Kinder von Moslems in einer MoscheeFoto: über dts Nachrichtenagentur

Seehofer für mehr Gelassenheit in Islam-Debatte – Spahn fragt: „Gehört Deutschland zum Islam?“

Epoch Times17. März 2018 Aktualisiert: 17. März 2018 17:13
Nach seinen heftig kritisierten Äußerungen zum Islam in Deutschland hat sich Bundesinnenminister Seehofer für mehr Gelassenheit in der Debatte ausgesprochen. Indes meldete sich auch Jens Spahn zu Wort.

Bundesinnenminister Horst Seehofer hat sich für mehr Gelassenheit in der Debatte über die Frage ausgesprochen, ob der Islam zu Deutschland gehöre.

Der „Welt am Sonntag“ sagte der CSU-Parteivorsitzende: „Dass Deutschland geschichtlich und kulturell christlich-jüdisch und nicht islamisch geprägt ist, kann doch niemand ernsthaft bestreiten. Das ist für mich entscheidend, wenn es um die Frage geht, was zu Deutschland gehört. Genauso wie es für mich eine Selbstverständlichkeit ist, dass die große Zahl der friedliebenden Muslime in Deutschland zu uns gehört.“

Seehofer kritisierte auch seine sozialdemokratischen Kritiker. Auch die SPD könne nicht bestreiten, „wo wir unsere Wurzeln haben und was uns historisch geprägt hat und ausmacht. Statt sich an einzelnen Sätzen abzuarbeiten, sollte die SPD lieber mithelfen, die Spaltung der Gesellschaft zu überwinden und den Zusammenhalt unserer Gesellschaft zu stärken. Ich jedenfalls bin nicht bereit zu akzeptieren, dass Extremisten egal ob rechts oder links weiter Zulauf erhalten.“

Zum Konflikt mit der Bundeskanzlerin sagte Seehofer: „Angela Merkel und ich halten Meinungsunterschiede aus.“

„Die Frage ist doch: Gehört Deutschland zum Islam?“

Unterdessen meldete sich auch Jens Spahn zu Wort. Der neue Gesundheitsminister sagte im Interview mit „RP-Online“: „Die Frage ist doch: Gehört Deutschland zum Islam? Ein radikaler, die Freiheit anderer einschränkender Islam ist jedenfalls nicht mit dem deutschen Selbstverständnis vereinbar.“

Doch die vielen Millionen Muslime, die in Deutschland Zukunft mitgestalten wollten, „gehören mit ihrem Glauben natürlich dazu. Genauso wie Freiheit, der Respekt vor Andersgläubigen und die Gleichberechtigung von Mann und Frau.“ (dts/so)

Siehe auch:

Dobrindt zur Islam-Debatte: Seehofer sagt nur was „überwältigende Mehrheit“ der Deutschen denkt

Für Kanzlerin Merkel gehört der Islam zu Deutschland

FDP-Chef Lindner kritisiert von Seehofer angestoßene Islam-Debatte als „überflüssig“

Seehofer: Der Islam gehört nicht zu Deutschland – Muslime aber schon



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion