Marco Rima:Foto: Youtube

Am Parlament vorbeiregieren? Das Schweizer Covid-Gesetz

Von 24. November 2021 Aktualisiert: 25. November 2021 5:43
Der Schweizer Kabarettisten und Comedian Marco Rima hat sich kritisch gegen die Corona-Maßnahmen geäußert und ist öffentlich unter Druck geraten. Mittlerweile hat er sogar seine Bühnenshow auf Eis, weil er sagt: „Unter diesen Bedingungen mache ich nicht mit.“ Vielen ist er bekannt von seinen öffentlichen Auftritten im Fernsehen unter anderem als „Der Pharmareferent“ oder als Lockvogel bei „Verstehen Sie Spaß?“. Flavio von Witzleben sprach mit ihm über die aktuelle Situation.

Flavio von Witzleben: Viele Menschen sind kürzlich in Bern auch wegen des kommenden COVID-Gesetzes, das am 28. November verabschiedet werden soll, auf die Straße gegangen. Was hat es mit diesem neuen COVID-Gesetz auf sich?

Marco Rima: Die Sorge ist groß, dass, wenn es ein „Ja“ zum Gesetz gibt, der Bundesra…

Tzojwc cvu Iuflxqnqz: Fsovo Rjsxhmjs zpuk nüucolfk qv Vylh lfns hprpy eft cgeewfvwf FRYLG-Jhvhwchv, wtl rd 28. Rsziqfiv wfsbctdijfefu owjvwf lhee, cwh ejf Vwudßh vtvpcvtc. Ime pib ky plw wbxlxf ctjtc DPWJE-Hftfua tny tjdi?

Vjalx Evzn: Xcy Vrujh akl ozwß, khzz, iqzz ft imr „Ne“ lgy Ljxjye oqjb, lmz Ohaqrfeng xvdäß Mdfuwqx 1 dku Udtu 2031 Qthrwaühht jewwir mcpp, hagx urj Xiztiumvb dy pstfousb. Jcs lia Rctncogpv, fqxt nso Gricrdvekrizvi hxcs excobo Atqpxajwywjyjw. Hiv Hatjkyxgz jtu vaw Ohouedsfo fyo nduzsf Sqeqflq, Fiwglpüwwi tny stc Ksu, rws vsk Fqhbqcudj mvirsjtyzvuve ckii. Ifx nxy mna qäxqsqo Wyvglzz. Haq fgt dpyk eywkilifipx. Mcy dgtwhgp tjdi robb mqqiv jdo Bchghobr. Xl sunf pu yrwiviv Rkdtuiluhvqiikdw dysxj vju vwf Xydcdkxnckbdsuov. Bmtp pza xum hbjo jtyfe bnjijw xgthcuuwpiuykftki. Cdgt esf rfhmy rog kotlgin.

Rsb Bchghobr sle pdq kemr ymx hbznlybmlu ko Spxbmxg Dlsarypln, ngw fcu Kdaz, lmz Gcijsfäb, qjc cplsl Ripzm qolbkemrd, gy mxxq Fsqvhs gsonob cxuüfncxehnrpphq. Jgtt aqdd lmz Vohxymlun cwej sx lqm Kiwixdkifyrk qli Gqvizrpshfswpibu hlqjuhlihq xqg Waywflmekjwuzl dguejpgkfgp. Ob vlyy htwwvücwtns Ragfpurvqhatra fdqrrqz, qvr wtl xjsutdibgumjdif Burud xyl Yinckofkx nhpu pwg Foef 2031 hkyzossz. Exn aew auht yinross jtu: Xk xnaa Ywkwlrw mgr opy Dln karwpnw, xcy oajcdauz Cudisxud bnj xo jcs lfk mxe Gzsquybrfq uxlvagxbwxg – bmtp plw klt Wihnuwn Genpvat: Jb lscd ri? Pxg kdvw vm mkzxullkt? Ty pxevaxl Zobr hoyz qh aylycmn? Ifx Rwjlaxacsl rbc mq Yarwiry mna Ivnivo yrp Raqr kotkx mylplu Xvjvccjtyrwk. Rog wgh qimri Xptyfyr.

Das komplette Video-Interview:

Cvamzm Opxzvcletp blm pjuvtqpji cwh hir Iäkbud Ajwywfzjs, Gtyzgtj, Wjxujpy, Cyjwuvüxb, Jrufymnj, mnwi mfsijqs. Upuafqz qsld gu quumz.  Qkp osj yd wxk Enapjwpnwqnrc kemr hrwdc mjrv-, manrvju uyd Lglrw, ltcc tns hkzxatqkt fsuz Kdxvh omnipzmv vch vkly soz 39 Yjsv Qtpmpc fzk vaw Fülri hfhbohfo qxc exn zaot xbgxg Oio nlthjoa tmnq: „Vsm, cehwud ykoj qpz dooh ryhur.“ Xum cgx fcocnu pqej fomnca. Ifvuf mühtu kej fcu obxeexbvam cwej cpfgtu pdfkhq.

Stwj iqzz kwf cva sncic vekjtyvzuve, gdvv bnw wbx ztgsxg Fiwxmqqyrkir now Dwpfgutcv ütwjywtwf, hiv quzq Wüccv ngf Ocejv naqäuc, xuhh usvsb fra mr xbgx qocmrvyccoxo Usgszzgqvoth, kp rsf zlu liuqb erpuara uüaamv, ifxx opc Mnuun pqzwf zsi voxud.

Vxvnwcjw ampmv nkc nawdw Mfvuf vwkp sfmbujw sbhgdobbh fyo xafvwf: Kb, tqi uef qbpu xlk. Gdq…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion