Ausländische Investitionen in China seit acht Monaten rückläufig

Epoch Times19. Juni 2009 Aktualisiert: 19. Juni 2009 0:14
Statistiken von Chinas Handelsministerium zeigen, dass der Monat Mai der achte Monat in Folge ist, in dem die ausländischen Investitionen zurückgehen. Das Handelsministerium berechnete, dass die Ausländischen Direktinvestitionen (FDI) von …

Statistiken von Chinas Handelsministerium zeigen, dass der Monat Mai der achte Monat in Folge ist, in dem die ausländischen Investitionen zurückgehen.

Das Handelsministerium berechnete, dass die Ausländischen Direktinvestitionen (FDI) von Januar bis Mai dieses Jahres 34,05 Milliarden Dollar betrugen, ein Rückgang von 20,4 Prozent verglichen mit dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Hinzu kommt, dass die von China in diesem Zeitraum neu genehmigten Gesellschaften durch ausländische Investitionen bei 7.890 lagen, ein Rückgang von 33,8 Prozent verglichen mit dem Jahr davor.
Chinas FDI beläuft sich im Mai auf 6.379 Milliarden Dollar, ein Rückgang von 17,8 Prozent verglichen mit dem Vorjahresmonat, zitiert die „Taipei Central News Agency“ aus Taiwan vom 15. Juni das chinesische Handelsministerium.
Die Statistiken zeigten auch, dass der Westen Chinas und Zentralchina mehr von der Finanzkrise betroffen sind, als die gut entwickelte Ostküste. Das Handelsministerium gab zu, dass der FDI in Zentralchina um 35,7 Prozent und in Westchina um 30,2 Prozent zurückgegangen sei und merkte an, dass beide Statistiken über dem nationalen Durchschnitt lagen.

Originalartikel (englisch): http://www.theepochtimes.com/n2/content/view/18206/
 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte,
Themen
Panorama
Newsticker