Greifswald (Symbolbild).Foto: istockphoto

Brandanschläge und Hakenkreuze in Greifswald: Grünen-OB ermittelt schneller als Polizei

Epoch Times5. November 2020 Aktualisiert: 5. November 2020 8:55
In Greifwald gab es eine Serie von Bränden – die Opfer waren Syrer. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte die Brandserie keinen ausländerfeindlichen Hintergrund. Ein tatverdächtiger Ägypter wurde festgenommen.

Samstagnacht wurde in Greifswald an der Ostsee ein abgestellter BMW durch ein Feuer vollständig zerstört. Einem weiteren Fahrzeug, einem Mitsubishi, wurde nach Angaben des Polizeipräsidiums Brandenburg die Windschutzscheibe eingeschlagen und der Außenspiegel abgetreten. Bei beiden Fahrzeughaltern handelte es sich um Syrer.

Was die Sicherheitsbehörde zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt gab, vermutlich aus ermittlungstaktischen Gründen: Der Täter hinterließ einen Zettel mit einem aufgemalten Hakenkreuz.

Weitere Brände des Hakenkreuz-Mannes

Am darauf folgenden Montagmorgen, gegen 4.40 Uhr, brannten in der Nähe des Autobrandanschlags zwei Gartenlauben in der Kleingartensiedlung „Am Kleinbahnhof“. Wieder wurden Zettel mit Hakenkreuzen hinterlassen und wieder waren die Geschädigten Syrer (52, 56). Laut Polizei handelte es sich nicht um die Besitzer der attackierten Fahrzeuge.

Die Lauben brannten komplett nieder, es entstand ein Schaden von etwa 20.000 EUR. Bei der Tatortuntersuchung wurden in beiden Parzellen ebenfalls Zettel mit Hakenkreuzen aufgefunden“, heißt es im Polizeibericht.

Beide Fälle wurden vom Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Anklam übernommen.

Oberbürgermeister hegt Verdacht auf Ausländerfeinde

Greifswalder Oberbürgermeister Stefan Fassbinder (54) regierte nach Angaben der „Bild“ mit einem öffentlichen Statement, noch bevor die Polizei die Ermittlungen aufgenommen hatte. Am Montagvormittag hieß es aus dem Büro des 54-Jährigen:

Ich bin entsetzt über diesen Anschlag, der unserer ganzen weltoffenen und toleranten Stadt gilt.“ Gerade Kleingartenanlagen seien Orte von Erholung, Frieden und Integration, so Fassbinder.

Er hoffe, „dass die Verantwortlichen schnellstmöglich gefasst und bestraft werden“. Laut Oberbürgermeister gehe man von einer politischen Tat aus, da Zettel mit Hakenkreuzen gefunden worden seien.

Tatverdächtiger verhaftet

Bereits am späten Nachmittag meldete die Polizei die Festnahme eines Tatverdächtigen. In der Kleingartenanlage trafen die Beamten einen polizeibekannten Ägypter (42) und nahmen ihn fest. Bei ihm wurden diverse, den Tatverdacht erhärtende Beweismittel festgestellt, erklärte Polizeisprecherin Nicole Buchfink.

Der Oberbürgermeister korrigierte seinen Verdacht auf rechtsextremistisch motivierter Taten mit einem Statement aus dem Rathaus:

…Wie das Polizeipräsidium Neubrandenburg am Abend mitteilte, bestätigte sich die vermeintliche Spur nicht. Vielmehr sei ein ägyptischer Tatverdächtiger ermittelt worden!“

(sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Seit 300 Jahren und mehr wird die traditionelle Gesellschaftsordnung angegriffen und eine kriminelle Herrschaft des Pöbels etabliert. Wer steckt dahinter? Das „Gespenst des Kommunismus“, wie Marx es nannte. Einfach ausgedrückt besteht es aus Hass und bezieht seine Energie aus dem Hass, der im menschlichen Herzen aufsteigt. Aus Gier, Bosheit und Dunkelheit der Menschen.

Junge Menschen werden äußerst listenreich von westlichen kommunistischen Parteien und ihren Gruppen angestachelt, um eine Atmosphäre des Chaos zu erschaffen. Sie nehmen an Überfällen, Vandalismus, Raub, Brandstiftung, Bombenanschlägen und Attentaten teil.

Kampf, Gewalt und Hass sind ein wichtiger Bestandteil der kommunistischen Politik. Während der Kommunismus Hass und Spaltung unter den Menschen schürt, korrumpiert er die menschliche Moral. Menschen gegeneinander aufzuhetzen und auszuspielen, ist eines der Mittel, mit dem dieser Kampf geführt wird.

Links- und Rechtsextremismus, Antifa, Radikale, Terrorismus und Co werden im Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ in verschiedenen Kapiteln untersucht. Beispielsweise in Kapitel 5: „Den Westen unterwandern“, Kapitel 8: „Wie der Kommunismus Chaos in der Politik verursacht“ und Kapitel 15: „Von Marx bis Qutb - die kommunistischen Wurzeln des Terrorismus“. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]