Vater von Drogentotem sagt zu Trump: „Ich erinnere mich an Deine Umarmung, als alles verloren schien“

Epoch Times3. März 2018 Aktualisiert: 4. März 2018 10:26
Am 1. März fand im Weißen Haus ein Drogen-Gipfel statt - es ging um Prävention, Genesung, Strafverfolgung und Verbot.

Am 1. März fand im Weißen Haus ein Opioid-Gipfel statt. Auch US-Präsident Donald Trump war anwesend. Auf der Bühne begrüßte Trump den New Yorker Bauunternehmer Steve Witkoff.

„Witkoff ist einer meiner besten Freunde – über die Jahre hinweg“, sagte Trump.

Darauf hin übergab der Präsident seinem Freund das Mikrofon.

Witkoff erinnerte sich an Trumps Unterstützung im Jahr 2011, als sein Sohn Andrew an einer Überdosis starb.

„Ich erinnere mich an Deine Umarmung, … als ich das Gefühl hatte, alles wäre verloren“, sagte er an den Präsidenten gerichtet.

Witkoff sagte auch: er sei dankbar, dass die Trump-Administration den Kampf gegen Opioide aufgenommen habe.

„Ich war hoffnungslos, bevor du gewählt wurdest“, sagte Witkoff zu Trump.

Der Opioid-Gipfel im Weißen Haus bestand aus zwei Diskussionsrunden: die erste Runde über Prävention, Genesung und Behandlung und die Zweite über Strafverfolgung und Verbot. Der Gipfel wurde von Kellyanne Conway, der Beraterin des Präsidenten, geleitet. (jb)

Quelle: Father Who Lost Child Tells Trump: ‘I remember the hug you gave me’

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN