Brückeneinsturz in Frankreich: Lkw war doppelt so schwer wie zugelassen

Epoch Times19. November 2019 Aktualisiert: 19. November 2019 11:45
Der Brückeneinsturz in der Nähe der Stadt Toulouse wurde offenbar durch einen deutlich zu schweren Lastwagen ausgelöst. Bei dem Brückeneinsturz kamen zwei Menschen ums Leben.

Der Brückeneinsturz in der Nähe der südfranzösischen Stadt Toulouse wurde offenbar durch einen deutlich zu schweren Lastwagen ausgelöst.

Der in den Fluss Tarn gestürzte Lkw habe „mehr als 40 Tonnen“ gewogen, sagte der Bürgermeister des Ortes Mirepoix-sur-Tarn, Eric Oget, am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. Das Fahrzeug war damit mehr als doppelt so schwer wie das zulässige Höchstgewicht von 19 Tonnen.

Laster in Übergröße

„Es war ein Laster in Übergröße, die Brücke ist zusammengebrochen“, sagte der Kommunalpolitiker nach dem Unglück, bei dem am Montag zwei Menschen ums Leben gekommen waren.

Bereits zuvor hatten die Behörden bekannt gegeben, dass der Schwerlaster zum Transport von Baumaschinen diente. Er gehörte einer Baufirma der Region nördlich von Toulouse, deren Büros nach dem Unglück durchsucht wurden.

Der Fahrer des Lkw kam bei dem Unglück ums Leben, ebenso wie eine 15-Jährige, die während des Unglücks mit ihrer Mutter im Auto die Brücke überquerte. Die Mutter konnte dagegen aus dem Fluss gerettet werden. (afp)

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Sozialistische und kommunistische Gruppen arbeiten unermüdlich daran, alle möglichen Konflikte in der westlichen Gesellschaft zu schüren. Seit 300 Jahren und mehr wird die traditionelle Gesellschaftsordnung angegriffen und eine kriminelle Herrschaft des Pöbels etabliert.

„Mitglieder und Frontorganisationen müssen unsere Kritiker ständig in Verlegenheit bringen, diskreditieren und herabsetzen … Wenn Gegner unserer Sache zu irritierend werden, brandmarkt Sie als Faschisten oder Nazis oder Antisemiten. … Bringt diejenigen, die sich uns widersetzen, ständig mit Namen in Verbindung, die bereits einen schlechten Ruf haben. Diese Verbindung wird nach ausreichender Wiederholung in der Öffentlichkeit zur ‚Tatsache’ werden.” So steht es in den Richtlinien der Kommunistischen Partei der USA (1956).

Kampf, Gewalt und Hass sind ein wichtiger Bestandteil der kommunistischen Politik. Während der Kommunismus Hass und Spaltung unter den Menschen schürt, korrumpiert er die menschliche Moral. Menschen gegeneinander aufzuhetzen und auszuspielen, ist eines der Mittel, mit dem dieser Kampf geführt wird – genau darum geht es in diesem Buch:
Hier weitere Informationen und Leseproben.
ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder – falls vergriffen – direkt beim Verlag der Epoch Times Phone: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN