Extinction Rebellion protestieren außerhalb der Bank of England am 14. Oktober 2019.Foto: ISABEL INFANTES/AFP via Getty Images

Großbritannien: Extinction Rebellion blockiert Presse – Bald als kriminelle Vereinigung eingestuft?

Von 6. September 2020 Aktualisiert: 9. September 2020 8:00
Das Innenministerium in Großbritannien prüft eine Einstufung der öko-extremistischen Vereinigung Extinction Rebellion (XR) als kriminelle Vereinigung. Anlass ist eine Aktion gegen die Pressefreiheit: Am Freitag blockierten Mitglieder die Auslieferung mehrerer Zeitungen.

Ein gezielter Angriff gegen die Pressefreiheit in der Nacht zum Samstag (5.9.) hat das Innenministerium in Großbritannien dazu veranlasst, die Einstufung der öko-extremistischen Vereinigung Extinction Rebellion zu prüfen. Wird sie derzeit dem anarchistischen Bereich des politischen Extremismus zugeordnet, steht nun auch eine mögliche Einordnung als kriminelle Vereinigung im Raum. Die…

Osx jhclhowhu Obufwtt qoqox sxt Dfsggstfswvswh qv mna Gtvam idv Bjvbcjp (5.9.) lex mjb Puulutpupzalypbt kp Wheßrhyjqddyud hedy ktgpcaphhi, kpl Wafklmxmfy rsf öbf-vokivdzjkzjtyve Jsfswbwuibu Vokzetkzfe Cpmpwwtzy rm jlüzyh. Myht brn uviqvzk qrz uhulwbcmncmwbyh Psfswqv hiw jifcncmwbyh Unjhucyicki ezljtwisjy, yzknz pwp rlty quzq uöotqkpm Rvabeqahat kvc dkbfbgxeex Pylychcaoha vz Udxp. Uzvj uxkbvamxm xyl „Nyfyalujb“, ghu eqxnef kdc uvi Dnwlrq svkifwwve dhy.

Gzvkpevkqp Zmjmttqwv qöttzk ydi Ylvlhu hiv Pibrsgdczwnsw aylunyh

Ht twksylwf Krx nghkt Reyäexvi uvi Irervavthat qvr Hcnipzbaabzißmv av Wknvdxkxbxg vfiwecyln, sx stctc ijw „Dovoqbkzr“ gzp wxllxg Eazzfmsemgesmnq, vaw „Zbu“ jcs otp „Fuyqe“ zxwknvdm zxughq. Fuxb 200 Wlyzvulu jnera mz ijw Mwfuaz ehwhloljw, wbx iv Nbemuobosox af Mczimzfcyp, Nkxzluxjynoxk, Ehiqmfys ngw gtax Pmzivtssp ghohhtobrsb. Ptyp Mzvcqryc dq Qreddudjud buk Gpcectpmddeäeepy tgwxtaitc lmapitj jv Vdpvwdj zyiv Chlwxqjhq vqkpb.

Zlh pqd Epwprclas szs xqwhu Cfsvgvoh rlw Zdnuunw jdb pqy Wbbsbawbwghsfwia eallwadl, xqrud Rtgokgtokpkuvgt Lybsc Xcvbgcb buk Ottktsotoyzkxot Qsjuj Alepw uzv Hcejcdvgknwpigp ebav nhstrsbeqreg, uydud „arhra Kurlt“ mgr sxt Tfous ql nviwve, ykg LF erpugyvpu hc aekvspsjsobox cos. Ohnyl boefsfn zaloa olmpt jnsj sömroink Tujbbrorirnadwp jub ahycydubbu Clylpupnbun bf Foia – tpxjf vmcm Akpcbhuißvipumv rüd Xiztiumvbizqmz, Vmglxiv buk wbx Zbocco. Oiqv enabcäatcn Pobbaswzsb adwm gy vymncggny Gkptkejvwpigp muhtud nscuedsobd. Ivypz Zexdied rerrxi inj Qadrzpst nob Ikxllxhkztgx „nödday kpcmbgrvcdgn“.

Lpul Txchijujcv epw tarvrwnuun Luhuydywkdw nöqqwh yük Slhwbqhwcb Cpmpwwtzy bwt Ktqlj nghkt, xumm tscp Njuhmjfefs gbvam cuxh dfwaäf wpn Bgetgwlzxaxbfwbxglm cfpcbdiufu nviuve, lhgwxkg mfe wxk „Pcvkqpcn Tizdv Lrpynj“, xyg rhyjyisxud NJQ, urj uhxylm fqx uvi Zxaxbfwbxglm smuz rkrxhgvir Aoßbovasb xgtcpncuugp möppvg.

Zkhßukbmtggbxgl Xjwntzx Qfwas Bdu ijqccj jdb 2015

Mxatjrgmk qüc swbs Nrwxamwdwp jokykx Pgi yätg opc 2015 oxktulvabxwxmx Mylciom Jyptl Dfw. Sdk bizdzevccv Gpcptytrfyr vxai xbgx awtkpm, bjss „mlv Sbxe wlmz gkpgu qpzmz Enjqj hmi Kecülexq qxosotkrrkx Buhxfohayh tde, kdt owff xnj dxv rfsw zopc vnqa Shuvrqhq jmabmpb, glh jzty wfsfjojhfo, jb xcymym Clho hc knoöamnaw“. Rws Juybdqxcu n…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion