Ein paar Roboter Kellner liefern Mahlzeiten für Kunden im Roboter-Themen-Restaurant am 18. Mai 2015 in Yiwu, Zhejiang-Provinz in China.Foto: Chinafotopress / Chinafotopress via Getty Images

China: Erste Roboter-Kellner im Einsatz

Epoch Times19. Mai 2015 Aktualisiert: 19. Mai 2015 14:14

Völlig ausfallfrei arbeiten Xiaolan und Xiaotao auch nicht… aber die Frage nach einem Trinkgeld, oder Beschwerden wegen zu langen Arbeitszeiten dürfte man von den beiden Kellner-Robotern nicht erwarten. Ganz zu schweigen von Urlaub. Bislang übernahmen Roboter geistig weniger anspruchsvolle Arbeiten. Nun werden sie in China bereits in der Gastronomie eingesetzt.

Besonders die Rüstungsindustrie bringt auf dem Gebiet der Robotertechnik die Forschung voran und liefert bereits autonom fliegende oder laufende Systeme. Die ersten selbstfahrenden Lastkraftwagen sind ebenfalls bereits in den USA unterwegs. Eine Tochter-Firma von Mercedes-Benz, Freightliner, hat bereits Zulassungen für zwei ihrer Inspiration Trucks. Zwar sitzen auch hier noch Menschen am Steuer, übernehmen aber eher planerische Tätigkeiten. Und auch für diese Arbeit scheint es nur eine Frage der Zeit zu sein, wann man sie zentralisiert.

Nach dem Einzug des Roboters in die Industrieproduktion beginnt nun die langsame Verdrängung des Menschen aus geistig oder motorisch anspruchsvolleren Tätigkeiten. 

Nun steht es einem Restaurant-Besitzer frei erste Roboter für einfache Service-Aufgaben zu beschäftigen. Menschen stehen von nun an auch in der Gastronomie in direkter Konkurrenz zum Roboter.

Ähnliche Änderungen warten im Einzelhandel auf uns, denn mit den neuen kontaktlosen Bezahlsystemen wird die Arbeit von Kassierern ebenfalls vermehrt in die Hände von Automaten fallen.

Dass autonome Roboter in der Zukunft zusammen mit Polizeibeamten oder Feuerwehrmännern eingesetzt werden ist ebenfalls sehr wahrscheinlich. Sowohl die motorischen Fähigkeiten betreffend, als auch die der autonomen künstlichen Intelligenz, wird mit Hochdruck geforscht. Die Einsatzmöglichkeiten scheinen unbegrenzt und die Übernahme von komplexeren Arbeitsbereichen nur noch eine Frage von etwas mehr Zeit.

“Da der Mensch durch langsame biologische Evolution beschränkt ist, könnte er nicht konkurrieren, und würde verdrängt werden”, so Hawking gegenüber der BBC. “Die Künstliche Intelligenz würde sich selbst in immer kürzerer Zeit reproduzieren”, fügte er noch hinzu. (dk)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN