Cala Rajada/Mallorca: 18-jährige Deutsche vergewaltigt – Täter als „alemanes de origen turco“ angegeben

Epoch Times4. Juli 2019 Aktualisiert: 6. Juli 2019 23:49
Als eine junge Deutsche am frühen Morgen bei der Polizei in Cala Rajada erschien und eine Gruppenvergewaltigung anzeigte, begann ein Wettlauf mit der Zeit, den die Polizei gewann. Die Verdächtigen wurden am Flughafen gestellt.

Die Polizei in Mallorca hat mehrere deutsche Touristen wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung festgenommen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurden vier Männer am Flughafen festgenommen, als sie gerade zurück nach Deutschland fliegen wollten. Eine junge Deutsche hatte am Morgen Anzeige wegen Vergewaltigung erstattet, berichtet die Nachrichtenagentur AFP.

Laut Polizei zeigte sich zumindest bei einem der Festgenommenen, dass er mit der Tat nichts zu tun hatte. Womöglich gelte dies auch für einen weiteren der Männer.

Wir versuchen, das Maß der Beteiligung zu ermitteln.“

(Polizeisprecher)

Eine der wichtigsten Zeitungen der Insel, die „Diario de Mallorca“ berichtet nun, dass die Verdächtigen „alemanes de origen turco“, also Deutsche mit türkischem Migrationshintergrund seien.

Der Vorfall in dem Hotel der jungen Männer an der Esperanza Street in Cala Rajada ereignete sich in der Nacht auf Donnerstag, 4. Juli. Während einer Veranstaltung am Abend hatten die Tatverdächtigen eine 18-jährige Deutsche kennengelernt. Später gingen sie alle noch zum Hotelzimmer der Männer. Dort forderten sie die junge Frau auf, Sex mit ihnen zu haben. Als sie sich weigerte, sollen zwei von ihnen sie dazu gezwungen haben. Es sollen auch Videoaufnahmen der Tat gemacht worden sein, berichteten spanische Medien. Offenbar ging diese Information auf die Aussagen des Opfers zurück. Möglicherweise wurden diese Beweise jedoch gelöscht. Die Ermittler fanden nichts auf den Handys der Verdächtigen, die von einvernehmlichem Sex sprachen.

Wie die bekannte Balearen-Zeitung „Ultimahora“ berichtet, packte einer der Männer die Hände des Mädchens, während sich der andere an ihr verging. Einer der jungen Männer hatte angeblich nichts mitbekommen, weil er gerade mit einer anderen Frau zusammen war.

Nach der Tat suchte die 18-Jährige die Hotelrezeption auf und bat um Hilfe. Die Polizei wurde alarmiert und traf gegen 5.45 Uhr ein. Weinend brachte das Mädchen die Vergewaltigung zur Anzeige. Sie hatte blaue Flecken an ihrem Nacken, den Armen und Handgelenken. Sie wurde in einem Krankenhaus untersucht, wo man Spuren des Verbrechens feststellen konnte.

Zu diesem Zeitpunkt waren die Verdächtigen schon längst auf dem Rückweg. Sie hatten den Bus um 4.20 Uhr zum Flughafen Son Sant Joan genommen, um nach Deutschland zurück zu fliegen. Ein Wettlauf mit der Zeit begann für die Polizei. Doch sie schafften es, die Verdächtigen noch am Flughafen zu stoppen. Sie mussten sich vor einer Wand niederknien, als sie verhaftet wurden.

Nach Angaben der „TZ“ sollen die Tatverdächtigen offenbar aus dem Raum Frankfurt am Main kommen. Sollte es zur Anklage und Verurteilung in Spanien kommen, drohen bis zu 15 Jahre Haft. (afp/sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN