Drei Tote bei Verkehrsunfall auf B 7 in Thüringen

Epoch Times16. Dezember 2018 Aktualisiert: 16. Dezember 2018 18:07
Auf der Bundesstraße 7 in der Nähe von Erfurt-Frienstedt sind am Sonntagnachmittag drei Menschen bei einem Überholmanöver ums Leben gekommen.

Auf der Bundesstraße 7 in der Nähe von Erfurt-Frienstedt sind am Sonntagnachmittag drei Menschen bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der 36-jährige Fahrer eines Skoda war während eines Überholvorganges mit einem entgegenkommenden Peugeot kollidiert, teilte die Polizei mit. Der Fahrer eines nachfolgenden Nissan konnte dem Unfallgeschehen zunächst ausweichen, kollidierte in der Folge jedoch mit einem Baum.

Bei dem Unfall wurden der Skoda-Fahrer und seine noch unbekannte Beifahrerin getötet. Ein ebenfalls im Fahrzeug befindlicher elfjähriger Junge wurde lebensgefährlich verletzt. Zudem verstarb die 60-jährige Peugeot-Fahrerin. Ihre Beifahrerin und ein mitfahrendes Kind wurden schwer verletzt. Der 47-jährige Nissan-Fahrer erlitt leichte Verletzungen.

Die Bundesstraße 7 wurde für die Unfallaufnahme voll gesperrt. In dem sich bildenden Stau ereigneten sich Folgeunfälle, bei denen weitere Personen zum Teil schwer verletzt wurden, so die Beamten weiter. Die Ermittlungen zum Unfallhergang und den beteiligten Personen dauerten zunächst noch an. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN