Mann überlebt Schlaganfall dank wachsamen Welpen

Epoch Times6. März 2018 Aktualisiert: 25. April 2019 14:55
Energiegeladene, ungestüme Welpen können manchmal dem größten Hundefreund zu viel werden. Denn oft erfordern diese die ständige Aufmerksamkeit, Auslauf und Training. Einen jungen Hund in seinem Heim willkommen zu heißen, ist nichts, was man auf die leichte Schulter nehmen sollte.

Anfang des Jahres fanden Jim Cooper und seine Ehefrau Judy heraus, dass ihr neuer Welpe etwas schwierig war. Aber Judy liebte ihren neuen Welpen, einen Mix aus australischem Schäferhund und Heeler, den sie Thibodeaux genannt hatte.

Jim war sich nicht so sicher. Mit 82 Jahren dachte Jim, dass der neue Welpe mehr Mühe machen könnte, als er bereit war, auf sich zu nehmen. Durch die Art, in der Thibodeaux sich allerdings in einer Krise bewährte, verdiente sie sich ihren Platz in ihrem Zuhause mit Leichtigkeit für immer.

Thibodeaux ist ein ausgelassener Australian Shepard-Heeler-Welpe, der von Jim und Judy Cooper adoptiert wurde. Sie hatte es sich bald sehr bequem gemacht in ihrem neuen Revier, erfolgreich das Kistentraining hinter sich gebracht und war dazu aufgestiegen, mit ihren Haltern im Bett zu schlafen.

Falls es irgendwelche Einwände dagegen von Jim gab, so wurden sie schnell beiseitegelegt – nachdem, was plötzlich in der Mitte der Nacht passierte.

„Ich hörte nur ein Jammern“, erzählte Judy KSL News. „Es war 2:00 morgens, und ich dachte [mein Mann] hätte einen Albtraum.“

Als Judy ihrem Mann aber ein paar Fragen stellte, antwortete er nicht. Sie war besorgt.

„Also machte ich das Licht an und ich sah Thibodeaux auf seiner Brust sitzen. Und sie sah auf ihn hinunter und jaulte“, sagte Judy.

Jim hatte während er schlief, einen Schlaganfall erlitten. Judy rief schnell den Notruf an und Jim wurde eilig ins Krankenhaus gebracht.

„[Die Ärzte] sagten uns, dass viele, viele Leute es nicht ins Krankenhaus schaffen“, erzählte Judy noch.

Das medizinische Personal beeilte sich und rettete Jims Leben, und als er am nächsten Tag aufwachte, konnte er sich nicht an einen einzigen Moment des dramatischen Geschehens erinnern.

„Ich erinnere mich nicht einmal. Ich konnte nicht verstehen, was vor sich ging“, sagte Jim zu KSL.

„Ohne [den Hund] hätte er es nicht geschafft“, gab Judy an. „Ich schätze, ich wäre am nächsten Morgen aufgewacht und hätte ihn verloren.“

Nun gibt es keine Zweifel darüber, ob Thibodeaux ihr Zuhause für immer gefunden hat. Jim und der Welpe sind unzertrennlich geworden. Welten entfernt davon, wie er vor dem Vorfall gefühlt hat.

„Ganz ehrlich, ich war drauf und dran, sie in der ersten Woche zurückzubringen“, erzählte er mit einem Kichern.

Thibodeaux ist jetzt ein volles Jahr alt, und die örtliche Abgeordnete Kristin Coleman-Nicholl „überreichte“ ihr eine Medaille für die Rolle, die sie bei der Rettung des Lebens ihres Herrchens gespielt hat.

Laut KSL ist es das erste Mal, dass das Sandy, Utah City Council formell einen vierbeinigen Helden anerkannt hat.

Als Coleman-Nicholl die Medaille um den Hals des Welpen legte, sprang die junge Hündin auf und begann, ihr Gesicht abzulecken. „Bitte schön“, sagte Coleman-Nicholl lachend. Die Familie kann sich ein Leben ohne Thibodeaux nun nicht mehr vorstellen.

„Sie ist wirklich besonders“, sagte Judy.

„Sie ist ein guter Hund. Sie ist ein Mitglied der Familie. Sie ist ein gutes Mädchen“, sagte Jim, der jetzt ein ganz anderes Lied singt, wenn es um energiegeladene junge Welpen geht.

Quelle:  Man war sich nicht sicher, ob er einen neuen Welpen behalten wollte. Dann wacht die Frau auf und findet einen Hund, der undenkbar ist

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN