Kate Bosworths Schuhlinie kommt gut an

Epoch Times15. Mai 2015 Aktualisiert: 15. Mai 2015 12:59
Die Blondine hat in der letzten Woche ihre Schuhkollektion lanciert und einige Modelle gehen weg wie warme Semmeln. Warum die Designerin selbst überrascht war...

Kate Bosworth war überrascht darüber, wie gut ihre Schuhlinie angekommen ist.

Die ‚Still Alice‘-Darstellerin hat angegeben, dass sie geschockt war, als sie sah, wie gefragt ihre Kollektion ist. Ein paar der Teile waren innerhalb weniger Stunden ausverkauft. In Los Angeles hatte sie in dieser Woche ihre Schuhkollektion gelauncht. Zum Branchenblatt ‚WWD‘ sagte die Blondine: "Du hoffst einfach darauf, dass die Sachen bei den Leuten gut ankommen. Aber ich hatte nie damit gerechnet, dass die Teile so schnell weg sind." Die Kollektion, die sie zusammen mit der Marke Matisse Footwear entworfen hatte, hat, besteht aus Stiefeln mit Sternen-Print sowie sportlichen Sandalen. Die Schauspielerin selbst führte bei dem Launch das Modell ‚Dawn‘ vor und erklärte, dass sie gern verschiedene Schuh-Trends durchprobiert: "Manchmal werden die Leute etwas nervös, wenn sie einen kompletten Trend tragen wollen. Aber wenn du einen Trend nur mit einem Accessoire aufnehmen möchtest, dann ist das besser. Wenn du das ‚Kelly‘-Modell aus Reh-Wildleder trägst, dann verleiht dir das ein bisschen 70s-Flair für den Sommer."



Zuvor hatte die Designerin ihre Inspiration für die Kollektion verraten und angegeben, dass sie eine ‚Übergangskollektion‘ angestrebt hatte: "Ich fand schon immer Mode toll, die vielfältig einsetzbar ist, also die saisonübergreifend ist und man bei Tag oder Nacht tragen kann. Das war ein zentraler Punkt für diese Kollektion. Ich wollte über Schuhe nachdenken, die richtungsweisend und gemütlich sind. Ich mag es, wenn meine Schuhe ein bisschen Persönlichkeit haben." In den Filialen von Nordstrom, Bloomingdale’s und Macy’s sind die Schuhe jetzt erhältlich, Online kann man die Treter unter Revolveclothing.com und Singer22.com erwerben.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN