist gerade ein biologisches Tschernobyl. Und so sehr sie es auch verdrehen, so sehr sie auch lügen, so sehr sie auch versuchen, andere Menschen zu beschuldigen, wir sind hinter ihnen her, und die Fakten sind auf unserer Seite, und das ist es, was sie verrückt macht.

Gain-of-Function-Forschung: Die Übertragbarkeit oder Virulenz eines Erregers bewusst erhöhen

Simone Gao: Wenn Sie davon sprechen, dass das Labor in Wuhan Experimente durchführt, die sie nicht hätten machen sollen. Von welchen Experimenten sprechen Sie?

Steve Bannon: Ich glaube, sie machten Gain-of-Function-Experimente und vielleicht sogar andere Experimente darüber hinaus. Man sieht eine Menge, wissen Sie, Dr. Sean Lin und andere zeigen, dass bestimmte Teile der Proteine auf menschliche Weise durcheinander gebracht wurden. Sie haben das IIT, die Wissenschaftler in Indien, am „India Institute of Technology“. Sie haben den Nobelpreisträger, den französischen Arzt, der eine der Personen in dem Team war, welches 2014 eine große Entwicklung bei HIV festgestellt hat.

Dafür erhielt er den Nobelpreis. Er hat sich geoutet und gesagt: „Hey, die Nullchance, dass das hier nicht hergestellt wurde“. Sie haben russische Wissenschaftler kommen lassen. Hören Sie, ich bin kein Biologe. Das ist nicht mein Arbeitsgebiet, aber ich bin klug genug, um zu verstehen, wovon kluge Leute reden.

Und Sie sehen richtungsweisend, wohin es geht. Das muss alles untersucht werden. Es wird gerade jetzt untersucht. Und so kann die Kommunistische Partei Chinas versuchen, das Ganze zu verdrehen, und sie kann versuchen, die Leute zu beschimpfen. Es spielt keine Rolle, was sie tun. Die Sache ist die – es liegt außerhalb ihrer Kontrolle. Und das ist das Schöne daran. Sie können ihre Running Dogs im Westen versuchen lassen, Menschen zu beschimpfen. Das spielt keine Rolle.

Die Beweise gegen die KP sind erdrückend

Das Gewicht der Beweise ist so überzeugend und die Zerstörung ist so groß und so global, dass die Völker der Welt sie zur Rechenschaft ziehen werden. Und das wird dazu führen, dass das chinesische Volk sie tatsächlich stürzt. Sie sehen, dass es in Peking gerade jetzt enorme Spannungen zwischen den Eliten gibt, wenn sie mit dem Finger auf einander zeigen. Wer hat das verursacht? Wie ist es dazu gekommen? Warum wurde dies falsch gehandhabt? Genau das ist in Moskau während der Zeit von Tschernobyl passiert. Genau das Gleiche sehen Sie hier draußen.

Simone Gao: Können wir also nach Ihrem besten Wissen ausschließen, dass es sich um Laborprodukte handelt?

Steve Bannon: Ich glaube nicht, dass Sie irgendetwas ausschließen können, solange Sie keine definitiven Berichte haben und bis die Leute nicht in diese Labors gekommen sind, und offen gesagt, solange sie nicht jede Person im Labor interviewt haben und sie wirklich alle Informationen bekommen haben. Solange wir keinen uneingeschränkten Zugang zu den Labors haben, solange Sie keinen uneingeschränkten Zugang zu der Reihe von Labors haben, solange Sie keinen uneingeschränkten Zugang zu dem Programm für biologische Waffen haben, das die PLA [Volksbefreiungsarmee] betreibt, solange Sie keinen uneingeschränkten Zugang zu all diesen Dingen haben, können sich die Menschen in dieser Sache nicht definitiv sicher sein.

Denken Sie daran, dass wir im Moment sehr wenig über dieses Virus wissen, wir erfahren nur etwas über dieses Virus, über die Art und Weise, wie es mutiert. Das ist also alles noch ganz am Anfang. Aber diese Informationen werden alle herauskommen. Wir werden sie nicht vorenthalten. Genau wie Tschernobyl.

„Dies ist ein Regime, das nicht mit der Wimper zucken würde, 30 oder 40 Millionen unschuldige Chinesen sterben zu lassen“

Wir kennen heute alle Einzelheiten von Tschernobyl. Es wurde sogar ein fünfstündiger HBO-Film darüber gedreht, und zwar in qualvoller Ausführlichkeit, denn alle Fakten sind bekannt. Die Fakten hier werden herauskommen. Und die Kommunistische Partei Chinas kann so viele Informationen vernichten, wie sie will, so viele Beweise vernichten, wie sie will. Alle Fakten werden hier herauskommen. Und das Problem Nummer eins, über das sich die Kommunistische Partei Chinas Sorgen machen sollte, ist nicht Steve Bannon und nicht andere populistische oder nationalistische Menschen in der ganzen Welt.

Das Problem Nr. 1, um das sie sich Sorgen machen sollten, sind ihre eigenen Leute, ihre eigenen Leute, die ihre Lügen und Falschdarstellungen kennen, ihre eigenen Leute, die wissen, was in diesen Labors passiert ist, ihre eigenen Leute, die wissen, wie sie die Leute belogen und versucht haben, hier ein Misdirection Play spielen zu lassen, damit die Leute nicht darauf achten, während sie die Menschen in Wuhan sterben lassen.

Dies ist ein Regime, das nicht mit der Wimper zucken würde, 30 oder 40 Millionen unschuldige Chinesen sterben zu lassen. Einverstanden? Jeder weiß das. Die Chinesen wissen das. Und deshalb muss es jetzt die Bühne verlassen und in den Mülleimer der Geschichte wandern, wie es jede andere mörderische Diktatur der Neuzeit getan hat.

Simone Gao: Nun, das sind all meine Fragen. Haben Sie noch etwas hinzuzufügen, Mr. Bannon?

Steve Bannon: Nein, nur, dass die „Epoch Times“ großartige Arbeit leistet. Und hier ist die Sache. Wir stehen hier ganz am Anfang. Wir werden nicht verschwinden. Die Menschen in den Vereinigten Staaten werden nicht verschwinden, und wir lieben das chinesische Volk. Wir verstehen, dass es für sie ein unglaublich harter Kampf ist. Aber er wird mit einem glücklichen Ende enden, und das glückliche Ende wird die Beseitigung der Kommunistischen Partei Chinas und die Freiheit des chinesischen Volkes sein.

Mein Lieblingsessen? Perfekte Peking-Ente

Simone Gao: Ich habe noch eine Frage an Sie. Was ist Ihr chinesisches Lieblingsessen? Ist es der Dumpling?

Steve Bannon: Es ist nicht die Teigtasche. Es ist Peking-Ente. Ich liebe jedes chinesische Essen, aber ich stehe besonders auf Peking-Ente. Perfekte Peking-Ente ist mein Lieblingsessen von allem, von allem. Sogar von amerikanischem Essen. Ich liebe chinesisches Essen. Ich würde jeden Tag der Woche chinesisches Essen essen, wenn ich Zugang zu großartigem chinesischem Essen hätte. In den Vereinigten Staaten ist das sehr schwierig.

Simone Gao: Ja, das ist wahr. Peking-Ente. Das ist auch eine meiner Lieblingsspeisen. Vielen Dank, Steve Bannon, und passen Sie sehr gut auf sich auf.

Steve Bannon: Danke, Frau Gao. Vielen Dank. Und den Leuten von der „Epoch Times“. Ich fühle mich wirklich sehr geehrt, dabei zu sein.

 

Die preisgekrönte Journalistin Simone Gao moderiert „Zooming In“, ein wöchentliches Programm mit vertiefenden sowieuntersuchenden Berichten. Als „Chinesische 60 Minuten“ beschrieben, konzentriert sich „Zooming In“ auf die Beziehungen zwischen den USA und China, auf amerikanische Traditionen und Werte sowie auf kritische Fragen, mit denen Amerika heute konfrontiert ist. „Zooming In“ scheut keine harte, kontroverse Themen oder komplexe Geschichten: Exklusive Interviews und Reportagen aus China und Einblicke von Top-Experten zu den USA und China.

Website: www.ntd.com/zooming-in
Übersetzung und deutsche Bearbeitung (sm)

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Viele bezeichnen ihr berufliches oder soziales Umfeld metaphorisch als „Schlachtfeld“ – doch für die KP China bedeutet es Krieg im wahrsten Sinne des Wortes. Diese Partei, die die Regierung Chinas stellt, vertritt den Grundgedanken der „uneingeschränkten Kriegsführung“: „Einfach ausgedrückt, Schwarzkopf [Oberbefehlshaber der multinationalen Streitkräfte des Golfkriegs] + Soros + Morris [Schöpfer des Morris-Wurm-Computervirus] + bin Laden? Das ist unsere wahre Karte, die wir ausspielen“, so zwei chinesische Oberste, die „Erfinder“ der „Uneingeschränkten Kriegsführung“.

Der Schlüsselpunkt dazu sind nicht unbedingt die unter Waffen stehenden Streitkräfte, sondern die „Generalisierung von Krieg“ für jeden chinesischen Landesbürger. „Uneingeschränkte Kriegsführung“ meint, dass „alle Waffen und Technologien nach Belieben eingesetzt werden können; was bedeutet, dass alle Grenzen zwischen Krieg und Frieden, zwischen militärischer Welt und ziviler Welt aufgebrochen werden.“

Es werden Methoden verwendet, die sich über Nationen hinweg erstrecken und verschiedene Bereiche benutzen. Finanzmärkte, der Handel, die Medien, internationales Recht, der Weltraum und viele mehr sind potenzielle Schlachtfelder. Zu den Mitteln des Kampfes gehören das Hacken von IT-Systemen, Terrorismus, biochemische Kriegsführung, ökologische Kriegsführung, atomare Kriegsführung, elektronische Kriegsführung, die Verbreitung von Drogen, Geheim- und Nachrichtendienste, Schmuggel, psychologische Kriegsführung, Ideologie, Sanktionen und so weiter. Darum geht es im 18. Kapitel dieses Buches.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]