Spucke, Schläge, Schimpfe: Gewalttätiger Schwarzfahrer im Zug bei Gießen gestellt

Epoch Times21. März 2019 Aktualisiert: 21. März 2019 13:19
Ohne Fahrkarte im Zug unterwegs und dann auch noch gewalttätig werden?

Ein Zugbegleiter in einem Zug bei Gießen alarmierte die Bundespolizei, weil er Probleme mit einem Reisenden hatte.

Der Vorfall ereignete sich am Nachmittag des 15. März, gegen 16.30 Uhr.

Der Mann soll mehrere Fahrgäste eines Regionalexpresses geschlagen, bespuckt und beschimpft haben. Zudem fiel der 24-Jährige noch ohne Fahrkarte auf.“

(Klaus Arend, Bundespolizeisprecher PI Kassel)

Die Bundesbeamten aus Gießen nahmen daraufhin den 24-jährigen Algerier fest und brachten in zur Dienststelle im Bahnhof. Doch auch dort war er noch nicht zu beruhigen und demolierte einen Mülleimer der Bundespolizei.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel leitete gegen den jungen Migranten u. a. ein Strafverfahren wegen Körperverletzung ein. Danach wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN