Hitler-Büste und Hakenkreuz-Flagge bereiten Pariser Senat Kopfzerbrechen

Epoch Times4. September 2019 Aktualisiert: 4. September 2019 20:48

Eine Hitler-Büste bereitet dem Pariser Senat Kopfzerbrechen: Das Abbild von Diktator Adolf Hitler tauchte zusammen mit einer großen Hakenkreuz-Flagge im Keller des französischen Oberhauses auf, wie Senatspräsident Gérard Larcher am Mittwoch bekannt gab – und das gut 75 Jahre nach der Befreiung der französischen Hauptstadt von den Nazis.

Offenbar stammen die Funde noch aus der Zeit der deutschen Besatzung 1940 bis 1944: Das Oberhaus sitzt im Palais du Luxembourg neben dem gleichnamigen Park, wo während des Kriegs das deutsche Luftwaffen-Kommando für die Westfront untergebracht war.

Senatspräsident Larcher ordnete nach dem Fund an, die Bestände genau unter die Lupe zu nehmen. Was mit der 35 Zentimeter großen Hitler-Büste und der zwei mal drei Meter großen Flagge passieren soll, ist noch unklar. Der Senat habe aber „nichts zu verbergen“, hieß es. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN