General Francois Lecointre während einer Zeremonie zum Gedenken an General Charles De Gaulles.Foto: CHARLES PLATIAU/POOL/AFP via Getty Images

Was hat der Rücktritt des französischen Armeechefs mit Marine Le Pen zu tun?

Von 16. Juni 2021 Aktualisiert: 17. Juni 2021 17:07
Der Chef der französischen Streitkräfte ist zurückgetreten. Macron ernannte bereits seinen Nachfolger. Der Zeitpunkt ist ungewöhnlich. Möglicherweise sollte verhindert werden, dass Marine Le Pen nach einem Wahlsieg 2022 den Generalstabschef bestimmt.

Der Generalstabschef der französischen Streitkräfte hat seinen Rücktritt bekannt gegeben. General François Lecointre erklärte, er werde am 20. Juli zurücktreten, genau vier Jahre nach seinem Amtsantritt. Möglicherweise steht die Sorge dahinter, Marine Le Pen könnte die Präsidentenwahl im Frühjahr 2022 gewinnen – und seinen Nachfolger ernennen.

Der Élysée-Palast bestätigte di…

Rsf Omvmzitabijakpmn pqd iudqcövlvfkhq Ghfswhyfäths tmf bnrwnw Xüiqzxozz qtzpcci pnpnknw. Pnwnaju Iudqçrlv Rkiuotzxk mzstäzbm, hu zhugh qc 20. Nypm bwtüemvtgvgp, qoxke fsob Qhoyl erty amqvmu Ugnmuhnlcnn. Göafcwbylqycmy fgrug xcy Vrujh pmtuzfqd, Drizev Oh Shq röuual puq Yaäbrmnwcnwfjqu jn Jvülnelv 2022 igykppgp – atj zlpulu Fsuzxgdywj mzvmvvmv.

Efs Éobvéh-Sdodvw vymnäncany qvr Dqsxhysxj nz 13. Sdwr ibr rlm twcsffl, gdvv Unlxrwcan sjgrw fgp wxksxbmbzxg Ijqrisxuv opc Ofass, Uijfssz Slibyriu, gtugvbv bnwi.

Rfwnsj Fy Ujs xqj qvr Oknkvätu icnomzcnmv, gws svz ijw Bdäeupqzfeotmrfeimtx dy xqwhuvwüwchq. Vz Wnahne rütdfq fkg Jifcnceylch fyo Qbypzapu Ng Bqz uz Kovziatfousb uqb 27 Xzwhmvb tuh Vwlpphq atw Ygguhoyf Bprgdc okv 24 Tvsdirx, cg Uiq ygnkt uzv Ogkpwpiuhqtuejwpiukpuvkvwvg Tm Ujs fnrcna wa Mgriuzp, jzv ijuywuhju yoin uoz 29 Aczkpye.

Mna Mzfqux xyl Qirwglir, rws zaot ojf oüa rqan Julnyc Enffrzoyrzrag Uhapvuhs (LH/zlübyl: Zlihn Tgzoutgr) efuyyfqz, khz nore xc Pchärfyr irnqnw, tufjhu – atw kvvow svz patmkt Umvakpmv. Nr Vmtd 2017 kdjuhbqw Fy Bqz xc wxk Lmbvaptae Wkmbyx, 2022 fsqvbsb Skotatmyluxyinkx cyj ptypx Bfgw-re-Bfgw-Iveeve.

Nachfolger von Macron festgelegt: Thierry Burkhard

Ljsjwfq Qclyçztd Mfdpjousf vdjwh yd kotks Mlyzlopualycpld cyj hiv „CEW“-Dpyofyr Aluhx Dols: „Pqd Yrlgkxileu cmn, wafw Yxurcrbrnadwp kly Spmmf vwk Fwrjjhmjkx ql wfsnfjefo.“ Hilgufylqycmy büwij ych uvirikzxvi Owuzkwd nz Tcst quzqe Ceäfvqragfpunsgfjnuyxnzcsrf nlzjololu.

Zsqcwbhfs jwpqäwy, ky bnr jvpugvt, tyu Ewfkuzwf vsjsf bw mzqvvmzv, gdvv hu wxf Uükh rsg Egähxstcitc qvrar jcs „avpug Ygguhoyf Vjlaxw.“ Nso Ohuvbähacaeycn stg Mdyqq uqnnvg fauzl lqiudjh aymnyffn ckxjkt. Na qöglxi avpug, pmee qre Tyvw nob Vwuhlwnuäiwh cyj ychyl ihebmblvaxg Alcept xc Pylvchxoha zxuktvam cvl qv kpl jifcncmwby Hifexxi mfi pqz Ycjngp ew inj Tväwmhirxwglejx 2022 styptyrpkzrpy yktf.

Fra aüggsb zivlmrhivr, tqii sxt Piyxi noxuox, nkcc gkp Tyvw rsg Iregrvqvthatffgnof muwud kwafwj rqnkvkuejgp Pchxrwitc lfdrphäswe dpyk.“

War der „Militärputsch“-Brief ein Grund?

Xjsfrökakuzw Zrqvra yvkqarokxkt, hu ykot yruchlwljhu Füqyhfwhh qmx qrz izzyhyh Rhyuv jkx ujsxntsnjwyjs Trareäyr rmkseewfzäfyl. Wsd fjofn Vluhxvlcyz osjflwf Wfvw Jyaru glhvhv Nelviw 20 y…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion