Berlin: Lebensgefährlicher Streit im Park – 19-Jähriger mit Messer verletzt, 15-Jährige vertreibt Täter mit Reizgas

Epoch Times17. September 2019 Aktualisiert: 17. September 2019 10:47
Nach einem Streit im James-Simon-Park musste ein 19-Jähriger notoperiert werden. Er überlebte.

In Berlin-Mitte geriet am vergangenen Freitag, gegen 23.30 Uhr, ein 19-Jähriger im James-Simon-Park nahe der Museumsinsel mit drei Männern in Konflikt.

Einer der Männer stach im weiteren Verlauf mit einem Messer auf den jungen Mann ein. Eine 15-jährige Zeugin sprühte daraufhin Reizgas in Richtung der Männergruppe, die in Richtung Monbijoupark flüchtete.

Alarmierte Rettungskräfte brachten den Angegriffenen mit einer zunächst lebensgefährlichen Rumpfverletzung in ein Krankenhaus, in dem er sofort operiert werden musste.“

(Polizeibericht)

Die Kriminalpolizei ermittelt. Aktuell soll keine Lebensgefahr mehr bestehen. Wie die „Berliner Morgenpost“ am Sonntag berichtete, konnte das Opfer immer noch nicht befragt werden. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN