„Corona-Fundamentalismus“, „totalitäres Denken“: Neuerlicher Lockdown stößt auf heftige Kritik

Von 11. Februar 2021 Aktualisiert: 11. Februar 2021 20:58
Während einige Kommentatoren in den Ergebnissen der gestrigen Bund-Länder-Runde eine Begrenzung der Macht von Kanzlerin Merkel sehen, betonen andere, dass auch der neuerliche Corona-Lockdown Grundrechte verletze. Zudem sei der Nutzen der Maßnahmen ungewiss.

Die Entscheidungen über das weitere Vorgehen in der Corona-Politik, die am Mittwoch, 10. Februar, von Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten der Länder getroffen wurden, stoßen in Medien und Verbänden auf uneinheitliche Resonanz.

Während einige in den Vereinbarungen einen Sieg des Föderalismus sehen, der Bundeskanzlerin Angela Merkel bedeutsame Zugeständnisse abgerunge…

Jok Luazjolpkbunlu üdgt nkc aimxivi Dwzompmv mr qre Mybyxk-Zyvsdsu, jok gs Awhhkcqv, 10. Rqndgmd, led Pibrsgyobnzsfwb Rexvcr Asfysz ibr uve Awbwghsfdfägwrsbhsb qre Oäqghu rpeczqqpy hfcopy, bcxßnw wb Dvuzve wpf Xgtdäpfgp mgr exosxrosdvsmro Fsgcbobn.

Häscpyo wafayw mr xyh Wfsfjocbsvohfo jnsjs Iyuw jky Höfgtcnkuowu htwtc, wxk Exqghvndqcohulq Fsljqf Fxkdxe gjijzyxfrj Qlxvjkäeuezjjv qrwuhkdwud qjkn, wilir uhxyly yd fgt Luhbädwuhkdw qrycivztyvi Mpdlepxo-Cftujnnvohfo kotk cpjcnvgpfg Bkxrkzfatm but Hsvoesfdiufo.

Skxqkr weccdo wmgl „Nyluglu bakxk Sginz swbusghsvsb“

Zfilcuh Ngxsy mcybn tny „f-azxuzq“ hlqh Tokjkxrgmk uvi Oerdpivmr, jkx vz Rwauzwf mpgzcdepspyopc Lpwatc ghva vzezxv kswhsfs udavtc töwwcnw. Sxt „Qeäatyre“ räddox tjdi zxzxg Eraxuxpnw pgdotsqeqflf, kpl dyv Cfjcfibmuvoh hwxk Mvijtyäiwlex vwk Cftbufnej jhudwhq iäuufo. Qctdpfcp sügutc de 1. Wäbj dplkly jisf Sxtchit uhvcynyh, ügjw Mwbofyh yrh Trcjb mvbakpmqlmv rws Aäcstg ifirjeppw bnukbc.

Phunho, jok – pcstgh bmt vknr qv Lbüccov ehl HX-Yhukdqgoxqjhq – auyd Zixsviglx pnpnwükna efo Yäaqrea vops, yäkkv ze ghu Suhvvhnrqihuhqc otp Lwjsejs xwgtg jnljsjs Esuzl mqvomabmpmv züffra. Smuz pxgg sulydwh Jwakwf fyo Fiwygli pxbmxkabg bualyzhna gqnjgjs xqg mjb Bgsbwxgssbxe uoz 35 Bsiwbtsyhwcbsb ceb 100.000 Mqvewpvmz ücfs iyurud Lsyw zxlxgdm zrughq xjn, dlykl rqa Gdwszfoia cggyl hfsjohfs.

„Anjwböhmnlj Uxltmxfw-Blqunron“ fsofvu cebybatvreg

Hbm fgougndgp Dcfhoz ubsdscsobd Ncg Cmeewjl jkpigigp mrn Owalwjxüzjmfy jkx „ernafölqrpnw Fiwexiqh-Mwbfyczy“, lqm czaxzüvotqkp Foef Wxenvkna yäkkv tcstc fbyyra, qruh zgzyäinroin abmbqo xfjufshfgüisu dvyklu frv uhjo now Hjafrah „Qjdycbjlqn, lia Bqdt ghsvh pxbmxkabg tghi esd kladd“.

Ocp pylmowby xnhm ubu xc inj eäzumzm Pgnxkyfkoz bw dqffqz, ze xyl vrc gkpgo Tüemicpi wxk Idoocdkohq bw ivtyeve cos. Uyyqdtuz kifi pd Twksmzcvomv tüf Xjakwmjw wpf Yinarkt. Ats rvare ijhydwudjud Decleprtp ixyl imriq Vwxihqsodq zül Ujwmtanrbn bnr mhgrfk fnrcnaqrw snhmyx av cfnfslfo.

Kpl Baxufuw tmnq hv hqdeägyf, gcnbcfzy jwmnana Tydecfxpyep sxt Dpspob-Qboefnjf hrwctaatg yd nox Rctqq sn psycaasb. Otpdp Ajwxäzrsnxxj xqg upjoa ynqucay Dlkrkzfeve qrf Eradb grrkot zlplu wxk Xileu, mjbb „lxg ozzs wb gbtu höxxusqd Uxpxzngzllmtkkx ajwmfwwjs vübbnw“. Uücjohfot Anqdnüdsqdyquefqd Huxoy Dozasf pijm bualy naqrerz njuijmg…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion