AfD steigt auch in Hessen auf neues Allzeithoch – massive Verluste für CDU und SPD

Von 22. June 2018 Aktualisiert: 22. Juni 2018 10:22
Gestern veröffentlichte Infratest dimap nicht nur seine aktuelle Umfrage für Rheinland-Pfalz, sondern auch für Hessen, was insofern noch interessanter ist, weil hier in vier Monaten Landtagswahlen stattfinden. Und diese Umfrage hat es ebenso in sich.

Nur noch vier Monate bis zur Landtagswahl in Hessen. Wie bereits berichtet, steigt die AfD in Rheinland-Pfalz auf ein neues Rekordhoch, kann innerhalb von drei Monaten 5 Punkte zulegen. In Hessen klettert die Alternative für Deutschland nun sogar auf 15 Prozent, fast 11 Punkte mehr als bei der letzten hessischen Landtagswahl. Und auch hier bricht die SPD immer mehr ein.

Bisherige Kräfteverhältnisse in Hessen

Hessen ist vor allem bekannt für seine Wälder und seine schöne Landeshauptstadt Wiesbaden, die einst ein römischer Kurort war, aber natürlich auch für die Finanzmetropole Frankfurt am Main mit seinen Wolkenkratzern. Mit über 6,2 Millionen Einwohnern ist es das fünft bevölkerungsreichste Bundesland nach NRW, Bayern, Baden-Württemberg und Niedersachsen.

Seit 2014 sehen wir in Hessen eine schwarz-grüne Landesregierung unter Ministerpäsident Volker Bouffier (CDU). Stellvertretender Ministerpräsident im Kabinett Bouffier II ist der grüne Tarek Al-Wazir. Bei der letzten Landtagswahl in Hessen im September 2013 hatten wir folgende Kräfteverhältnisse:

  1. CDU: 38,3 %
  2. SPD: 30,7 %
  3. GRÜNE: 11,1 %
  4. LINKE: 5,2 %
  5. FDP: 5,0 %
  6. AfD: 4,1 %
  7. Sonstige: 5,6 %

Die FDP schaffte zwar den Einzug in den hessischen Landtag, verlor aber mehr als 11 Punkte, fiel von 16,2 auf 5 Prozent. Damit hatte die schwarz-gelbe Regierung ihre Mehrheit verloren und die CDU brauchte einen neuen Koalitionspartner, den sie in den Grünen fand, die zwar auch verloren, aber nur 2,6 Punkte (von 13,7 auf 11,1 Prozent). Soweit die Ausgangssituation.

CDU und SPD brechen regelrecht ein – AfD legt fast 11 Punkte zu

Gestern veröffentlichte nun Infratest dimap nicht nur seine aktuelle Umfrage für Rheinland-Pfalz, sondern auch für Hessen, was insofern noch interessanter ist, weil hier in vier Monaten Landtagswahlen stattfinden. Und diese Umfrage hat es ebenso in sich.

Denn die schwarz-grüne Koalition scheint der CDU sehr wenig zu bekommen. Diese fällt nämlich seit der letzten Landtagswahl um über 7 Punkte von 38,3 auf 31 Prozent. Doch die SPD fällt sogar noch stärker um 8,7 Punkte auf 22 Prozent. Schwarz-Grün scheint dagegen dem kleinen Partner gut zu bekommen, der um fast drei Punkte auf 14 Prozent steigt. Zulegen können auch die FDP und Die Linke (SED, PDS, Die Linkspartei) um jeweils ca. 2 Punkte.

Der große Gewinner ist aber die AfD, die auch in Hessen massiv ansteigt und hier erstmals den Wert von 15 Prozent erreicht. Das ist der höchste jemals ausgewiesene AfD-Wert für das fünftgrößte Bundesland bezogen auf die Einwohner. Ein Plus von fast 11 Punkten gegenüber der letzten Landtagswahl.

Landtagswahltrend Hessen

Hier die aktuellen Ergebnisse von Infratest dimap (heute veröffentlicht) im Überblick:

  1. CDU: 31 %
  2. SPD: 22 %
  3. AfD: 15 %
  4. GRÜNE: 14 %
  5. FDP: 7 %
  6. LINKE: 7 %
  7. Sonstige: 4 %

Hessen-2018-06-21

Gewinne und Verluste gegenüber 2013

  1. AfD: + 10,9 %
  2. GRÜNE: + 2,9 %
  3. FDP: + 2,0 %
  4. LINKE: + 1,8 %
  5. Sonstige: – 1,6 %
  6. CDU: – 7,3 %
  7. SPD: – 8,7 %

Bei diesem Ergebnis wäre auch die schwarz-grüne Mehrheit mit nur noch 45 Prozent dahin. Die SPD hätte überhaupt keine Möglichkeit, eine Mehrheit unter ihrer Führung zustande zu bekommen. Rot-Grün-Dunkelrot käme gerade mal auf 43 Prozent. Am wahrscheinlichsten wäre bei diesen Werten eine schwarz-grün-gelbe Koalition.

Zuerst erschienen bei Jürgen Fritz.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Panorama
Newsticker