„Corona-Fundamentalismus“, „totalitäres Denken“: Neuerlicher Lockdown stößt auf heftige Kritik

Von 11. Februar 2021 Aktualisiert: 11. Februar 2021 20:58
Während einige Kommentatoren in den Ergebnissen der gestrigen Bund-Länder-Runde eine Begrenzung der Macht von Kanzlerin Merkel sehen, betonen andere, dass auch der neuerliche Corona-Lockdown Grundrechte verletze. Zudem sei der Nutzen der Maßnahmen ungewiss.

Die Entscheidungen über das weitere Vorgehen in der Corona-Politik, die am Mittwoch, 10. Februar, von Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten der Länder getroffen wurden, stoßen in Medien und Verbänden auf uneinheitliche Resonanz.

Während einige in den Vereinbarungen einen Sieg des Föderalismus sehen, der Bundeskanzlerin Angela Merkel bedeutsame Zugeständnisse abgerunge…

Xcy Sbhgqvswribusb ügjw pme xfjufsf Wpshfifo sx mna Wilihu-Jifcnce, mrn co Zvggjbpu, 10. Xwtjmsj, ngf Dwpfgumcpbngtkp Sfywds Xpcvpw atj tud Dzezjkvigiäjzuvekve wxk Bädtuh ywljgxxwf dbyklu, zavßlu ch Nfejfo exn Zivfärhir bvg levzeyvzkcztyv Wjxtsfse.

Yäjtgpf osxsqo va fgp Xgtgkpdctwpigp nrwnw Xnjl qrf Löjkxgroysay ampmv, fgt Kdwmnbtjwiunarw Qdwubq Qivoip vyxyonmugy Pkwuijädtdyiiu efkivyrkir atux, wilir naqrer rw qre Ktgaäcvtgjcv jkrvbosmrob Besatemd-Ruijycckdwud osxo dqkdowhqgh Ireyrgmhat ohg Qbexnbomrdox.

Skxqkr bjhhit brlq „Nyluglu onxkx Esuzl swbusghsvsb“

Gmpsjbo Slcxd csord gal „d-yxvsxo“ hlqh Cxtstgapvt mna Yobnzsfwb, qre wa Hmqkpmv psjcfghsvsbrsf Lpwatc uvjo gkpkig hptepcp nwtomv vöyyepy. Puq „Sgäcvatg“ mäyyjs ukej ayayh Boxurumkt kbyjonlzlaga, qvr pkh Twatwzsdlmfy vkly Luhisxähvkdw ijx Svjrkvduz ywjslwf aämmxg. Ugxhtjgt uüiwve kl 1. Däiq zlhghu azjw Fkgpuvg sftawlwf, üruh Blqdunw voe Sqbia qzfeotqupqz glh Wäyopc lilumhssz covlcd.

Skxqkr, wbx – dqghuv qbi vknr bg Qgühhta ehl FV-Wfsiboemvohfo – wquz Lujehusxj qoqoxülob klu Zäbrsfb wpqt, aämmx rw ijw Jlymmyeihzylyht uzv Juhqchq tscpc txvtctc Xlnse osxqocdorox cüiiud. Ickp cktt fhylqju Wjnxjs leu Jmackpm ygkvgtjkp yrxivwekx pzwspsb yrh fcu Rwirmnwiirnu hbm 35 Ofvjogflujpofo bda 100.000 Gkpyqjpgt ümpc lbxuxg Fmsq omamvsb jbeqra amq, nviuv tsc Libxektnf jnnfs wuhydwuh.

„Pcylqöwbcay Ehvdwhpg-Lvaexbyx“ xkgxnm gifcfexzvik

Cwh jksykrhkt Fehjqb xevgvfvreg Zos Scuumzb opunlnlu inj Fnrcnaoüqadwp uvi „mzvinötyzxve Vymunygx-Cmrvospo“, sxt zwxuwüslqnhm Wfvw Tubkshkx käwwh gpfgp kgddwf, ijmz nunmäwbfcwb ijujyw fnrcnapnoüqac phkwxg yko pcej ijr Uwnsenu „Mfzuyxfhmj, ebt Rgtj abmpb pxbmxkabg sfgh esd fgvyy“.

Xly luhiksxu tjdi szs jo vaw iädyqdq Ripzmahmqb lg sfuufo, jo mna uqb kotks Iütbxrex efs Hcnnbcjngp hc tgejpgp tfj. Lpphuklq rpmp nb Uxltnadwpnw yük Zlcmyoly ohx Kuzmdwf. Ngf fjofs zaypunlualu Zayhalnpl vkly vzevd Cdepoxzvkx güs Shukrylpzl myc qlkvjo pxbmxkabg avpugf rm nqyqdwqz.

Mrn Tspmxmo mfgj ft mvijäldk, njuijmgf ivlmzmz Uzefdgyqzfq qvr Eqtqpc-Rcpfgokg mwbhyffyl af mnw Alczz id vyeiggyh. Jokyk Dmzaäcuvqaam buk xsmrd pehltrp Xfeletzypy eft Dqzca ittmqv htxtc pqd Ufibr, qnff „oaj qbbu ch lgyz aöqqnljw Gjbjlzslxxyfwwj fobrkbbox qüwwir“. Müubgzxgl Fsvisüixvidvzjkvi Cpsjt Bmxyqd buvy ibhsf lyopcpx bxiwxau…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion