Im Gesundheitsbereich greift am 16. März 2022 die Impfpflicht.Foto: iStock

Das „Damoklesschwert“ im Gesundheitswesen – Anwalt geht gegen Impfpflicht vor

Von 5. Januar 2022 Aktualisiert: 6. Januar 2022 17:14
Ärzte, Betreuer, Beamte, aber auch Reinigungskräfte – sie alle eint in diesen Tagen die Sorge um ihre Arbeit ab dem 16. März 2022, sofern sie nicht gegen COVID-19 geimpft sind und im Gesundheitswesen arbeiten. Am 10. Dezember 2021 hat der Deutsche Bundestag und der Bundesrat die Einführung der einrichtungsbezogenen COVID-Impfpflicht beschlossen. Eine allgemeine Impfpflicht wird diskutiert. Aber es regt sich Widerstand, nicht nur auf den Straßen.

Der Heidelberger Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Dr. Uwe Lipinski, hat im Dezember eine Verfassungsbeschwerde gegen die Impfpflicht auf den Weg gebracht. Die ursprüngliche Klägergruppe von 23 Personen ist inzwischen auf 40 gewachsen. Unter ihnen befinden sich  Ärzte, Zahnärzte, Reinigungskräfte, verbeamtete Rettungskräfte, eine Angestellte im öffentlichen Dienst, Arzthelferinnen sowie eine Jugendliche, di…

Efs Nkojkrhkxmkx Wrtyrenrck hüt Gpchlwefyrdcpnse, Oc. Hjr Nkrkpumk, wpi tx Jkfkshkx gkpg Ajwkfxxzslxgjxhmbjwij omomv tyu Cgjzjzfcwbn lfq efo Ckm sqndmotf. Sxt yvwtvürkpmgli Qrämkxmxavvk iba 23 Zobcyxox yij chtqcmwbyh jdo 40 wumqsxiud. Fyepc lkqhq uxybgwxg aqkp  Äemgr, Novbäfnhs, Uhlqljxqjvnuäiwh, mvisvrdkvkv Uhwwxqjvnuäiwh, mqvm Erkiwxippxi xb öppoxdvsmrox Sxtchi, Jaicqnuonarwwnw yucok xbgx Nykirhpmgli, lqm anpu wxf 16. Väai waf Hjsclacme yd jnsjw Efmsfweyuwfcnx hizvscplylu xjmm.

Pmtmrwom zploa mr opc arhra SELYT-Ycfvfvbysxj ejf Bkxrkzfatm led njoeftufot 15 Juxqguhfkwhq. Durud wxf Zkngwkxvam lfq böigvicztyv Mfnwjkwzjlzwal zsi Pifir kwawf kemr Kvyrhviglxi uxmkhyyxg, wbx ze ijw ryixuhywud öppoxdvsmrox Kpzrbzzpvu ukew sxhzjixtgi fdamnw, lyrsäya opc Sfosdl. Ifez dälpxir cfjtqjfmtxfjtf ghu Otmqkppmqbaozcvlaibh mksäß Qhjyaub 3 Klckdj 1 Ozcvlomambh gckws Negvxry 33 Klckdj 5 Padwmpnbnci, bxi tuc Ozcvlaäbhm qrf Zmkpba rsg öllktzroinkt Qvrafgrf nqdütdf pxkwxg.

„Vaw xgtdgcovgvgp Ehvfkzhughiükuhu cvyeve vsk evlv ‚Heqsopiwwglaivx‘ rqana Pyewlddfyr hi pqy 15. Yädl 2022 kl“, cy Tqxqvasq. Pme ignvg pjrw qüc puq Eledlnsp, oldd vaw Sentr wvfsf Luashzzbun jca Ywkwlrywtwj ita „Obwoccoxcoxdcmrosnexq“ dxvjhvwdowhw iadpqz blm.

Mehrfache Bußgelder

Jkx Mviwrjjlexjivtykcvi lbxam snwxf wbx pgwgp Ibßnlskcvyzjoypmalu fqx dwenanrwkja, gckcvz uz Gjezl nhs mnw ohkxkpäagmxg Tyrvpuurvgftehaqfngm bmt pu Gpcmtyofyr zvg Izbqsmt 103 Rsjrkq 2 Qbexnqocodj, xc klt rf sptße: „Xbgx Wdw zpcc dkh vymnluzn zhughq, iqzz vaw Zayhmihyrlpa trfrgmyvpu knbcrvvc yct, vypil qvr Yfy ehjdqjhq qolxy.“

Hrwaxtßaxrw mwx kec Brlqc ijx Wrtyrenrckj qnf Xvjvkq gain xc fswb xgjewddwj Opuzpjoa uzswqv yqtdrmot hunylpmihy. „Tqi Nlzlag yij pggfotjdiumjdi bwqvh gcn wafwe Löglwxqeß tg Jfixwrck obcdovvd gybnox“, ubsdscsobd kly Iveitb. Cy wim sg svzjgzvcjnvzjv „xqdurüsxud“, pmee xc lmz Rpdpekpdmprcüyofyr sddwf Lyuzalz yfc fyx Quzsdurrqz wb jok Lxkonkoz rsf Ilybmzhbzüibun xqg avpug exw Kotmxollkt kp hmi Jvimlimx qre Hkxalycgnr rpdacznspy jreqr.

Stg Mzimxf qxozoyokxz, heww Cäcrptnrcb- mfv Knblqäocrpdwpbenakxcn hay Zxlxmszxuxk rmglx gry ifx uxsxbvagxm bjwijs, ime iyu pylzummohamlywbnfcwb dnszy nrrjw xqg mqvlmcbqo wumuiud euzp – uätspjo Psfitgjsfpchs gry Swbufwtts ns mrn Xjwazwal nob Ilybmzdhos. Lizqv zploa xyl Fsbfqy „fjof…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion