Suchbegriffe über den Organraub in China sind von der Internetzensur befreit.Foto: NTD Television

China: Internetzensur über Organraub aufgehoben

Epoch Times8. Oktober 2012 Aktualisiert: 8. Oktober 2012 17:24

Der gestürzte Politiker Bo Xilai und sein ehemaliger Polizeichef Wang Lijun wurden beide international des Organraubs an lebenden politischen Gefangenen beschuldigt. Inhaftierte Falun Gong-Praktizierende stellen dabei die größte Opfergruppe dar. Bis jetzt wurde das Thema durch Chinas Internetzensoren tabuisiert.

Das scheint sich nun zu ändern. Kurz nachdem Bo Xilai letzte Woche aus der Kommunistischen Partei hinausgeworfen wurde, ergeben Suchbegriffe wie „Organraub“ – auf Chinesisch „Huo Zha“ – Resultate auf Sina Weibo, Chinas größter Mikroblogging Website. Der Begriff wird verwendet, um den Organraub an Lebenden zu beschreiben. Und nun ergibt eine Suche nach „Lebende Ernte“ über 40.000 Resultate.

Das ist nicht alles. Im vergangenen März, nachdem Wang Lijun ins US-Konsulat in Chengdu geflohen war, gab es Gerüchte, dass er den USA Informationen zum Organraub übergeben haben soll. Am 1. Oktober erschien eine Liste mit sechs Beweisen, die Wang Lijun angeblich überreicht haben soll, auf Sina Weibo.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN