Weihnachtsaktion

Weihnachtsangebot:
Verschenken Sie 6 Monate für 59 €

The Epoch Times The Epoch Times

Kein Abo

Läuft automatisch aus.

Sachertorte
©Thomas Sixt - de.peperita.com

Klassik-Rezept: Sachertorte

Von 16. November 2007

Zutaten für 4 Personen

Zubereitungszeit: 120 Minuten

  • 140 g Butter
  • 140 g Zucker
  • 8 Stück Ei/Eier
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 40 g Zucker
  • 160 g Mehl – Weizen oder Dinkel
  • 4 TL Backpulver
  • 4 EL Marillenmarmelade
  • 320 g Schokoladenglasur dunkel
  • 40 g Butter

 

Zubereitung

Die Schokolade klein schneiden und im Wasserbad schmelzen. Die Schokolade sollte lippenwarm sein.

Butter schaumig rühren, den Zucker und die Eigelb dazu geben. Die Masse weiter rühren und die Schokolade einlaufen lassen. Die Masse sollte dickschaumig sein. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unter die Masse rühren.

Das Eiweiß mit dem Zucker zu steifem Schnee schlagen und unter den vorbereiteten Teig heben.

Die Tortenmasse in eine Springform einfüllen und bei Ober- und Unterhitze 170-190 Grad Celsius backen.

Die Tortenkonsistenz wärend des backens mit einem Holzstäbchen prüfen, wenn kein Teig mehr am Stäbchen hängen bleibt, ist die Torte fertig gebacken.

Die Torte abkühlen lassen, mit einem Faden quer durch die Torte ziehen und die Torte damit halbieren. Die untere Hälfte mit der Marillenmarmelade bestreichen und das Oberteil wieder darauf legen.

Nun die Oberseite mit der Marillenmarmelade bestreichen. Die Schokoladenglasur schmelzen, mit der Butter verfeinern und die Torte damit überziehen.

Zubereitungs-Tipp:

Verwenden Sie eine runde Backform mit ca. 30cm Durchmesser – die Zutaten dann für 4 oder 6 Personen berechnen lassen.

Die Sachertorte darf richtig dick mit Schokolade überzogen sein, ist ja eine Schokoladentorte.

Manche Konditoren sparen sich das Füllen der Torte mit Marillen bzw. Aprikosenmarmelade – das bleibt Geschmacksache.

Erotik-Tipp:

Dunkle Schokolade dazu fruchtige Marmelade, da kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Bitte nur ein Stück essen!

 

Wein Tipp:

Trinken Sie dazu einen cremigen Dessertwein, am besten paßt jedoch ein Wiener Malange.

 

 

© Kochrezepte und Rezepte von peperita!



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion