Keine Peking-Oper in Deutschland 2008

Von 28. Februar 2008
Kurz-Version der Peking-Oper kommt nicht auf deutsche Bühnen

Wie die deutsche Presseagentur laut Monsters and Critics meldete, fällt das für diesen Sommer geplante Gastspiel der Peking-Oper aus. Der Veranstalter BB Promotion (Mannheim) ließ wissen, dass die dreißig Veranstaltungen in verschiedenen deutschen Großstädten aus produktionstechnischen Gründen abgesagt würden. Politische Gründe wurden ausgeschlossen.

Man hätte zuerst die anfänglich fünfstündige Opernfassung auf weniger als die Hälfte gekürzt, dies hätte dann aber nicht mehr den Ansprüchen genügt. Der Veranstalter drückte gegenüber der Presseagentur sein Bedauern aus, dass im Olympiajahr die Peking-Oper in Deutschland nicht aufgeführt werde.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion