EM-Fußballfinale England gegen Italien, London, 11. Juli 2021.Foto: TOLGA AKMEN/AFP via Getty Images

Randale am Rande der EM-Finale

Epoch Times12. Juli 2021 Aktualisiert: 12. Juli 2021 19:33

Nach den chaotischen Szenen am Rande des EM-Fußballfinales in London ist Kritik am Sicherheitskonzept für das Großereignis laut geworden. Die Polizei leitete Ermittlungen ein, nachdem dutzende Fans ohne Tickets am Sonntag die Absperrungen am Wembley-Stadion überwunden hatten. Als sie an anderen Zuschauern vorbei in die Arena stürmten, kam es zu Rangeleien.

Beobachter monierten, dass sich zahlreiche Fans ohne Eintrittskarten auf der Zufahrt zum Stadion versammeln konnten. „Das war die schlimmste Erfahrung, die ich je als Fan bei einem Fußballspiel gemacht habe“, schrieb der „Daily Mail“-Fußballexperte Mike Keegan im Onlinedienst Twitter. „Chaotische Organisation, die Polizei nirgends zu sehen und Fans ohne Ticket, die Amok laufen.“ Er habe Schlägereien und Flaschenwürfe beobachtet.

Londons Polizei gab 49 Festnahmen rund um das Endspiel zwischen England und Italien bekannt. 19 Beamte seien verletzt worden. Der Chef des englischen Fußballverbandes (FA), Mark Bullingham, sagte der Sendeanstalt BBC, das Sicherheitsteam habe „noch nie etwas Derartiges gesehen“. Zahlreiche „betrunkene Rowdies“ hätten versucht, sich gewaltsam Zugang zum Stadion zu verschaffen.

Zuschauer auf Bussen und Laternen

Der „Times“-Sportjournalist Henry Winter kritisierte, dass der Sicherheitsbereich um die Wembley-Arena nicht groß genug gewesen sei, und berichtete von einem Angriff auf einen Fernsehreporter. Im Stadion hätten einige Paare mit Eintrittskarten lieber in den Gängen gestanden, „als sich mit denen zu streiten, die auf ihren Plätzen saßen“. Die Ordner seien überfordert gewesen.

Die Szenen rund um das von der italienischen Mannschaft gewonnene Finale könnten auch Folgen für Englands Bewerbung um die Austragung der Fußball-Weltmeisterschaft 2030 haben. „Die WM-Bewerbung für 2030 kann man vergessen. Eine Schande“, twitterte der Journalist John Duggan.

Auch im Zentrum der britischen Hauptstadt musste die Polizei am Sonntagabend zu mehreren Einsätzen ausrücken. Zahlreiche Zuschauer ohne Tickets drängten dort in eine Fanzone, während andere auf Busse und Laternen kletterten.

Zu dem Finalspiel waren 65.000 Zuschauer zugelassen – so viele wie seit Beginn der Corona-Pandemie nicht mehr bei einer Sportveranstaltung. Angesichts der angespannten Corona-Lage im Land aufgrund der Ausbreitung der hochansteckenden Delta-Variante sahen viele Experten diese Zuschauerzahl kritisch. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Seit 300 Jahren und mehr wird die traditionelle Gesellschaftsordnung angegriffen und eine kriminelle Herrschaft des Pöbels etabliert. Wer steckt dahinter? Das „Gespenst des Kommunismus“, wie Marx es nannte. Einfach ausgedrückt besteht es aus Hass und bezieht seine Energie aus dem Hass, der im menschlichen Herzen aufsteigt. Aus Gier, Bosheit und Dunkelheit der Menschen.

Junge Menschen werden äußerst listenreich von westlichen kommunistischen Parteien und ihren Gruppen angestachelt, um eine Atmosphäre des Chaos zu erschaffen. Sie nehmen an Überfällen, Vandalismus, Raub, Brandstiftung, Bombenanschlägen und Attentaten teil.

Kampf, Gewalt und Hass sind ein wichtiger Bestandteil der kommunistischen Politik. Während der Kommunismus Hass und Spaltung unter den Menschen schürt, korrumpiert er die menschliche Moral. Menschen gegeneinander aufzuhetzen und auszuspielen, ist eines der Mittel, mit dem dieser Kampf geführt wird.

Links- und Rechtsextremismus, Antifa, Radikale, Terrorismus und Co werden im Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ in verschiedenen Kapiteln untersucht. Beispielsweise in Kapitel 5: „Den Westen unterwandern“, Kapitel 8: „Wie der Kommunismus Chaos in der Politik verursacht“ und Kapitel 15: „Von Marx bis Qutb - die kommunistischen Wurzeln des Terrorismus“. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion