DFB-Pokal: Saarbrücken gewinnt gegen Düsseldorf im Elfmeterschießen

Epoch Times3. März 2020 Aktualisiert: 3. März 2020 21:29

Im Viertelfinale des DFB-Pokals hat der Viertligist 1. FC Saarbrücken gegen den Bundesligisten Fortuna Düsseldorf im Elfmeterschießen mit 7:6 gewonnen und damit das Ticket fürs Halbfinale gelöst. Nach 90 Minuten stand es 1:1, nach 120 Minuten ebenfalls 1:1. In der 31. Minute erzielte Tobias Jänicke das Führungstor für die Hausherren.

Saarbrückens Mittelfeldspieler Kianz Froese hatte die Kugel im Mittelfeld erobert und sprintete in Richtung des gegnerischen Strafraums, wo er für seinen Teamkollegen Jänicke querlegte, der den Ball mit Gefühl im kurzen Eck versenkte. In der 90. Minute erzielte Mathias Jörgensen den Ausgleichstreffer für die Gäste. Nach einem Eckball von der linken Seite hatte Düsseldorfs Torhüter Florian Kastenmeier, der beim Eckstoß nach vorne gekommen war, das Leder per Kopf nach rechts weitergeleitet, wo anschließend Jörgensen hochstieg und die Kugel ins lange Eck köpfte. Da es auch nach 120 Minuten immer noch 1:1 stand, ging es ins Elfmeterschießen. Hier hatte Saarbrücken dann die besseren Nerven: Mario Müller verwandelte den entscheidenden Elfmeter. Anschließend parierte Saarbrückens Torhüter Daniel Batz den darauffolgenden Elfmeter von Jörgensen. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN