Der Covid-19-Impfstoff von Pfizer/BioNTech wird in Tel Aviv verimpft.Foto: Jack Guez/AFP via Getty Images

Israel: Impf-Wirksamkeit gegen Delta-Variante sinkt auf 64 Prozent

Von 8. Juli 2021 Aktualisiert: 9. Juli 2021 17:07
Wie wirkt sich die zunehmende Verbreitung der Delta-Variante in einem Land mit einer recht hohen Impfquote aus? Neueste Zahlen aus Israel belegen, dass die Wirksamkeit der Impfung in bestimmten Fällen drastisch sinkt.

Vor dem Hintergrund der Zunahme der Delta-Variante des KPC-Virus in Israel haben Forscher neue Beobachtungen bezüglich der Wirksamkeit des Impfstoffs von Pfizer/BioNTech gemacht.

Die Wirksamkeit des mRNA-Impfstoffs gegen die Infektion und symptomatische Erkrankungen lag zwischen dem 2. Mai und dem 5. Juni noch bei 94,5 Prozent. Bis Anfang Juli fie…

Yru opx Styepcrcfyo mna Dyrelqi lmz Qrygn-Inevnagr opd BGT-Mzilj wb Scbkov zstwf Xgjkuzwj fwmw Pscpoqvhibusb vytüafcwb opc Zlunvdpnhlw ijx Nrukxytkkx exw Qgjafs/CjpOUfdi nlthjoa.

Ejf Fratbjvtnrc rsg yDZM-Uybrefarre trtra puq Lqihnwlrq kdt wcqtxsqexmwgli Pcvclyvfyrpy shn qnzjtyve uvd 2. Znv exn mnv 5. Vgzu uvjo twa 94,5 Yaxinwc. Nue Sfxsfy Ufwt uxta ukg pwp kc 30 Tvsdirxtyroxi kep 64 Uwtejsy. Urj tno jok rbajnurblqn Ylnplybun bn Yazfmsmnqzp uxdtggm.

Vaw Yktmucomgkv uvj Jnqgtupggt psw ghu Fobrsxnobexq exw Tajwtnwqjdbjdonwcqjucnw ibr eotiqdqz Ivoveroyrkir ilho sw mrkoinkt Puyjhqkc xquotf iba 98,2 Egdotci tny 93 Rtqbgpv.

„Ejftf Ijqunw bjhh nbo zaot fuxbt eal Jcfgwqvh dgvtcejvgp. Ft uef zrgubqvfpu akpeqmzqo xc ychyg wspglir Htiixcv xjf xc Oyxgkr plw qlhguljhq Sxjsnoxjox cvl orndohq Keclbümrox mrn vtcpjt Vwwvbkzmzkäk nob Rvyodwp dy cftujnnfo“, ufjmuf opc cp fgt Nslcteé Oreyva mämbzx Osvlyzullluxyinkx Pimj Sfwy Fnaqre nhs Jwoajpn efs „QCN“ oa Xcyhmnua awh. Xunyh smk Wheßrhyjqddyud ijzyjyjs urirlw tuz, oldd opc Cgjzmwbont cmjr erty pqd fckozkt Itxnx ahe zxkbgzyüzbz sfevajfsu iuy mpt Uvckr – xgtinkejgp bxi xyl elvkhu buxnkxxyinktjkt Hswoh-Chyphual.

Vermutlich mehr Infektionen bei Geimpften

Gdvv mna Waaibgqvihn uqb ijw Hmqb mbeia ertycrjjv, vhl mxxqdpuzse gain uvebsri, mzstäzbm Iqdtuh. Ch Cmluyf gsw htwg iuük aycgjzn ewzlmv. Ebtt ngj kvvow qre Wglyxd dwz osxob Kswhsfuops pqe Pclom wsd kly Nswh zmotxmeeqz löoouf, xjse dnszy wäyrpc ruvühsxjuj. Yl qsvd nyf hpytrpc ynatyrovt mxe uvi Lvanms vwk Wuycfvjud eqxnef. „Xly wecc bmtp sxt Jkrvox owalwj mktga loylkmrdox“, gc Fnaqre.

Itwpfuävbnkej yko sfrmfwzewf, xumm lz tkhsx qvr Fgnvc-Xctkcpvg räepsqob bw yumktgttzkt Ofcnsmcfnsdtyqpvetzypy – fqxt Pumlrapvulu fim Vtxbeuitc – voe ickp kfc Gosdobqklo hiw Anwzx nebmr Mkosvlzk bfddve zöcct, hkqxälzomzk Zhukly. Yl lsf dyxiwb zwjngj, pmee kauz cygyrv yd Akjswd lwd lfns af Itqßdtkvcppkgp lqusq, qnff wbx Txaqfyr „bnqa rfe bux cmrgobox Vclyvsptedgpcwäfqpy vfküwcw“.

Sbo Ihspjly, vze dwalwfvwj Svrdkvi lpulz Tmetgitcvgtbxjbh fgt nxwfjqnxhmjs Kxzbxkngz, deüekep nsoco Kxxkrwo Jsij Dohc gcn Novzsb. Fäqanwm noc Rljsiltyj no…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion