Handwerkspräsident warnt vor Akademisierung in der Berufsausbildung

Epoch Times16. April 2015 Aktualisiert: 16. April 2015 7:30

Das deutsche Handwerk hat vor einer weiteren Akademisierung in der Berufsausbildung gewarnt. „Die demografische Entwicklung und der Trend zur Akademisierung stellen insbesondere die Fachkräftesicherung im Handwerk vor wachsende Herausforderungen“, sagte Handwerkspräsident Hans Peter Wollseife gegenüber der „Bild“-Zeitung (Donnerstagausgabe). Angesichts des abnehmenden Anteils der Hauptschüler bei den Lehrstellabschlüssen sieht Wollseifer das Handwerk im Vergleich zu anderen Branchen gut aufgestellt.

„Bei uns bekommt jeder seine Chance. Jugendliche mit Haupt- oder Realschulabschluss stellen unverändert den Hauptanteil unserer Azubis dar“, sagte er. Laut dem Berufsbildungsbericht sank der Anteil der Hauptschulabsolventen Ende 2013 auf 29,5 Prozent (2012: 30,8 Prozent). Insgesamt wurden 522.200 (-1,4 Prozent) Ausbildungsverträge abgeschlossen, berichtet die Zeitung.

(dts Nachrichtenagentur)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion