Diagnose der Mutter entsetzte einen 15jährigen – Als Student entwickelt er jetzt erfolgreich Therapiegeräte

Epoch Times17. Dezember 2017 Aktualisiert: 17. Dezember 2017 2:12
Mit 15 Jahren erzählte ihm seine Mutter, dass sie schwer krank sei. Also begann er eine medizinische Karriere, um ein Heilmittel gegen ihre Krankheit zu finden.

Als Turner Montgomery 15 Jahre alt war, teilte seine Mutter ihm etwas mit, das sie ihm sein ganzes Leben lang vorenthalten hatte. Debbie, Turners Mutter, wollte ihre Diagnose mit ihm teilen, seit sie zum ersten Mal selbst davon erfuhr. Trotzdem entschied sie sich, damit zu warten, bis er dazu bereit war und mit dem, was sie zu sagen hatte, fertig werden konnte.

Seine Mutter hielt ihre Krankheit geheim

Das Geheimnis der dreifachen Mutter aus Cleveland war, dass sie eines Tages im Rollstuhl sitzen würde. Nicht lange, nachdem sie Turner zur Welt gebracht hatte, wurde bei Debbie Dermatomyositis diagnostiziert, eine progressive Autoimmunerkrankung, die sie wahrscheinlich später lähmen würde.

Der Gedanke, dass seine Mutter gelähmt sein würde, war verheerend. „15 Jahre meines Lebens hatte ich keine Ahnung, dass sie eine Krankheit hatte, die die meisten Leute an einen Rollstuhl bindet, sobald sie um die 40 Jahre alt sind“, erzählte Turner in einem ABC News Interview. Diese harte Realität hat ihn verändert.

Diagnose der Mutter brachte Turner zur Medizin

Aufgrund der Diagnose seiner Mutter entschied sich Turner für den Studienschwerpunkt der biomedizinischen Technik. Nach dem Abschluss der Highschool schrieb er sich an der Case Western Reserve University ein und beschloss, ein Heilmittel für seine Mutter zu entwickeln. Er begann hartnäckig zu forschen und studierte die medizinische Aufzeichnungen des Falls seiner Mutter.

Sein Forschungsdrang waren unermüdlich

Der 22-Jährige, der sich selbst als „Muttersöhnchen“ bezeichnet, wollte keine Information übersehen. Er verbrachte Stunde um Stunde damit, ihren Fall zu erforschen, zu lesen und zu lernen.

„Ich bin ihr Sohn und niemand würde so viel Zeit mit ihrem Fall verbringen wie ich“, sagte Turner. „Ich wählte den medizinischen Bereich wegen meiner Mutter und wegen der Krankheit, die sie hatte, während ich mit ihr aufwuchs.“.

Nach einer Weile merkte er, dass etwas nicht stimmen konnte

Turners Bemühungen zahlten sich aus, als er entdeckte, dass seiner Mutter eine falsche Diagnose gestellt wurde – sie hatte keine Dermatomyositis.

Die Krankheit, unter der sie litt, war eine Form der Muskeldystrophie, eine Krankheit, die zur Degeneration der Muskulatur führt. Sobald er seiner Mutter seine Diagnose ihrer Krankheit mitgeteilt hatte, brachte er sie zu ihrem Arzt. Dort stimmten ihm die behandelnden Ärzte zu und Debbies Krankheit wurde offiziell neu diagnostiziert.

Turners Forschungserfolg überraschte Debbie nicht

Debbie war überhaupt nicht überrascht, als sie erfuhr, dass ihr Sohn korrekt identifizierte, was andere Ärzte übersehen hatten. „Er ist der Typ, der nie aufhören wird, nach Antworten zu suchen“, sagte sie.

Turner jedoch war mit ihrem Fall noch nicht ganz fertig. Er erfand eine spezielle EMG-Maschine, welche die Ströme misst, die vom Gehirn  an die Muskeln gesendet werden. Es ist eine Maschine, die Debbie helfen würde, die Regeneration ihrer Muskelkraft zu messen, die sich aus der Physiotherapie und anderen Behandlungen ergibt.

Doch Turner hofft auch, dass sein Gerät letztendlich auch noch vielen anderen Menschen helfen kann.

Quelle: At 15 his mom told him she was seriously ill, so he pursued a medical career to find out the truth about her diagnosis

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN