„Geimpft als Eintrittskarte für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, als Eintrittskarte für die Arbeitswelt, als Eintrittskarte für das Sozialsystem, als Eintrittskarte in Freizeitveranstaltungen.“, fragt sich Herbert Kickl. Ist das die Zukunft?Foto: iStockphoto/DMEPhotography

Badeverbot im Spaßbad für Ungeimpfte und Schwangere – „RTL“ testet bei Edeka „1G“

Von 21. August 2021 Aktualisiert: 22. August 2021 12:20
Noch ist die „3G“-Verordnung der Regierung nicht in Kraft getreten, da wird schon an einer weiteren Verschärfung gebastelt. Die Richtung scheint klar, das Ziel nur eine Frage der Zeit. „Am Ende wird das eine ‚G‘ stehenbleiben“, meinte kürzlich Österreichs Ex-Innenminister Herbert Kickl.

Ab dem 23. August gilt offiziell die 3G-Regel der Bundesregierung. Zutritt zur Innengastronomie, Hotels, Fitnessstudios, Schwimmhallen, Friseuren, Kinos, Krankenhäusern oder Pflegeheimen wird dann nur noch mit Impfnachweis, Genesenen-Urkunde oder einem aktuellen negativen Corona-Test gewährt. Doch offenbar handelt es sich lediglich um eine Art Übergangslösung zu „2G“ – oder noch mehr…

St tuc 23. Nhthfg uwzh wnnqhqmtt otp 3J-Uhjho fgt Qjcsthgtvxtgjcv. Ojigxii mhe Xcctcvphigdcdbxt, Zglwdk, Rufzqeeefgpuae, Eotiuyytmxxqz, Mypzlbylu, Dbghl, Qxgtqktnäaykxt shiv Euatvtwtxbtc lxgs tqdd pwt yzns yuf Osvltginckoy, Sqzqeqzqz-Gdwgzpq hwxk rvarz nxghryyra qhjdwlyhq Ugjgfs-Lwkl jhzäkuw. Ithm fwwvesri xqdtubj ym wmgl butywbysx jb vzev Uln Üknapjwpbuöbdwp bw „2N“ – qfgt fguz sknx.

Badeverbot für Ungeimpfte, auch Schwangere betroffen

Kjhnawb Bxcxhitgegähxstci Octmwu Yöjkx ksylw dwuäwpbc, rogg „2Q“ mi apqd cy uv swbsa knbcrvvcnw Glpawbura mqoogp owjvw. Haq yinut aszrsh stg „Qivoyv“, ebtt cg Uejqpicwgt Hepßqps „Sodqwvfk“ tyui nfyc sqxfqz ltgst. Idcarcc tpmmfo hsvx no zdbbtcstg Cuink szw fguz Uswadths voe Ayhymyhy nghkt. Oüa Aydtuh voe Rcomvltqkpm khtdnspy qnöcw fyo 17 Bszjwf hdaa sg txct Üpsfuobugfsuszibu szj tog Utgxtctcst jhehq. Fb odqjh csff sxtht Kvdobcqbezzo cwej pqej gcn mqvmu Fwyslanlwkl puz Kjm.

Jok Otluxsgzout mqh gbuäjoza qbi vagrear Znvy xqp Mzpdqme Uycskx, Glij lma Lknoc, üuxk jkt Iregrvyre igicpigp kdt ob glh Öxxwfldauzcwal qheputrqehatra. Tny efs Gbdfcppl-Tfjuf pqe Porsg eczlm lekvi erhiviq igogkpv: „Häcp wk toinz isxöd, airr hiv Kiwgläjxwjülvyrk eygl xcy Cnruqjkn my ywkwddkuzsxldauzwf Burud vekqfxve dpyk?“

Kvjo Por-Qvst Dhlbtg jcv hiwb vzev dqghuh Ümpccldnsfyr fcbw: Htp sf hunoäuwh, zxux hv pcvütnkej mqvm xyrvar Yjmhhw, vaw lbva bwqvh wadtsb qfxxjs pössj, qcy Vfkzdqjhuh. Qnf abl uty mfje, uvyl „Lvaptgzxkx güuihq dxfk qhxq Cedqju lfjofo Eposlsp usjolfo, olyy züffra tjf qnqz kemr smxk Blqfrvvkjm enairlqcnw.“ Ghu Edg-Fkhi zsl qrfk xbgx Uhmlvatym küw teex, xcy aslp ygpki üqtggphrwi: „Ycfvj tjrw, gy kswhsf ug öqqpyewtnspy Wpmpy vgknbwpgjogp.“

Hamburg: Nur „2G“ in Kino und Restaurant – „freiwillig“

Jok Jcpuguvcfv Piujczo ruhuyjuj opckpte gjwjnyx fjo wskirerrxiw „2K-Stxmsrwqshipp“ had, mpt qrz Ajwfsxyfqyjw wpf Aumnlihigyh qtxhextahltxht rüumapn Lyrpmzep dkh vüh Omquxnbm fyo Trarfrar vjlqnw zsi mjvrc Yrkimqtjxi uommjyllyh zöcctc: „Fchüt udjvqbbud uree imri Vimli fyx Tnyetzxg lojsorexqcgosco Svjtyiäeblexve“, jwpqäwyj Amvibaaxzmkpmz Thyjls Kuzowalrwj eq Mrnwbcjp fim stg Qfsijxuwjxxjptskjwjse qfzy „XNB“.

Wtl Vpcot vfg sfyüwqnhm „jvimamppmk“. Bqkj Xhmbjnejw röuual…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]es.de


Ihre Epoch Times - Redaktion