Horst und Christel Raugust: "Da sollte jeder ein großes Stück mitnehmen und das sollte normalerweise in China gelebt werden."Foto: Qin Huan/The Epoch Times

„So sollte eigentlich die Welt sein!“

Von 22. April 2011 Aktualisiert: 22. April 2011 1:11

LUDWIGSBURG – Am zweiten Abend des Gastspiels von Shen Yun Performing Arts in Ludwigsburg, waren auch wieder Gäste im Publikum, die schon Kenntnisse von chinesischer Kultur hatten. Aber was sie hier sahen, übertraf ihre Erwartungen. Zu ihnen gehörten Christel und Horst Raugust. Sie fühlten sich von den Ankündigungen von Shen Yun „ … sofort angesprochen und wir haben das wahrgenommen. Wir bereuen es nicht. Es ist wunderschön.“

Christel Raugust meinte: „So sollte eigentlich die Welt sein, wie das hier dargestellt wird. Das wünsche ich mir. Und ich nehme sehr, sehr viel mit. Und es bestätigt sehr viel, was wir – mein Mann und ich – selbst leben. Also es ist herrlich. Es ist wunderschön.“

Christel Raugust hatte ihre letzte Dienststelle im Bankwesen bei der Volksbank Marbach am Neckar. Sie war dort als Leiterin einer Bankfiliale eingesetzt. Sie kam mit einem Vorschlag: „Auch die Handlung war faszinierend. Da sollte jeder ein großes Stück mitnehmen und das sollte normalerweise in China gelebt werden. Das wünsche ich mir.“

Horst Raugust war Seminarleiter und Moderator bei Volkswagen für den Bereich Service – Betriebsentwicklung – Kommunikation interner EDV-Systeme. Er hat deshalb einige Zeit in Shanghai verbracht; er war zu Shen Yun gekommen ohne vorgefasste Meinung: „Wir haben gesagt: Wir lassen uns überraschen. Wir sind nicht nur überrascht, wir sind fasziniert. Wunderschön. Kann ich nur jedem empfehlen, der ein bisschen Liebe zur Musik hat, sich das anzuhören. Wir sind also sehr zufrieden. Wir freuen uns einfach.“

Er erzählt von seiner Zeit in China: „Ich war vor etlichen Jahren in Shanghai und bin etwas vorbelastet und habe meiner Frau auch erzählt von dieser Kultur, die ich dort erlebt hab und ziehe gewisse Parallelen. Ich sehe auch etwas, einen ganz leichten Hauch politischen Hintergrund und auch eine leichte Anklage. Ich sehe es in der Handlung mit der Lehrerin, das hat mich sehr stark beeindruckt. Ich muss meinem Dolmetscher dort einen Brief schreiben, wo ich gewesen bin und was ich erlebt habe und dass das so identisch ist mit dem allem, das er mir erzählt hat. Ich habe wunderschöne Tage dort gehabt, es war etwas zu kurz, aber es lebt alles wieder auf durch diese Veranstaltung. Also das war wunderschön. Wir nehmen von dem Abend sehr, sehr viel mit.“

Und er schließt das Gespräch mit den Worten: „Jemandem, der Musik liebt, der die Menschen liebt, dem kann man das immer empfehlen. Also es ist sehr aussagekräftig.“

Anm. der Nach dem Abend im Forum am Schlosspark in Ludwigsburg erreichte unsere Mitarbeiterin Qin Huang eine Mail, aus der wir hier zitieren:

„Wir möchten noch auf diesem Wege eine kurze Rückmeldung geben.

Die Darbietungen aller Künstler haben unsere Erwartungen weit übertroffen. SHEN YUN hat mit perfekter Inszenierung, tänzerischer und gesanglicher Meisterleistung einen Einblick in Kultur und Geschichte Chinas gegeben.

Es ist bemerkenswert, mit welcher Offenheit SHEN YUN die Problematik der Menschen in China übermittelt. Der Zuschauer erlebt ausdrucksvolle Mimik, farbenprächtige Kostüme, feinfühligen Humor und traumhafte Musik.

Der Applaus hat gezeigt, dass SHEN YUN mit dieser Art Kunst und Unterhaltung die Menschen erreicht.

Wir wünschen SHEN YUN viel Erfolg und danken dem gesamten Ensemble für diesen bezaubernden Abend.

Mit freundlichen Grüssen
Christel und Horst Raugust“

Die Epoch Times Deutschland freut sich, als Medienpartner von Shen Yun Performing Arts World Tour 2011 ihren Leserinnen und Lesern einen exklusiven Einblick in ein einzigartiges Kulturereignis bieten zu können.

www.shenyunperformingarts.org

DEUTSCHLAND

Ludwigsburg (Stuttgart) im April
Mi, 20.04.2011 – 20:00 Uhr
Do, 21.04.2011 – 20:00 Uhr

Ort: Forum am Schlosspark – Ludwigsburg

ÖSTERREICH

Wien im Mai

So 01.05. 11, 18:00 Uhr
Mo 02. 05. 11, 19:30 Uhr
Di 03. 05. 11, 19:30 Uhr
Mi 04. 05. 11, 19:30 Uhr

Ort: Wiener Stadthalle, Halle F
Vogelweidplatz 14
A-1150 Wien
Telefonbuchung: +43 (1) 7999979
Onlinebuchung:
www.stadthalle.com
www.oeticket.com

EUROPA:

 

11. Stockholm, Schweden 24. – 27. April

12. Wien, Österreich 1. – 4. Mai

 

 

 


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion