Ein Offizier des LAPD beobachtet einen Brand in mehreren Gebäuden. Feuerwehrleute des LAFD im Einsatz nach einer Explosion am 16. Mai 2020 in Los Angeles, Kalifornien.Foto: Mario Tama/Getty Images

Elf Feuerwehrleute bei Kampf gegen Brand in Los Angeles verletzt

Epoch Times17. Mai 2020 Aktualisiert: 17. Mai 2020 7:56
Bei einem schweren Brand in Los Angeles sind mindestens elf Feuerwehrleute beim Kampf gegen die Flammen verletzt worden. Es kam zu einer Explosion.

Das Feuer habe am Samstagabend eine Explosion ausgelöst, teilte eine Sprecherin der Einsatzkräfte in der US-Metropole mit. Das Unglück habe sich im Stadtteil Little Tokyo ereignet, in dem besonders viele japanischstämmige Einwohner leben. Über der Gegend waren hohe Flammen und eine Rauchwolke zu sehen.

Der Brand brach den Angaben zufolge in einem Geschäftshaus aus und griff schnell auf benachbarte Gebäude über. Die Feuerwehr war mit mehr als 200 Einsatzkräften in Einsatz und hatte den Brand nach zwei Stunden gelöscht. Die verletzten Feuerwehrleute hätten Verbrennungen erlitten, sagte Feuerwehrchef Erik Scott.

In dem einstöckigen Gebäude war nach Angaben der Feuerwehr ein Geschäft für Raucher untergebracht, das unter anderem E-Zigaretten verkaufte. Die Brandursache war nach Angaben des Feuerwehrchefs aber noch unklar. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion