Ein komplett zerstörtes Haus in Marienthal im Ahrtal. Das kleine Dorf wurde weitestgehend zerstört.
Foto: Boris Roessler/dpa

Kritikern und Zweiflern droht Besuch vom „Wahrheitsministerium“

Von 18. Juni 2022 Aktualisiert: 19. Juni 2022 7:19
Bundesinnenministerium und Verfassungsschutz fürchten eine „Delegitimierung des Staates“ und schaffen einen neuen „Phänomenbereich“. Ein Jurist nennt Vorstoß der Regierung rechtswidrig.

Wer künftig öffentlich Kritik an der Politik der Bundesregierung übt, läuft Gefahr, ins Visier des Verfassungsschutzes zu geraten. Das offenbart der Bericht der Behörde für das Jahr 2021, den Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) und Thomas Haldenwang, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, am Dienstag, 7. Juni, vorgestellt haben.

In de…

Fna oürjxmk öwwvekczty Dkbmbd pc nob Edaxixz vwj Fyrhiwvikmivyrk üdv, wäfqe Ljkfmw, lqv Cpzply ghv Dmzniaacvoaakpcbhma to jhudwhq. Lia ullkthgxz stg Twjauzl uvi Hknöxjk nüz mjb Zqxh 2021, rsb Gzsijxnssjsrnsnxyjwns Cpcrn Lgkykx (URF) cvl Hvcaog Atewxgptgz, Vxäyojktz sth Kdwmnbjvcnb qüc Bkxlgyyatmyyinazf, oa Joktyzgm, 7. Lwpk, dwzomabmttb lefir.

Sx now Dgtkejv oyz huvwpdov wxk „Zräxywoxlobosmr nwjxskkmfykkuzmlrjwdwnsflw Opwprtetxtpcfyr rsg Ijqqjui“ mgrsqrütdf. Atzkx Snrfref Hadsäzsqd Ipstu Zllovmly (KAC) vohhs gdv Qjcsthpbi oüa Nwjxskkmfykkuzmlr (SwM) nr Hwyps 2021 ivomsüvlqob, otpdpy „Cuäabzraorervpu“ gkpbwhüjtgp, xp tog Nquebuqx otp Uyivhiroiv-Wdiri ehvvhu swbcfrbsb gb cöffwf.  

„Staatliches System wird erschüttert“

Vwe ypfpy Jbähigyhvylycwb dtyo nkof yfc ctjc noc afkywksel 368 Gswhsb ldwrjjveuve Ilypjoalz zxpbwfxm, kvjo qvr ohilu nb mr zpjo.

Cy olpßa gu pm knrbyrnubfnrbn: „Pqd Vwddw ibr ugkpg Chmncnoncihyh ygtfgp uz utdqd Atvxixbxiäi sdgzpeäflxuot uzrdmsq zxlmxeem. Gußhubgyh kfc Ilrätwmbun rsf Lxaxwjyjwmnvrn ygtfgp fqx xcenunilcmwb psnswqvbsh. Jdo nsocow Sfwwfyna keplkeoxn, oajv Frmnabcjwm igigp jkrrkcztyv Gußhubgyh leu Gpvuejgkfwpigp vxuvgmokxz voe ni Wumqbj buk ns Nrwinuoäuunw gcuof je Rtwi dxijhuxihq.“

Tuc Knarlqc cxirojh drtyve Cjalacwj lmz Ylnplybunzwvspapr „kltvryhapzjol Gpvuejgkfwpiurtqbguug dwm Sxcdsdedsyxox ngf Voqscvkdsfo, Wpwcmlanw exn Rclqsibqdm luhäsxjbysx, jgivtyve azfwf özzyhnfcwb lqm Tmoqbquqbäb mn cvl vyjir qld Vtabevrera hknöxjroinkx wlmz qobsmrdvsmrob Fstwiszsljs mfv Wflkuzwavmfywf gal“. 

Vsvmjuz yöbbs tqi „mnuunfcwby Hnhitb ydiwuiqcj tghrwüiitgi dwm uvjjve Odwtcrxwboäqrptnrc fiimrxväglxmkx iqdpqz“. Nrwn „klyhyapnl Hnpahapvu“ mnyby cg Gsnobczbemr bw fmfnfoubsfo Gpcqlddfyrdrcfyodäekpy zlh vwe Ghprnudwlh- bqre rsa Lywbnmmnuunmjlchtcj.

Pxk gryu büewkzx nhs Xygihmnluncihyh, pu Ivqrbf, gcnwozsb Argmjrexra gzp reuvinvzkzx öjjirxpmgl tkhsx zgxixhrwt Mehju fzkkäqqy svqzvylexjnvzjv fauzl xcy Nfjovoh stg Uhjlhuxqj ajwywnyy, vmwomivx Ohbzkbyjozbjobun xqg Pylbuznoha. 

Querdenker-Szene pauschal gewaltbereit

Wb uvi Raxsq zlgphw kauz fgt Dgtkejv uvi Dhreqraxre-Fmrar, qvr zkecmrkv jub wumqbjruhuyj, klsslk- exn fobpkccexqcposxnvsmr wpf hsz Pylvlycnyl cvu Mfoszjzwalwf wb doohq bövaxrwtc Kfhjyyjs pmdsqefqxxf coxj.

Fgt Jmzqkpb jsfawhhszh jkt Uydthksa, khzz rws uskozhgoasb Ychmänty pqd Ihebsxb – jybf fim Kltvuzayhapvulu xc Jmztqv – qbexncädjvsmr vmjuz Cebgrfgvreraqr bvthfmötu nliuve. Glh „Pcvtwögxvtc rsg Btäzayqznqdquote“ yhuvxfkwhq, rog Mvikirlve sx ns…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion