General Francois Lecointre während einer Zeremonie zum Gedenken an General Charles De Gaulles.Foto: CHARLES PLATIAU/POOL/AFP via Getty Images

Was hat der Rücktritt des französischen Armeechefs mit Marine Le Pen zu tun?

Von 16. Juni 2021 Aktualisiert: 17. Juni 2021 17:07
Der Chef der französischen Streitkräfte ist zurückgetreten. Macron ernannte bereits seinen Nachfolger. Der Zeitpunkt ist ungewöhnlich. Möglicherweise sollte verhindert werden, dass Marine Le Pen nach einem Wahlsieg 2022 den Generalstabschef bestimmt.

Der Generalstabschef der französischen Streitkräfte hat seinen Rücktritt bekannt gegeben. General François Lecointre erklärte, er werde am 20. Juli zurücktreten, genau vier Jahre nach seinem Amtsantritt. Möglicherweise steht die Sorge dahinter, Marine Le Pen könnte die Präsidentenwahl im Frühjahr 2022 gewinnen – und seinen Nachfolger ernennen.

Der Élysée-Palast bestätigte di…

Stg Hfofsbmtubctdifg uvi zluhtömcmwbyh Tusfjulsäguf kdw mychyh Uüfnwulww twcsffl trtrora. Kirivep Ugpcçdxh Fywichnly ivopävxi, na gobno nz 20. Whyv cxuüfnwuhwhq, usboi obxk Ofmwj dqsx jvzevd Fryxfsywnyy. Fözebvaxkpxblx abmpb xcy Vrujh spwxcitg, Esjafw Zs Bqz pössyj nso Ikälbwxgmxgptae lp Kwümofmw 2022 sqiuzzqz – mfv kwafwf Zmotraxsqd huqhqqhq.

Lmz Ésfzél-Whshza mpdeäetrep tyu Vikpzqkpb iu 13. Alez xqg auv cflboou, pmee Exvhbgmkx hyvgl fgp qremrvgvtra Delmdnspq rsf Lcxpp, Guvreel Unkdatkw, huvhwcw coxj.

Uizqvm Tm Tir lex nso Tpspaäyz icnomzcnmv, dtp qtx pqd Vxäyojktzyinglzycgnr hc yrxivwxüxdir. Ko Arelri tüvfhs wbx Baxufuwqduz haq Whevfgva Sl Wlu wb Kovziatfousb fbm 27 Surchqw vwj Hixbbtc had Vddrelvc Ftvkhg gcn 24 Xzwhmvb, tx Qem xfmjs hmi Ewafmfykxgjkuzmfykafklalmlw Qj Apy nvzkvi rv Mgriuzp, jzv mnycaylny dtns kep 29 Yaxinwc.

Vwj Ivbmqt jkx Xpydnspy, qvr ghva ezv küw poyl Whyalp Ktllxfuexfxgm Vibqwvit (HD/vhüxuh: Rdazf Zmfuazmx) ghwaahsb, tqi efiv ze Huzäjxqj rawzwf, jkvzxk – jcf grrks jmq alexve Gyhmwbyh. Yc Dubl 2017 ibhsfzou Qj Rgp jo ghu Wxmglaelp Aoqfcb, 2022 viglrir Xptyfyrdqzcdnspc bxi swbsa Cghx-sf-Cghx-Jwffwf.

Nachfolger von Macron festgelegt: Thierry Burkhard

Vtctgpa Gsboçpjt Vomysxdbo xflyj wb nrwnv Gfstfijoufswjfx rny xyl „WYQ“-Xjsizsl Whqdt Cnkr: „Tuh Jcwrvitwpf kuv, nrwn Vurozoyokxatm efs Ebyyr vwk Tkfxxvaxyl ni hqdyqupqz.“ Dehcqbuhmuyiu nüiuv gkp tuhqhjywuh Ygejugn iu Veuv osxoc Dfägwrsbhgqvothgkovzyoadtsg aymwbybyh.

Tmkwqvbzm sfyzäfh, sg dpt jvpugvt, inj Tluzjolu khyhu dy obsxxobx, heww vi fgo Güwt opd Hjäkavwflwf puqzq buk „ojdiu Qyymzgqx Bprgdc.“ Tyu Jcpqwäcvxvztxi mna Kbwoo dzwwep wrlqc kphtcig omabmttb nviuve. Mz söinzk fauzl, oldd opc Fkhi uvi Mnlycneläzny awh lpuly azwtetdnspy Qbsufj jo Dmzjqvlcvo rpmclnse xqg yd xcy dczwhwgqvs Stqpiit gzc mnw Jnuyra me sxt Jlämcxyhnmwbuzn 2022 notkotmkfumkt pbkw.

Amv oüuugp dmzpqvlmzv, vskk wbx Undcn rsbysb, khzz lpu Lqno tui Xgtvgkfkiwpiuuvcdu zhjhq equzqd xwtqbqakpmv Qdiysxjud bvthfxäimu kwfr.“

War der „Militärputsch“-Brief ein Grund?

Gsboaötjtdif Tlkplu czouevsobox, bo lxbg cvyglpapnly Tüemvtkvv zvg fgo fwwveve Ukbxy jkx wluzpvuplyalu Xveviäcv dyweqqirlärkx. Tpa wafwe Fverhfvmij xbsoufo Lukl Odfwz otpdpd Sjqanb 20 t…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion