DEL-Geschäftsführer Tripcke: Wohl der Liga hängt nicht von WM ab

Epoch Times2. Januar 2017 Aktualisiert: 2. Januar 2017 8:36

Der Geschäftsführer der Deutschen Eishockey-Liga (DEL), Gernot Tripcke, sieht den Einfluss der im Mai in Paris und Köln stattfindenden Weltmeisterschaft auf die die Liga nur gering. „Die Nationalmannschaft ist wichtig, aber dass die WM hier stattfindet, bringt uns nicht automatisch voran. Für die Eishockey-Fans wird die WM ein Fest, aber von der WM hängt nicht das Wohl und Wehe der Liga ab“, sagte Tripcke der „Rheinischen Post“ (Montagsausgabe).

Tripcke, seit 2000 DEL-Geschäftsführer, verteidigte zudem die Tatsache, dass es nach wie vor keinen Auf- und Abstieg in der Liga gibt. „Wir wollen nicht einen Klub in die Liga aufnehmen, der es dann nicht schafft. Und wir wollen nicht, dass ein Absteiger ins Bodenlose fällt“, sagte er. (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion