Ehemaliges Mitglied von Chinas Politbüro wegen Korruption verurteilt

Epoch Times8. May 2018 Aktualisiert: 8. Mai 2018 7:55
In China ist ein ehemaliges Politbüro-Mitglied der Kommunistischen Partei wegen Korruption zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Sun Zhengcai war früher Parteichef in der südwestlichen Großstadt Chongqing.

In China ist ein ehemaliges Politbüro-Mitglied der herrschenden Kommunistischen Partei wegen Korruption zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Sun Zhengcai sei für schuldig befunden worden, mehr als 170 Millionen Yuan (rund 22 Millionen Euro) angenommen zu haben, teilte das Gericht in Tianjin am Dienstag auf seiner Internetseite mit.

Es handele sich um ein „mildes“ Urteil, welches auf die Kooperationsbereitschaft des Angeklagten zurückzuführen sei.

Sun war früher Parteichef in der südwestlichen Großstadt Chongqing. Dem 54-Jährigen war einst eine steile Karriere vorhergesagt worden.

So war er unter anderem als Mitglied des Ständigen Ausschusses des KP-Politbüros, Chinas eigentlichem Machtorgan, gehandelt worden. Einige sahen in ihm sogar einen potenziellen Nachfolger von Staatschef Xi Jinping. Im September wurde er aus der KP ausgeschlossen.

In China ist Korruption weitverbreitet. Xi startete nach seinem Amtsantritt 2012 eine Anti-Korruptionskampagne. Kritiker werfen ihm vor, damit gegen politische Gegner vorzugehen. (afp)

Schlagworte, ,
Themen
Panorama
Newsticker
Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
NEU: Unsere Kommentarfunktion bleibt wieder rund um die Uhr geöffnet.
WIE BISHER: Alle Kommentare durchlaufen eine Moderation.
ABER: nur von 9 - 12 Uhr, von 15 - 18 Uhr und von 20 - 22 Uhr
ist sie mit einem Moderator besetzt und nur dann werden Ihre Kommentare freigeschaltet - so viele wie möglich. Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.

Ihre Epoch Times-Redaktion