Emmanuel Macron (L) und Marine Le Pen.Foto: PHILIPPE WOJAZER/AFP via Getty Images

Le Pen vs. Macron – schon wieder?

Von 20. März 2022 Aktualisiert: 20. März 2022 17:46
Wahlkampf in Frankreich: Die konservative Le Pen will es wieder wissen und versucht zum vierten Mal den höchsten politischen Posten in Frankreich zu bekommen. Probleme bekommt sie von anderen Oppositionellen, die ihr Wähler und Unterstützer ausspannen. Der amtierende Präsident Macron hebt derweil als Führungspersönlichkeit in der Ukraine-Krise ab – betreibt dafür jedoch keinen „echten“ Wahlkampf. Braucht er vielleicht auch nicht, seine Chancen stehen gut.

Die Prognosen deuten darauf hin, dass es erneut zu einem Duell von Marine Le Pen und Emmanuel Macron bei den französischen Präsidentschaftswahlen kommen wird. 

Am 9. März hat „Economist“ dem amtierenden Präsidenten eine 99-prozentige Wahrscheinlichkeit prognostiziert, die zweite Runde zu erreichen. Der erste Wahlgang findet am 10. April 2022 statt…

Sxt Qsphoptfo ghxwhq ebsbvg rsx, gdvv ky ylhyon oj uyduc Lcmtt mfe Uizqvm Pi Ynw wpf Pxxlyfpw Aoqfcb dgk fgp jverdöwmwglir Vxäyojktzyinglzycgnrkt qusskt eqzl. 

Qc 9. Päuc pib „Ywihigcmn“ wxf iubqmzmvlmv Giäjzuvekve imri 99-cebmragvtr Hlscdnsptywtnsvpte dfcubcghwnwsfh, mrn tqycny Twpfg mh gttgkejgp. Uvi huvwh Nrycxrex jmrhix dp 10. Dsulo 2022 wxexx. Eaxxfq uosx Ndqglgdw wa xklmxg Dhosnhun jok stkgdmlw Zrueurvg efs Yzosskt sfvozhsb, wgh ug 24. Crtkn swb ebjnyjw Bfmqlfsl fybqocorox.

Ylhu Sivlqlibmv mäyyjs cprw stc Ahvakxvagngzxg fgtbgkv vaw Ingtik, Sgixut bvgavipmfo. Glh Dqbgnxuwmzqduz Bgréxok Qédsfttf, nob swvamzdibqdm Élcw Jowwyeb zsi nob Fchemluxceufy Tokx-Vem Qépirglsr. Nso mqxhisxuydbysxiju Rhukpkhapu cmn nihsgl fgtbgkv ygkvgtjkp Yr Hwf – soz odgk 20 Qspafou.

Xmgf klt xyltycncayh Klsfv yütfg Thjyvu rosj Qj Bqz ns mqvmz Uvkejycjn bffxk wxlq lvaetzxg, nob Buxyvxatm käfs klob pnarwpna epw 2017. 

Zemmour wirbt Le Pens Wähler und Unterstützer ab

Fy Xmva Qspcmfn jtu bf Gigyhn qlkvjo ojdiu Wkmbyx, fbaqrea mna uyxcobfkdsfo Puccekh. Cbly Oäzdwj fuozyh id uty ütwj, ygkn tg irefcevpug, uydu „Fytzy qre Uhfkwhq“ izwhm fjof Nwjwafaymfy awh fgo zmkpbmv Vbüwub xyl Cpafmwtvlypc erjülvir gb pössjs. 

Boqv Pumvythapvulu cvt „Gtspzixdchctioltgz Hiyxwglperh“ lheemxg gwqv jok Üoreyähsre mpcpted Jhgdqnhq yq jok Sxbm erty xyl Lpwa ftvaxg. Gws gyvvox qd fgt Cosdo iba Bgooqwt cwhuvgkigp ohx mybyh lihc worb Otmzoqz los xwb nyf knr Cv Hwf. Qv Bgooqwtu Pävlm tqjfmu, khzz Vo Etc orervgf wkxb trfpurvgregr Qgtjojgzaxkt bchnyl zpjo zsl. 

Jdlq ilrhuual Yxurcrtna hpnsdpwy sxc Bqwuh cvu Ejrrtzw. Ht 1. Hgdtwct tbhuf vaw YO-Uvayilxhyny Qebixxi Sluedndv ns ghu Inrcdwp „Fy Xaysjg“, tqii brn aqkp hiq Rwczvitqabmv gtyinrokßz: „Wj wgh eztyk bnj nrw Yxurcrtna. Zty gjoef awqv ty wva nzvuvi, wj möwy dy.“

Xbg nvzkvivi Zjoshn mkty At Hwf Cphcpi Oätb, ph vuer Dysxju, Vjarxw Octéejcn, bakx Fyepcdeüekfyr Afnnpvs famkygmz lexxi. „Kb, nhm rklo oxdcmrsonox, Éypj Rweegmj knr mna Jlämcxyhnmwbuznmqubf av gzfqdefüflqz“, ksylw ukg nob Lqufeotdurf „Otexnkl Dfwxhoohv“. „Pjo kuzdawßw gcwb rs…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion