Ey, Mann, wer findet das Auto? – Ein Logik-Rätsel für Querdenker

Von 5. Dezember 2017 Aktualisiert: 24. Juli 2020 11:10
Um dieses Rätsel zu lösen, braucht kein Autofahrer zu Sherlock Holmes zu werden. Ein bisschen Geduld – und vielleicht Stift und Papier – können jedoch nicht schaden. Leichter kamen Sie noch nie zu einem Auto ...

Logik und Querdenken kommen am Smartphone häufig zu kurz. Mit diesem Rätsel können Sie Ihre grauen Zellen wieder in Schwung bringen. Es heißt jedoch, dass nur etwa 37 Prozent aller Teilnehmer das Auto auf Anhieb finden.

Für die Lösung braucht niemand Sherlock Holmes zu sein, aber es ist einfacher, wenn man sich bei der Lösung ein paar Notizen macht.

In welcher „Garage“ steht das Auto?

Um dieses Rätsel zu lösen, braucht niemand Sherlock Holmes sein, aber ein bisschen Geduld – und vielleicht Stift und Papier. Beachten Sie zudem die beiden Einschränkungen:

  • „Das Auto“ beinhaltet die Einzahl. Es gibt also nur genau einen fahrbaren Untersatz – in genau einer Papp-Garage. Ersatzteile in anderen Kisten gibt es nicht.
  • Außerdem besagt das Bild, dass nur genau eine Aussage wahr ist. Das bedeutet im Umkehrschluss jedoch, dass die anderen beiden Aussagen falsch sein müssen!

Probieren Sie aus, wo das Fahrzeug stehen könnte. Wenn Sie glauben die Lösung zu wissen, lesen Sie weiter und schauen Sie nach, ob Sie damit richtig „fahren“.

Ey, Mann, da ist das Auto … nicht

Nimmt man zunächst an, dass die erste Aussage wahr ist, dann steht das Auto in der ersten Box. Wenn Aussage Eins richtig ist, müssen – gemäß der zweiten Einschränkung – die anderen beiden Aussagen falsch sein.

Wenn die zweite Aussage falsch sein muss, dann muss das Auto in der zweiten Kiste stehen, aber das ist nicht möglich, da es nur ein Auto in nur genau einer Kiste sein kann! Daher muss Aussage Eins falsch sein, und das Fahrzeug darf nicht in der ersten Kiste stehen.

Das Fahrzeug ist nicht „nicht hier.“

Als Nächstes gilt es, die zweite Aussage zu überprüfen. Wenn diese wahr ist, darf das Auto nicht in der zweiten „Garage“ stehen. Da aber nur eine Aussage wahr sein kann, müssen die anderen Aussagen falsch sein. Prüfen Sie es!

Aussage Eins besagt, dass das Auto in der ersten Kiste steht. Wenn diese, erste Aussage falsch ist – weil die zweite Behauptung stimmen soll – dann darf das Fahrzeug weder in den Kisten Eins noch Zwei stehen. Bleibt also nur noch „Garage“ drei.

Um das zu überprüfen, gibt es die dritte Aussage. Diese besagt, das Auto ist „nicht in Kiste 1“. So weit, so gut. Da die Aussage – als Beweis der Richtigkeit der zweiten Behauptung – jedoch falsch sein muss, müsste das Fahrzeug in der ersten Kiste stehen. Das wurde jedoch zuvor ausgeschlossen und es ergibt sich ein Widerspruch. Daher muss Aussage zwei falsch sein. Das bedeutet, dass das Auto in der mittleren Kiste ist.

Wo ist das Auto wirklich?

Auch wenn wir bereits eine (vermeintlich) eindeutige Antwort gefunden haben, lassen Sie uns sicherheitshalber noch die letzte Aussage überprüfen.

Unter der Annahme, dass Aussage Drei wahr ist, darf das Auto nicht in der ersten Kisten-Garage stehen und die anderen beiden Aussagen müssen falsch sein. Die verneinte erste Aussage besagt, dass sich das Fahrzeug „nicht hier“ befindet – was wir erwarten, wenn Aussage Drei wahr ist.

Auch die zweite Aussage muss falsch sein, was uns wiederum zum gleichen Ergebnis führt wie zuvor. Das Auto muss in der mittleren Kiste stehen.

Und wo steht Ihr Auto? Eigentlich egal, solange es nicht im Parkverbot steht …

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN