Nach Petry und Beatrix von Storch erneut mutmaßlicher Auto-Brandanschlag bei Uwe Junge

Von 3. März 2017 Aktualisiert: 3. März 2017 10:36
In der Nacht zu Donnerstag brannte das Auto des rheinland-pfälzischen AfD-Vorsitzenden Uwe Junge in seiner Hausgarage aus. Wie zuvor bei Frauke Petry und Beatrix von Storch wird  ein Brandanschlag vermutet.

Offenbar gab es einen Brandanschlag auf das Auto des rheinland-pfälzischen AfD-Vorsitzenden Uwe Junge. Gegen 3:00 Uhr hätten Nachbarn das brennende Auto entdeckt und sofort Polizei und Feuerwehr benachrichtigt, wie die AfD mitteilte. Die „Junge Freiheit“ berichtete.

Durch den Einsatz der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Haus verhindert werden. Der Wagen jedoch brannte vollständig aus. Die Schäden an Auto und Haus sollen laut Schätzungen des Polizeipräsidiums etwa 15.000 Euro betragen.

Junge: Tat ist Ergebnis der Hetze gegen die AfD

Junge ist dankbar für die Hilfe der Nachbarn. Er sei froh, dass er so einen wachsamen Nachbarn habe. Hätte dieser das nicht bemerkt, hätte das Feuer auf das Haus überspringen können. Es sei sehr knapp gewesen. Durch die Hitze seien bereits einige Fensterscheiben zersplittert gewesen.

Junge führt die Tat auf die Stimmungsmache gegen die AfD zurück: „Wenn Parteien wie die SPD, Gewerkschaften, Kirchen und Medien pausenlos gegen uns hetzen, dann braucht man sich auch nicht zu wundern, wenn sich einige Radikale und wirre Geister dazu verleitet fühlen, mit Gewalt gegen die AfD vorzugehen.“ Wenn SPD-Vize Ralf Stegner dazu aufrufe, die AfD ‘anzugreifen’ und deren Personal zu ‘attackieren’, dann komme es eben auch zu solchen Taten wie heute Nacht. Solche Hetze führe zu Gewalt.

Es könne sogar sein, dass die Gewaltbereitschaft gegen die AfD im Bundeswahlkampf noch zunehme, befürchtet Junge. Es könne schwierig werden, die Sicherheit für die Wahlkämpfer und Infostände der AfD  zu gewährleisten.

Beatrix von Storch und Frauke Petry waren bereits Opfer von Brandanschlägen

Bereits im vergangenen Jahr war Junge Opfer einer linksextremen Attacke geworden. Vier Männer griffen den AfD-Fraktionschef an, als er auf dem Weg zum Landtag war und verletzten ihn. Unter anderem erlitt Junge einen Jochbeinbruch.

Junge ist nicht der erste AfD-Politiker dessen Auto in Brand gesetzt wurde. Zuvor waren AfD-Chefin Frauke Petry und AfD-Vize Beatrix von Storch Opfer von Brandanschlägen auf ihre Autos geworden.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN