Ausschreitungen in linker Szene in Berlin: „Kiezkultur von unten Verteidigen – Syndikat erhalten“

Von 2. August 2020 Aktualisiert: 2. August 2020 11:28
Wegen der angekündigten Räumung der linken Kiezkneipe "Syndikat" in Berlin-Neukölln kam es am 1. August zu Ausschreitungen der linken Szene.

In Berlin wurde am 1. August (Samstagabend) wegen der angekündigten Räumung der linken Kiezkneipe „Syndikat“ in Berlin-Neukölln protestiert. Es kam zu Ausschreitungen, Verwüstung und Randale. Auf Seiten der Polizei gab es zwei Verletzte.

Ende November wurde gerichtlich die Schließung der Kiezkneipe „Syndikat“ im Neuköllner Schillerkiez festgelegt. Am Samstag versammelten sich bis 2.000 Menschen aus der linken Szene, um gegen die angekündigte Räumung zu protestieren, so die „BZ-Berlin“. Die Räumung soll am 7. August um 9 Uhr  stattfinden.

Die Kundgebung wurde als „Lange Nacht der Weisestraße“ angemeldet.

Brennende Mülltonnen und versuchte Straßenblockaden

Die Polizei teilte mit, dass bereits kurz nach Beginn der Veranstaltung um 20 Uhr Pyrotechnik gezündet wurde. Es flogen Steine auf Polizisten. Da der Veranstalter nicht ausreichend auf die Teilnehmer habe einwirken können, beendete dieser der Demo daraufhin offiziell.

Teilweise wurden Mülltonnen auf die Straße geräumt und angezündet. Mit Bauzäunen, Straßenschildern und Motorrädern wurde versucht, die Straße zu blockieren.

„Kiezkultur von unten Verteidigen – Syndikat erhalten“


Die Polizei ging mit Pfefferspray gegen Protestler vor.

Die „andere“ Demo

An diesem Wochenende gab es mehrere Demonstrationen in Berlin, darunter eine große Anti-Corona-Demo. In den sozialen Medien werden durchaus Zusammenhänge gezogen. So twittert Holger Joest:

Huch! Nein, das war ja die ANDERE Demo heute in Berlin. Die von links. Aber ich will ja jetzt aufhören mit der Polemik.

Oder auch:

„… die reisen an, um in unserer Stadt Randale zu machen“. Herr Müller, jetzt regen Sie sich mal nicht künstlich auf. In Berlin ist doch jeden Tag Randale. Wäre nur schön, wenn die Polizei in der Rigaer Straße und im Görlitzer Park genauso durchgreifen würde.

Ich war dabei und habe keine Randale gesehen. Die Randale kam von Linksextremen in anderen Stadtteilen die die Chance genutzt habe 🙂

Hinweis der Redaktion: Uns unterlief Anfangs ein Fehler, die Szenekneipe wurde noch nicht geräumt. Es wurde lediglich gegen die drohende Räumung protestiert.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN