Mit seinem Facebook-Post einer zerstörten Zunge warnt der australische Lehrer Dan Royals vor dem Verzehr von Energy-Drinks.Foto: iStock

Australischer Lehrer warnt mit Horror-Bild: Energy-Drinks haben meine Zunge zerfressen

Epoch Times29. März 2019 Aktualisiert: 29. März 2019 19:30
Fünf bis sechs Energy-Drinks täglich reichten, um die Zunge von Dan Royals anzugreifen. Die in den Drinks enthaltenen Chemikalien zersetzten seine Zunge.

Dan Royals hat einen guten Grund, keine Energy-Drinks mehr zu trinken. Die Soft-Drinks haben seine Zunge regelrecht zersetzt.

Mit einem Schock-Foto auf Facebook zeigt der Lehrer aus Australien, dass seine Zunge voller Blasen ist und Hautabschälungen aufweist.

Royals warnt alle, die Energy-Drinks trinken:

Das ist, was der Mist mit eurer Zunge macht. Stellt euch vor, was das Zeug mit euren Organen anrichtet.“

Täglich hat er bis vor kurzem fünf bis sechs Dosen getrunken, als Energieschub während der Arbeit. Als er Beschwerden mit seiner Zunge bekam, suchte er einen Arzt auf. Royals dachte zuerst er hätte Probleme mit den Zähnen. Aber der Arzt fand heraus, dass es nicht an mangelnder Zahnhygiene lag, sondern an den Energy-Drinks.

Die Drinks sind voller Chemikalien, die die Zunge regelrecht wegfressen“, betont Royals in „The Sun“.

Fettleibigkeit, Diabetes und Fehlgeburten als Folgeschäden

Experten warnen, vor den vielen Gefahren die Energy-Drinks bergen. Neben einem extrem hohen Zuckergehalt enthalten die beliebten Getränke Koffein, Taurin und andere gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe.

Typische Getränke wie „Red Bull“ und „Monster“ enthalten 80 mg Koffein pro 100 ml – das ist so viel wie in drei Dosen Cola oder einer Tasse Instantkaffe enthalten sind, erklärt „Food Standards Agency“.

Durch den hohen Zuckergehalt wird Zahnkaries gefördert, besagt eine Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Der Konsum von Energy-Drinks können den Zahnschmelz zersetzen oder ganz vernichten, was zu einer Überempfindlichkeit des Zahnhalses führt,“ heißt es.

Kinder und Jugend­liche in Gefahr

Kinder­kardiologe Dr. Martin Hulpke-Wette behandelt in seiner Präventions­praxis für Herz­kreis­laufkrankheiten Kinder und Jugend­liche.

Seine Patienten haben die Energy-Drinks regel­mäßig und teil­weise in hohen Mengen konsumiert. Die Folgen sind Herz-Rhythmus­störungen, Blut­hoch­druck und Kardiomyo­pathie.

Das ist eine Verdickung des Herz­muskels, die unbe­handelt zum Tod führen kann,“ betont Dr. Hulpke-Wette, berichtet „Stiftung Warentest“.

Laut WHO bestehen folgende Gefahren beim Verzehr von Energy-Drinks:

  • Diabetis Typ 2
  • Zahnprobleme
  • Fettleibigkeit
  • Fehlgeburten, geringes Geburtsgewicht und Totgeburten bei Schwangeren
  • neurologische und Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Kindern und Jugendliche

(sua)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion