Foto: iStock (Symbolbild)

Jeder zweite Deutsche hat laut Umfrage kein Vertrauen zu anderen Menschen

Epoch Times5. August 2019 Aktualisiert: 5. August 2019 12:17
Menschen aus unteren Schichten sind nach den Ergebnissen deutlich misstrauischer als die Oberschicht.

Rund jeder zweite Deutsche hat laut einer Umfrage kein Vertrauen zu seinen Mitmenschen. In einer am Montag vom Fernsehsender RTL veröffentlichten Forsa-Umfrage gaben 47 Prozent der Westdeutschen und 52 Prozent der Ostdeutschen an, „den meisten Menschen nicht zu vertrauen“.

Erhebliche Unterschiede zwischen sozialen Schichten

Zwischen den sozialen Schichten zeigen sich dabei erhebliche Unterschiede, Menschen aus unteren Schichten sind nach den Ergebnissen deutlich misstrauischer als die Oberschicht. So gaben nur 32 Prozent der Arbeiter, 31 Prozent der Hauptschulabsolventen und 38 Prozent der Befragten mit einem Haushaltsnettoeinkommen von weniger als 1000 Euro an, ihren Mitbürgern zu vertrauen.

Menschen mit Abitur und einem Haushaltsnettoeinkommen von über 3000 Euro haben hingegen zu 57 Prozent und damit mehrheitlich Vertrauen zu ihren Mitmenschen. Politisch links orientierte Menschen vertrauen zu 58 Prozent ihren Mitmenschen, bei den politisch eher rechts orientierten sind es nur 36 Prozent. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion