Freund enthüllt: „Thomas Cohen kümmerte sich nicht um Peaches Geldof und die Kinder“

Epoch Times23. Mai 2014 Aktualisiert: 23. Mai 2014 16:18
Immer mehr traurige Details kommen über das verstorbene IT-Girl Peaches Geldof (25) ans Licht: In ihrem Leben lief es wohl bei weitem nicht so gut, wie es nach außen hin …

Immer mehr traurige Details kommen über das verstorbene IT-Girl Peaches Geldof (25) ans Licht: In ihrem Leben lief es wohl bei weitem nicht so gut, wie es nach außen hin aussah. Ein langjähriger Freund von Peaches Geldof, das senegalesische Model Papis Loveday, packte nun gegenüber Bunte.de aus: „Es war komisch – immer wenn ich Peaches traf, war sie allein. Thomas war nie bei ihr und wenn man sie nach ihm fragte, sagte sie bloß ‚Tom geht’s gut!’.

Thomas Cohen (23) war Peaches Geldofs Ehemann und Sänger der Band S.C.U.M., die sich vor nicht allzu langer Zeit aufgelöst hatte. Trotzdem verbrachte er offenbar kaum Zeit mit seiner Frau: „Sie musste sich ganz alleine um ihre Kinder kümmern und erzählte die ganze Zeit nur von ihnen”, so Papis Loveday.
Tom habe ich nie vertraut“
„Ich war ja auf ihrer Beerdigung und ihr Vater wirkte sehr, sehr traurig. Ich hoffe ja, dass sich er und seine Familie um die Kleinen kümmern werden und nicht Tom. Ich habe ihm nie vertraut”, so Loveday. Ein hartes Urteil. Doch hatten auch andere Leute beobachtet, dass die Beziehung zwischen Cohen und Peaches Geldof längst nicht so rosig war, wie sie aussah: Kurz vor Peaches’ Tod hatten Zugpassagiere einen Streit zwischen ihm und seiner Frau beobachtet; kurz nach der Tragödie war Cohen schon mit einer anderen Frau fröhlich lachend bei einem Spaziergang durch London gesichtet worden.
Auch Geldsorgen sollen das junge Paar in letzter Zeit geplagt haben. Nachdem die Band von Ehemann Thomas Cohen sich im vergangenen Jahr aufgelöst hatte, habe Peaches Geldof allein für den Unterhalt der Familie gesorgt, hatten Insider der Daily Mail verraten. Das habe enormen Druck auf sie ausgeübt und könnte ihren Drogen-Rückfall erklären.
Erst wenige Tage vor ihrem Tod soll Peaches, laut Daily Mail, eine Entzugsklinik in Kent besucht haben. Dort bekam sie den Ersatzstoff Methadon, der ihr helfen sollte, vom Heroin wegzukommen.
Peaches wollte einfach nur Kinder“
Papis Loveday kann die Gerüchte, dass Peaches Geldof und Thomas Cohen kurz vor der Trennung standen, zwar nicht bestätigen, sagt aber: „Manchmal denke ich, dass sie einfach nur Kinder haben und wie ihre Mutter leben und sterben wollte!” Auch die Mutter von Peaches, Fernsehmoderatorin Paula Yates, war an einer Überdosis Heroin gestorben – mit 40.
Papis Loveday war lange Jahre mit Peaches Geldof befreundet. Er ist ein internationales Topmodel senegalesischer Herkunft. Diverse Blogs mutmaßten im Jahr 2011, dass er mit Peaches Geldof eine Affäre gehabt haben könnte. (rf)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Panorama
Newsticker