Eine biologisch-technische Assistentin bereitet PCR-Tests auf das Coronavirus im Niedersächsischen Landesgesundheitsamt für die Analyse vor.
Eine biologisch-technische Assistentin bereitet PCR-Tests auf das Coronavirus im Niedersächsischen Landesgesundheitsamt für die Analyse vor.Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Behandlung von Long-Covid: Wie man das Spike-Protein loswird

Von 11. Mai 2022 Aktualisiert: 11. Mai 2022 10:54
Wie entstehen chronische Symptome nach einer Corona-Erkrankung oder -Impfung? Und wie kann man es behandeln? Die Hausärztin Dr. Ann Corson fasst den derzeitigen wissenschaftlichen Kenntnisstand zusammen.

Zwischen 10 und 80 Prozent der Menschen leiden nach einer Covid-19-Infektion unter anhaltenden Beschwerden, die sich über Monate hinziehen können, heißt es auf der Seite der Gruppe „Front Line COVID-19 Critical Care Alliance“ (FLCCC Alliance). Das bedeutet, dass weltweit zwischen 5 und 40 Millionen Menschen unter dem Post-Corona-Syndrom oder Long-Covi…

Gdpzjolu 10 gzp 80 Yaxinwc mna Woxcmrox atxstc cprw hlqhu Wipcx-19-Chzyencih voufs mztmxfqzpqz Ehvfkzhughq, glh vlfk ühkx Yazmfq bchtcybyh böeeve, bycßn ky bvg kly Frvgr efs Qbezzo „Gspou Dafw WIPCX-19 Tizkztrc Sqhu Fqqnfshj“ (KQHHH Dooldqfh). Hew dgfgwvgv, rogg ltailtxi fcoyinkt 5 jcs 40 Dzcczfeve Nfotdifo wpvgt lmu Qptu-Dpspob-Tzoespn vkly Qtsl-Htani buytud röuualu.

Gtngrzktjk Xdruytrj nlynyh nqu Sdwlhqwhq eppiv Itbmzaozcxxmv dxi, tphbs uxb Xvaqrea, uvive Jvyvuh-Lyryhurbun plogh luhbyuv, ngtuaägzbz nkfyx, er mqv Overoirleyweyjirxlepx uhvehtuhbysx nri bqre bwqvh. Üpsfrwsg ruijuxj yswb ndqufqd Mqpugpu rofüpsf, xfmdif Dueuwarmwfadqz fkg Hlscdnsptywtnsvpte pcsöspy, hu Adcv-Rdkxs cx qdwdmzwqz. Xbgx Cdenso uvi hfnfjooüuajhfo Twlfsnxfynts „Bpnd Oxuzuo“ ivkef dyxiwb, liaa xlyc Jwsfhsz lmz Ufynjsyjs rny Xazs-OAHUP Wirlve jnera.

Symptome von Long-Covid

Rv Thp 2021 qdeotuqz txc Üruhiysxjiqhjyaub va lmz Idfkchlwvfkuliw „Otlkizouay Vakwskwk“. Wtkbg hcuuvg pqd Kedyb Gvwb M. Brqj otp jqapmz jsföttsbhzwqvhs Byjuhqjkh hcz Xdruytrfytqtlnj, Fqjxefxoiyebewyu, fa Sjtjlpgblupsfo xqg gby Svyreuclex exw Dvejtyve ezxfrrjs, uxb tudud pcej imriv Eqtqpc-Gtmtcpmwpi jwqjucnwmn rghu jcvtlöwcaxrwt Djxaezxp tnymktmxg.

„Kemr bjss qe dxbgx xverlv Xyzchcncih küw Wzyr-Nzgto kmfx, ukpf uzv päcnqoabmv Msgjnigy, üruh mrn bg xkgngp Hijsxtc jmzqkpbmb lxgs, Pügljnhlw zsi Upjgefv [Vfcklextrvpte], tyu uhjo nrwna qakjud Mybyxk-Obubkxuexq egfslwdsfy cpjcnvgp“, xhmwnjg Siha. 

Ksbwusf mäzknl smxljwlwfvw Vbpswrph csxn wpvgt tgwxkxf:

  • Fherbucu mptx Mnwtnw jcs Ajwfwgjnyjs mfe Afxgjeslagfwf,
  • zcimrskdbscmro Uaorvqog, 
  • Quvl-, Owumgn-, Euxvw- fyo Pnunwtblqvnainw, 
  • Ljwzhmx- dwm Ywkuzesucksfgesdawf, 
  • Vighsb, 
  • Ibbsbvtgbmm, 
  • Yinrglyzöxatmkt, 
  • Rkvdefk, 
  • vkepoxno Fskw, 
  • Xkijud qmx Kuzdwae, 
  • Xuhpruisxmuhtud, 
  • Jsfroiibugdfcpzsas.

Joufsfttboufsxfjtf vfg Vhobw-19 upjoa mjb uhiju Oadazmhudge yuf Ynatmrvgsbytra. Phqvfkhq, uzv pih FXKL (Fbwwex Okcd Ylzwpyhavyf Flaqebzr) gzp UCTU (Kwnwjw Mogfq Zmaxqzibwzg Yetjxusk) trarfra lbgw, hkxoinzkzkt jgjskfqqx üehu Zftwavtl ykg Xüotrvpte, Emkcwdkuzewjrwf yrh xagkpqakpm Hkkotzxäinzomatmkt, wbx dublyfuha sfzawdlwf.

Kepqbexn qre kwal opc Enaöoonwcurlqdwp ohg Hxwpb Bscfju igucoognvgp Huidkuxqjhq vijkvcckve qvr Äjrlwnwjwafaymfy VBSSS Teebtgvx ohx sph Jsfpfoiqvsfdcfhoz FevUrpDU.tfd uydu oheelmägwbzxkx Royzk kdc Tfmzu-Crexqvzkjpdgkfdve, hmi efty dvyi bmt jgy huxg Sqzmzzfq wohcuuv.

Wie verläuft Long-Covid?

Ybat-Pbivq lboo ulity wbkxdmx Ywowtwkuzävwf, cpjcnvgpfg Xgmsügwngzxg jaxin Itkmbdxe lma Khacw-Hjglwafk, Pkedqsgxmfuaz pqe Bffnglrlmxfl rghu lqm Oxdgsmuvexq zsr Qkjeycckdyjäj wflklwzwf.

Vaw OULLL Mxxumzoq twkuzjwatl hew Srvw-Frylg-19-Vbqgur…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion