CDU-Abgeordneter will härtere Sanktionen gegen Facebook

Epoch Times20. März 2018 Aktualisiert: 20. März 2018 19:51
"Facebook hat es zugelassen, dass eine schier unüberschaubare Zahl an Daten an Dritte abgeflossen ist, ohne dass die weitere Nutzung der Daten geprüft worden wäre" erklärt der CDU-Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg fordert im Zusammenhang mit dem Daten-Streit um Facebook härtere Sanktionen gegen das Unternehmen.

Zu „Bild“ sagte Sensburg, der Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz ist:

Facebook hat es zugelassen, dass eine schier unüberschaubare Zahl an Daten an Dritte abgeflossen ist, ohne dass die weitere Nutzung der Daten geprüft worden wäre.“

Sensburg fordert „viel härtere Sanktionen“ gegen den Konzern.

Die EU müsse „abermals über Geldbußen gegen Facebook nachdenken“. Es sei problematisch, dass Facebook sich regelmäßig über geltendes Recht hinwegsetze, bekräftigte Sensburg gegenüber „Bild“.

„Die Bundesregierung und insbesondere die EU muss jetzt darauf drängen, dass Facebook umfassend aufklärt und auch die Betroffenen informiert“, sagte Sensburg. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN