Hongkong: Proteste am chinesischen Nationalfeiertag

Epoch Times5. Oktober 2012 Aktualisiert: 5. Oktober 2012 7:47

Auf dem Bauhinia Platz in Hongkong gab es an Chinas Nationalfeiertag, dem 1. Oktober, Proteste.

Die Besorgnis der rund 50 Protestierenden richtet sich gegen den von Peking vorgeschlagenen Bildungskurs in Patriotismus. Die gewalttätige und blutige Geschichte des chinesischen Regimes und kommunistisches Gedankengut werde darin glorifiziert. Beamte in Hongkong sagen, dass der Kurs in Patriotismus nicht obligatorisch sei, aber sie weigerten sich, den Kurs ganz aus dem Lehrplan zu streichen.

Einer der Gründer der Schüler- und Studentengruppe Scholarism, Joshua Wong, meint, den Bildungskurs optional zu machen, reiche nicht aus.

[Joshua Wong, Mitbegründer „Scholarism“]:
„Wir von Scholarism und eine Gruppe Honkonger Bürger sind sehr patriotisch. Weil wir patriotisch sind, wollen wir nicht, dass die nächste Generation in Hongkong und China ihre Fähigkeit verliert, unabhängig zu denken und ihre Freiheit zu denken verliert.“

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN