Moskau: Klang exklusiver Stradivari Violinen

Epoch Times9. Dezember 2010 Aktualisiert: 9. Dezember 2010 1:07

Eine Stradivari Geige, gespielt bei der Eröffnung einer Ausstellung seltener Streichinstrumente. Im Moskauer Museum der Musikkultur werden 19 Streichinstrumente ausgestellt. Sie stammen von prominenten, italienischen Instrumentenbauern aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Einige Instrumente sind über 400 Jahre alt.

Die Ausstellung umfasst neun Violinen, eine Bratsche und ein Cello, die von Antonio Stradivari gebaut wurden. Stradivari wird als einer der besten Geigenbauer aller Zeiten angesehen. Heute verkaufen sich insbesondere seine Violinen – für Millionen von Euro.

[Irina Novichkova, Kuratorin]:

„Antonio Stradivari hat sehr wenige Bratschen hergestellt. Heute gibt es weltweit vielleicht neun bis zwölf seiner Altos. Es ist eine sehr einzigartige und exklusive Gelegenheit, seine Bratsche hier zu sehen und vor allem zu hören.“

Die Instrumente von Guarneri del Gesu kommen in der Klangfülle und der Vielfalt der Töne gut an die Kreationen von Stradivari heran. In der Ausstellung werden zwei Violinen dieses Meisters präsentiert. Sie sind bei Musikern sehr beliebt. So spielte auch Paganini eine Guarneri del Gesu.

[Amiran Oganezov, Instrumenten-Restaurator]:

„Der außergewöhnliche Virtuose Niccolo Paganini hatte sechs Violinen. Zwei von Stradivari und ein paar andere Instrumente, sowie eine von Guarneri del Gesu. Er hat nie die von Stradivari gespielt. Er spielte nur diese Geige, und gab Konzerte nur mit dieser Geige, denn sie kann große Konzerthallen bespielen. Jetzt ist sie in Genua.“

Blaue Lichter im Ausstellungsraum symbolisieren den Himmel. Die Geigen – die Sterne.

[Olga Kiryukhina, Designerin der Ausstellung]:

„Wir wollten unterstreichen, dass Violinen Sterne sind, und dass sie uns vom Himmel geschickt wurden. Das ist eine göttliche Schöpfung, wir wollten es so betonen.“

Die Besucher sagen, die Show sei ein Genuss für Augen und Ohren.

[Emil Chalbash, Violinen-Lehrer]:

„Ich bin ein Hochschullehrer, und ich bin sehr froh über die Gelegenheit, uns mit solchen Instrumenten, welche völlig einzigartig sind, vertraut zu machen, und ihren magischen und unübertroffenen Klang zu hören.“

Die Exponate sind Teil einer russischen staatlichen Sammlung einzigartiger Musikinstrumente. Sie werden bei Konzerten und musikalischen Wettbewerben gespielt. Die Verwaltung des Museums hat es geschafft, sie für einen Monat unter einem Dach zu vereinen.

NTD News, Moskau.

Foto: NTDTV
Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN