„NZZ“: Andrea Nahles hat stark danebengelangt

Epoch Times22. September 2018 Aktualisiert: 22. September 2018 15:23
„Kann man sich selber k. o. schlagen? Die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles hat soeben demonstriert, dass man sich zumindest übel zurichten kann..." schreibt die "Neue Züricher Zeitung" zu den Ereignissen der deutschen Parteienlandschaft.

Zum Streit über die umstrittene Beförderung des Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen schreibt die „Neue Zürcher Zeitung“ am Samstag:

„Kann man sich selber k. o. schlagen? Die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles hat soeben demonstriert, dass man sich zumindest übel zurichten kann. Im Streit um den scheidenden Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen hat Nahles stark danebengelangt.

Erst hat die SPD-Chefin dem Mann, dessen Kopf sie rollen lassen wollte, eine Beförderung beschert. Dann ist sie am Freitag zurückgerudert und hat das Abkommen plötzlich wieder infrage gestellt. Sie hatte die Stimmung in ihrer Partei völlig falsch eingeschätzt. (…)

Verweigerten die SPD-Minister dem CDU-Mann Maaßen ihre Zustimmung, wäre das wohl das Ende der Regierung. Dies werde aber nicht passieren, heißt es aus dem Berliner Führungszirkel.

Rund um die SPD-Spitze arbeiten bis heute viele kluge Leute. Spricht man mit ihnen, dann geben sie zu, dass gerade einiges schieflaufe – um dann auf all das zu verweisen, was beim Regierungspartner noch viel schiefer laufe: Merkel habe immer weniger Rückhalt, und Seehofer sei das Gespött der CSU und vermutlich bald Geschichte.“

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Panorama
Newsticker
Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.
Die Kommentare durchlaufen eine stichprobenartige Moderation.
Beiträge können gelöscht oder Teilnehmer können gesperrt werden.
Bitte bleiben Sie respektvoll und sachlich.

Ihre Epoch Times-Redaktion