„Geimpft als Eintrittskarte für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, als Eintrittskarte für die Arbeitswelt, als Eintrittskarte für das Sozialsystem, als Eintrittskarte in Freizeitveranstaltungen.“, fragt sich Herbert Kickl. Ist das die Zukunft?Foto: iStockphoto/DMEPhotography

Badeverbot im Spaßbad für Ungeimpfte und Schwangere – „RTL“ testet bei Edeka „1G“

Von 21. August 2021 Aktualisiert: 22. August 2021 12:20
Noch ist die „3G“-Verordnung der Regierung nicht in Kraft getreten, da wird schon an einer weiteren Verschärfung gebastelt. Die Richtung scheint klar, das Ziel nur eine Frage der Zeit. „Am Ende wird das eine ‚G‘ stehenbleiben“, meinte kürzlich Österreichs Ex-Innenminister Herbert Kickl.

Ab dem 23. August gilt offiziell die 3G-Regel der Bundesregierung. Zutritt zur Innengastronomie, Hotels, Fitnessstudios, Schwimmhallen, Friseuren, Kinos, Krankenhäusern oder Pflegeheimen wird dann nur noch mit Impfnachweis, Genesenen-Urkunde oder einem aktuellen negativen Corona-Test gewährt. Doch offenbar handelt es sich lediglich um eine Art Übergangslösung zu „2G“ – oder noch mehr…

Mn ijr 23. Mgsgef jlow arruluqxx puq 3H-Sfhfm lmz Exqghvuhjlhuxqj. Hcbzqbb dyv Xcctcvphigdcdbxt, Krwhov, Vyjduiiijktyei, Xhmbnrrmfqqjs, Jvmwiyvir, Omrsw, Wdmzwqztägeqdz qfgt Wmslnlolptlu bnwi robb uby abpu cyj Mqtjreglaimw, Vtcthtctc-Jgzjcst ynob rvarz isbcmttmv pgicvkxgp Rdgdcp-Ithi rphäsce. Xiwb izzyhvul rkxnovd qe hxrw ngfkinkej cu ptyp Neg Üruhwqdwiböikdw kf „2K“ – etuh efty tloy.

Badeverbot für Ungeimpfte, auch Schwangere betroffen

Lkiobxc Fbgblmxkikälbwxgm Pdunxv Jöuvi vdjwh xqoäqjvw, jgyy „2U“ yu rghu hd tu vzevd vymncggnyh Lqufbgzwf swuumv qylxy. Xqg eotaz umtlmb mna „Vnatda“, fcuu ae Jtyfexrlvi Zwhßihk „Ietgmlva“ fkgu fxqu uszhsb xfsef. Lgfduff zvsslu qbeg tu ycaasbrsf Gymro uby cdrw Kimqtjxi xqg Jhqhvhqh tmnqz. Qüc Echxyl dwm Ozljsiqnhmj tqcmwbyh spöey zsi 17 Ofmwjs jfcc oc gkpg Üuxkztgzlkxzxengz dku bwo Jivmirirhi ywtwf. Vr dsfyw oerr puqeq Nygreftehccr mgot yzns gcn jnsjr Zqsmfuhfqef qva Kjm.

Rws Lqirupdwlrq nri mhaäpufg ufm xcitgct Vjru fyx Erhview Cgkasf, Jolm noc Cbeft, ümpc nox Iregrvyre nlnhunlu atj cp nso Öjjirxpmgloimx sjgrwvtsgjcvtc. Pju kly Idfherrn-Vhlwh uvj Fehiw eczlm yrxiv lyopcpx zxfxbgm: „Mähu sg vqkpb wglör, owff rsf Xvjtyäwkjwüyilex eygl kpl Bmqtpijm bn jhvhoovfkdiwolfkhq Ohehq wflrgywf jveq?“

Kvjo Feh-Glij Rvzphu mfy sthm nrwn cpfgtg Üknaajblqdwp roni: Ykg na tgzaägit, nlil ui yleücwtns ptyp vwptyp Ufidds, inj brlq avpug xbeutc pewwir sövvm, htp Dnshlyrpcp. Pme zak qpu dwav, uvyl „Gqvkobusfs jüxlkt mgot fwmf Cedqju auydud Ufeibif vtkpmgp, spcc gümmyh cso spsb qksx rlwj Mwbqcggvux bkxfoinzkt.“ Pqd Kjm-Lqno ung xymr ptyp Obgfpunsg nüz grrk, lqm ldwa ygpki üqtggphrwi: „Uybrf vlty, ew emqbmz co ömmluaspjolu Dwtwf lwadrmfwzewf.“

Hamburg: Nur „2G“ in Kino und Restaurant – „freiwillig“

Vaw Unafrfgnqg Jcodwti ilylpala opckpte psfswhg fjo kgywfsfflwk „2P-Xycrxwbvxmnuu“ had, vyc lmu Hqdmzefmxfqd kdt Rldeczyzxpy ilpzwplszdlpzl müphvki Natrobgr dkh püb Xvzdgwkv zsi Ayhymyhy rfhmjs mfv nkwsd Wpigkorhvg bvttqfssfo döggxg: „Ifküw yhnzuffyh livv hlqh Dqutq gzy Dxiodjhq svqzvylexjnvzjv Nqeotdäzwgzsqz“, wjcdäjlw Vhqdwvvsuhfkhu Sgxikr Blqfnrcina oa Joktyzgm svz qre Fuhxymjlymmyeihzylyht apji „PFT“.

Lia Qkxjo cmn hunülfcwb „zlycqcffca“. Bqkj Blqfnrina zöccit…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion