Michael Flynn: Die USA befinden sich in einer Schlacht zwischen „Gut und Böse“

Epoch Times14. Dezember 2020 Aktualisiert: 9. März 2021 16:00
"Wir erleben im Moment eine Feuerprobe in der Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika", sagte der ehemalige Armeegeneral Michael Flynn auf der "Stop the Steal"-Kundgebung am 12. Dezember in Washington. Es gehe "um unseren Glauben und um unsere Verfassung und auf was sie gebaut ist", sagte er.

Michael Flynn, ehemaliger Nationaler Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, sprach bei einer Kundgebung am 12. Dezember in Washington DC. Zehntausende hatten sich versammelt, um gegen Wahlbetrug bei der Präsidentschaftswahl zu protestieren. Ähnliche Bürgerproteste fanden seit der Wahlen am 3. November jeden Samstag in den Hauptstädten aller 50 Bundesstaaten statt.

Der gläubige Christ machte den Zuhörern Mut: Bei der „Schlacht um das Herz und die Seele dieses Landes“ werden wir schließlich siegreich sein, sagte Flynn.

„Wir erleben im Moment eine Feuerprobe in der Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika“, sagte er auf der „Stop the Steal“-Kundgebung an der National Mall. „Und denken Sie daran, nicht die Gerichte entscheiden, wer der nächste Präsident der Vereinigten Staaten sein wird … Wir, das Volk, entscheiden“, so der pensionierte Armeegeneral.

„Es gibt eine Menge Aktivitäten, es gibt noch immer eine Menge Wege, die beschritten werden“, so Flynn.

„Hier geht es um unseren Glauben, hier geht es um unseren Glauben aneinander, und hier geht es um unsere Verfassung und auf was sie gebaut ist“, erklärte er.

Weiter sagte er, dass „diese Nation durch eine historische Verfassungskrise“ gehe und „wir wissen es, wir alle wissen es, nicht nur die Leute, die für Trump gestimmt haben.“ Das ganze Land, die ganze Welt schaue dabei zu, „was wir gerade tun. Und wir müssen es richtig machen. Es geht eigentlich nicht um Präsident Donald J. Trump, es geht um die Präsidentschaft der Vereinigten Staaten von Amerika“, so der Ex-General.

Zudem sprach er darüber, dass es noch nie so einen Test für das amerikanische Fundament gegeben habe. „Wir können das, was wir durchmachen, nicht als richtig akzeptieren”, sagte er. Keine der vergangenen Krisen und Kriege sei ein solcher Test für Amerikas Fundament gewesen, wie diese Krise.

„Es ist beispiellos, wir haben noch nie Vergleichbares durchgemacht, (…) es ist neu für jeden von uns (…) das ist etwas, womit wir alle konfrontiert sind!“

„Wahrheit wird über alle Lügen triumphieren“

Während er den Menschen Mut machte, forderte er sie auf, furchtlos zu sein. „In unseren Köpfen befindet sich der Ort, wo die Angst sitzt“, sagte er. „Aber in unseren Herzen wissen wir wirklich, was richtig ist – und was ich euch sage, ist, dass wir als Amerikaner furchtlos sein müssen. Und wir müssen furchtlos sein, weil die Wahrheit, die Wahrheit immer über die Lügen triumphieren wird.“

Die Gerechtigkeit, die Gerechtigkeit, die wir gerade in Hülle und Fülle erleben, wird immer über Missbrauch und Betrug triumphieren”, sagte Flynn. “Unsere Gerechtigkeit muss triumphieren … Das ist eine Sache, die uns vom Rest der Welt unterscheidet.”

„Ehrlichkeit wird immer über Korruption triumphieren“, sagte er und forderte die Bundesstaaten mit umstrittenen Wahlergebnissen auf, Transparenz an den Tag zu legen, und dem Volk die geforderten Nachzählungen, Prüfungen oder Unterschriftenüberprüfungen zu ermöglichen.

„Wir müssen uns gegenseitig ehren und wir müssen unser Land ehren“, so der ehemalige Sicherheitsberater weiter. Er sprach von den Männern und Frauen des Militärs, die überall auf der Welt dienten und ihr Leben aufs Spiel setzten, weil sie das Land liebten.

„Die Größe der amerikanischen Kultur, die Größe, die dem amerikanischen Soldaten eingeimpft wird, ist ein Soldat, der mitten im härtesten Feuergefecht seines Lebens stehen kann, bei dem jemand versucht, ihm das Leben zu nehmen. In dem Bruchteil einer Sekunde kann er hervorspringen und ein Kind vor Schaden bewahren … und dabei vielleicht eine Kugel abbekommen … nur in Amerika trainieren wir so, nur in Amerika haben wir diese Art von Kultur.“

„Wir sind in einer Schlacht, wir sind in einer spirituellen Schlacht um das Herz und die Seele dieses Landes“, sagte der ehemalige Generalleutnant. „Wir werden gewinnen, denn das ist die Wahrheit. … Die Wahrheit wird sich durchsetzen.“

„Schlacht zwischen Gut und Böse“

Michael Flynn hatte am 12. Dezember auch einen Gastbeitrag auf „Western Journal“ veröffentlicht, in dem er schrieb, die Vereinigten Staaten befänden sich mitten in einer „Schlacht zwischen Gut und Böse“.

„Die Schlacht, in der wir uns befinden, kann nicht nur mit menschlichen Waffen geführt werden: Sie erfordert das Eingreifen Gottes, denn in einem Krieg gegen die Mächte des Bösen kann nur der Herr den Sieg erringen“, schrieb Flynn.

„Und als amerikanische Bürger müssen wir uns weigern, zur Beerdigung unserer eigenen Unabhängigkeit zu gehen“, fügte er hinzu. „Wir, das Volk, sind stolz zu verkünden, dass die Vereinigten Staaten von Amerika ‚Eine Nation unter Gott‘ sind.“

„Wir wollen keine Welt, die von Tyrannen regiert wird, die niemand gewählt hat, und die an die Macht kommen wollen, um uns zu zerstören“, schrieb Flynn in seinem Artikel. „Wir wissen, was ihr Plan ist: Dissens zu beseitigen, jegliche Kritik zu unterdrücken und diejenigen zu ächten, die sich nicht bedingungslos der Diktatur der ’neuen Weltordnung‘ unterwerfen.“

Er fügte hinzu, wenn die „Tyrannen nicht durch die hämmernde Überredungskunst der Mainstream-Medien Erfolg haben, zögern sie nicht, auf Täuschung, Verrat, Meineid und Zensur zurückzugreifen“.

„Lasst uns nicht vergessen, dass sie durch die Verbrechen, die sie begangen haben, gegen unsere Gesetze verstoßen haben. Sie haben unsere Nation und ihren Eid, unserem Land zu dienen, verraten, ihren Eid, die Verfassung zu bewahren, zu schützen und zu verteidigen.“

„Betet für die Wahrheit!“

Flynn fügte hinzu, die Amerikaner sollten „jetzt beten“, dass die Wahrheit ans Licht komme, „zusammen mit einer neuen Ära des amerikanischen Patriotismus.“

„Wenn wir heute keine Gerechtigkeit von unseren gewählten Abgeordneten erhalten, wenn die Vereinigten Staaten von Amerika nicht wissen, wie sie zwischen der Verteidigung des Gesetzes und der Legitimierung eines Putsches gegen ihre Bürger wählen sollen, wird unsere Nation ihre Pflichten gegenüber den Amerikanern und ihre internationale Rolle aufgeben“, schrieb er.

Der Gastbeitrag erschien kurze Zeit nach Flynns Begnadigung durch US-Präsident Donald Trump. Der von Clinton eingesetzte US-Bezirksrichter Emmet Sullivan, der den Fall gegen den ehemaligen Nationalen Sicherheitsberater beaufsichtigte, hob den Fall am 8.12. unter Berufung auf die Begnadigung auf.

Die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Kayleigh McEnany, sagte dazu, dass Flynn „niemals hätte strafrechtlich verfolgt werden dürfen“.

Die Sprecherin der Demokraten, Nancy Pelosi (D-Calif.), nannte die Begnadigung „einen Akt der schweren Korruption und einen schamlosen Missbrauch der Macht“. (nmc)

An dieser Stelle wird ein Video von Youtube angezeigt. Bitte akzeptieren Sie mit einem Klick auf den folgenden Button die Marketing-Cookies, um das Video anzusehen.

(Mit Material von The Epoch Times USA)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

An dieser Stelle wird ein Video von Youtube angezeigt. Bitte akzeptieren Sie mit einem Klick auf diesen Link die Marketing-Cookies, um das Video anzusehen.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion