Bundesregierung will Flüchtlingsintegration auf dem Land fördern

Epoch Times23. November 2016 Aktualisiert: 23. November 2016 21:01
Mit dem Projekt "500 Land-Initiativen" möchte die Bundesregierung die Integration von Flüchtlingen im ländlichen Raum Deutschlands fördern. Anträge können bis Ende Januar 2017 gestellt werden.

Die Bundesregierung will die Integration von Flüchtlingen in ländlichen Gegenden Deutschlands mit einem millionenschweren Programm fördern.

Von einem mit fünf Millionen Euro ausgestatteten Projekt namens „500 Land-Initiativen“ sollen ehrenamtliche Initiativen und Vereine profitieren, bestätigte das Bundeslandwirtschaftsministerium einen Bericht der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ am Mittwoch. Anträge für die Fördermittel können ab Ende Januar 2017 gestellt werden.

Das Ministerium will mit dem Programm ehrenamtlichen Initiativen ermöglichen, wichtige Anschaffungen oder notwendige Ausgaben in überschaubarem Umfang zu tätigen. Die Fördersumme liege zwischen tausend und 10.000 Euro pro Projekt.

Unterstützt werden sollen etwa Fußballmannschaften mit Flüchtlingen. Auch Flüchtlingslotsen oder Übersetzungsleistungen seien förderfähig.

Die finanzielle Unterstützung soll zur Integration der Migranten in Dorfgemeinschaften beitragen oder ihnen die Entscheidung zum Verbleib im ländlichen Raum erleichtern.

„Eine engagierte Bürgerschaft ist bei der Integration von Flüchtlingen und Migranten auf dem Land unverzichtbar“, sagte Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) der „NOZ“. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN