Sachsen-Anhalts Innenminister betroffen über Gewalttat von Halle

Epoch Times9. Oktober 2019 Aktualisiert: 9. Oktober 2019 16:26
Sachsen-Anhalts Innenminister hat sich "tief betroffen und erschüttert" über die Gewalttat in Halle gezeigt.

Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) hat sich „tief betroffen und erschüttert“ über die Gewalttat in Halle gezeigt. „Es ist schwer, in Worte zu fassen, was heute in Halle passiert ist und passiert“, erklärte Stahlknecht am Mittwoch. Den Angehörigen der Opfer sprach er sein Mitgefühl aus. Er dankte zugleich den Einsatzkräften für ihr entschlossenes und umsichtiges Handeln.

Stahlknecht erreichte die Nachricht in seinem Urlaub im Harz. Er brach den Urlaub sofort ab, um das weitere Vorgehen im Innenministerium zu koordinieren.

Einer oder mehrere Täter hatten in der Mittagszeit einen Mann in einem Hallenser Dönerimbiss und eine Frau in der Humboldtstraße nahe der Synagoge erschossen. Die Hintergründe der tödlichen Schüsse waren zunächst unklar, die Bundesanwaltschaft übernahm die Ermittlungen. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN